• Ich habe heute beim Druchschauen eines Volkes eine riesige, verdeckelte Weiselzelle entdeckt. Die Zelle hängt unten an einer Wabe und sieht aus wie eine Schwarmzelle. Gleichzeitig läuft die Königin (von 2011) putzmunter auf den Waben herum und scheint auch weiter zu legen, zumindest konnte ich auf der gleichen Waben einige frische Stifte entdecken. Kann es sein daß das Volk bereits Schwärmen will, Ende März??? Oder still umweiseln? Wäre doch viel zu früh und alles andere als sinnvoll, da noch kaum Drohnen fliegen und die Jungkönigin nicht (richtig) begattet werden würde. Fakt ist allerdings, daß dieses Volk letzten Herbst überreichlich eingefüttert wurde und viel Winterfutter übrig blieb, sodaß wenig platz für die Königin zum stiften war. Zwar habe ich vor einer Woche einige alte Futterwaben entnommen und durch MW ersetzt, aber derzeit kommt hier schon wieder soviel Nekar rein daß die ausgebauten Mittelwände bereits vollgehonigt sind bevor die Königin sie richtig bestiften kann.

  • Zitat

    eine riesige, verdeckelte Weiselzelle

    Als Hinweis nehmen, dass denen die Queen nicht mehr passt. Ist doch dann eher der Versuch, still umzuweiseln. Verdeckelt, dann wären sie als Schwarm mit der Alten normalerweise schon raus.


    Zitat

    derzeit kommt hier schon wieder soviel Nekar rein daß die ausgebauten Mittelwände bereits vollgehonigt sind bevor die Königin sie richtig bestiften kann.

    Als Hinweis nehmen, dass der HR schon längst hätte drauf sein müssen, schnellstens nachholen, Leerwaben als Legefläche bieten. Falls nicht vorhanden, welche klauen oder Waben durch Ausschleudern dazu machen? :wink:


    Meine Ideen dazu


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper


  • Da hast du sicher nicht unrecht, wenns ne Schwarmzelle wäre hätte der Schwarm eigentlich schon abgehen müssen, schließlich ist die Zelle verdeckelt. Aber vielleicht war ihnen das Wetter einfach fürs Schwärmen zu schlecht, heute war es hier vergleichsweise kühl und extrem windig.
    Honigräume mit ausgebauten Waben sind bereits überall drauf, aber ich hab den Eindruck daß die Damen lieber erstmal "unten" alles vollkleistern bevor sie nach oben gehen.

  • Hallo!


    Ich gehe mal davon aus, dass das eine Umweiselungszelle ist.
    Lass die Bienen machen.


    Wenn die neue Kö nicht ausreichend begattet wird, dann bleibt die alte halt länger drin und wird nicht abgestochen.
    Oder es gibt etwas später noch einen weiteren Versuch zur Umweiselung.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Die versuchen einen König zu ziehen.
    Volk wird buckelbrütig werden.


    Der
    Drohn


    Du meinst es handelt sich um eine "Drohnenflöte"? Sieht nicht danach aus, Drohnenflöten sind lang und dünn, die hier ist eher groß und breit.


    Versuche gleich mal Fotos zu machen.

  • Keine Schwarmzelle, wie schon zuvor gesagt wurde, sondern eine zum umweiseln. Bei Schwarm wären deutlich mehr als nur eine drin.


    Der Drohn meint vermutlich, das die es wegen der Jahreszeit nicht schaffen werden, umzuweiseln. Ich vermute mal, das die merken, das die alte nichts taugt. Ob die diese dann abstechen, auch wenn die Junge nicht begattet wird? Keine Ahnung.

  • Hallo!


    Ich gehe mal davon aus, dass das eine Umweiselungszelle ist.


    So, habe mir das Volk jetzt nochmal angesehen und dabei gleich zwei Fotos gemacht. Ich bin inzwischen auch davon überzeugt daß es sich um eine Umweiselung handelt. Der Grund dafür liegt auf der Hand wenn man sich die Brutflächen ansieht. Aber zunächst einmal die W-Zelle an der Rähmchennunterseite (rechts im Bild) und die Königin auf der Wabe.



    Dann das Brutnest:



    Das Brutnest ist wie hier zu sehen durchsetzt mit Drohnenbrut und freien Zellen, ich vermute also daß die Königin entweder unzureichend begattet wurde und deshalb soviele unbefruchtete Eizellen dazwischen gelegt wurden oder evt. sogar ein Inzestproblem bei der Königin, was auch die vielen Lücken im Brutnest erklären würde, Sprichwort diploide Drohnen. Jedenfalls möchte das Volk diese Königin so schnell wie möglich loswerden und hat eine prächtige Umweiselungszelle angelegt. Ich werde die Bienen jetzt mal machen lassen. Die Frage ist halt, ob die neue Königin so früh im Jahr schon richtig begattet werden kann.


    Die ganze Geschichte ist insofern ärgerlich, als daß ich die Königin letztes Jahr von einem Züchter gekauft habe, da hätte ich schon bessere Qualität erwartet.

  • Der Drohn meint vermutlich, das die es wegen der Jahreszeit nicht schaffen werden, umzuweiseln. Ich vermute mal, das die merken, das die alte nichts taugt. Ob die diese dann abstechen, auch wenn die Junge nicht begattet wird? Keine Ahnung.


    Ich hoffe mal die Bienen sind so schlau und stechen die alte erst ab, wenn sie sich davon überzeugt haben daß die neue etwas, oder zumindest ein wenig mehr taugt als die Alte. Es ist ja bei stillen Umweiselungen nicht ungewöhlich, daß beide Königinnen eine Weile gleichzeitig im Volk bleiben und in dieser Zeit eine Entscheidung zugunsten der Alt- oder Neukönigin fällt.