Beutenwechsel

  • Hallo zusammen,


    ich muss 3 Völker von geliehenen in eigene Beuten ohne Standortveränderung umsetzen.


    Mache ich das am Besten früh am Morgen, solange alle drin sind?


    Oder tagsüber mit weniger Bienen im Stock? Dann sind aber die Flugbienen bei der Rückkehr irritiert.


    Oder ist das völlig egal?


    Danke für hilfreiche Tipps.


    saludos
    Sancho

  • Ok, hat soweit gut geklappt (4 Stiche)


    Zusatzfrage:
    Da die Rähmchen ein anderes Maß haben, würde ich sie auch gerne zurückgeben.
    Was muss ich tun, um diese Rähmchen frei zu kriegen?




    saludos
    Sancho

  • Bei Magazinbeuten: Wenn die Zarge auf allen Waben besetzt ist, Zarge mit Mittelwänden im Beutenmaß aufsetzen. Im nächsten Frühjahr untere Zarge wegnehmen.
    Bei Hinterbehandlern: Mit Mittelwänden im Beutenmaß erweitern, dabei immer eine Brutwabe im auszusondernden Maß an die Ränder stecken. Herausnehmen, wenn die Brut ausgelaufen ist. Wer Honig aus bebrüteten Waben nicht scheut, kann die Waben auch in den Honigraum umhängen und mit der Honigernte ausschleusen.
    Fülle bitte einmal dein Profil aus, damit man gezielter antworten kann.


    Gruß Ralph

  • Ok, hat soweit gut geklappt (4 Stiche)


    Zusatzfrage:
    Da die Rähmchen ein anderes Maß haben, würde ich sie auch gerne zurückgeben.
    Was muss ich tun, um diese Rähmchen frei zu kriegen?


    saludos
    Sancho


    Hallo Sancho . Bei Magazinbeuten: Wenn die Zarge auf allen Waben besetzt ist, Zarge mit Mittelwänden im Beutenmaß aufsetzen . Wenn Königin in neuer Zarge brütet Absperrgitter zwischen den Zargen einlegen . Nach 21 Tagen ist unten alle
    Brut geschlüpft oben neue Zarge mit Mittelwänden aufsetzen und alle Bienen aus unterer Zarge in aufgesetzte Zarge kehren .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Sancho,
    Rähmchen brauchst Du nicht zurückgeben.
    Brutwaben und andere Waben gehören zum Volk.
    Zurückgeben höchstens dann, wenn Du das Wachs ausgeschnitten oder geschmolzen hast.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.