Unser "Plan" für 2012....

  • Hallo Gemeinde,
     
    nachdem ich den einen oder anderen wertvollen Rat von euch erhalten habe, möchte ich unseren „Imkerplan“ für 2012 vorstellen.
    Auch auf die Gefahr hin mich/ uns ggf. lächerlich zu machen :oops:
    Wäre es möglich, dass ihr mal einen Blick darauf werft und eure Ideen dazu veröffentlicht?
    Ich wäre euch sehr verbunden.
     
    Ausgangslage.
    Wir haben zwei von vier Völker ausgewintert (Verlust 50%), eines davon ist aus meiner laienhaften Sicht sehr gut aus dem Winter gekommen (leider auch ein absolutes Stechervolk) das andere Volk ist friedvoll jedoch nicht so stark und nicht so agil.
    Da wir im Winter ja 50% unserer Völker einbüßten, sieht nun unser Plan für 2012 vor mindestens sechs Völker einzuwintern, damit wir (sollte es bei 50% Verlust bleiben) zumindest mit drei Völker in 2013 starten können.
    Das Ziel ist natürlich alle Völker durchzubringen. Und das Ganze solle aus dem momentan existenten "Bienenmaterial gewonnen" werden.
     
    Nun wollen wie folgt vorgehen.
    Aus dem friedlichen Volk zwei zeitlich versetzte Brutwabenableger erstellen. Somit hätten wir schon mal Schwarmverhinderungsmaßnahmen ergriffen und würden zwei weitere (hoffentlich friedliche) Völker dazu gewinnen.
    Ursprünglich wollte ich mit dem Stechervolk ebenso verfahren, um dann zu einem späteren Zeitpunkt umzuweiseln, aber macht das wirklich Sinn? Wenn ich schon daran denke drei anstatt ein Stechervolk zu öffnen wird mir schon ganz anders. :roll:
    Wie würdet ihr mit dem Stecher umgehen, bzw. welche Möglichkeiten bieten sich uns noch aus dem vorhandenen "Bienenmaterial" sechs Völker einzuwintern?


    Vielen Dank für eure Antworten.
     
    Gruß Roland


    P.S. Nichts geht über einen Plan, der nicht realisierbar ist..... :lol:

  • Abwarten würde ich erstmal was das Wetter bringt und wie sich die Völker entwickeln. Wenn der Stecher sich bis Mai gut macht dann als erste Schwarmverhinderungsmaßnahme die alte Königin rausschmeissen und ev. gleich was vernünftiges nachziehen lassen oder einweiseln.
    Alles andere ist zumindest bei mir immer eher Bauch als Plan - Brutableger oder komplette Brutentnahme...je nach Witterung und Bienenentwicklung....kann daher schlecht was sagen zu deinem "Plan"....Imkerei ist bei mir eben weniger Planwirtschaft auch wenn ichs immer wieder versuche ;-))


    Melanie


    P.S. Aber den Plan, die Völkerzahlen aufzustocken haben dieses Jahr sicherlich sehr viele Imker...ihr seid also nicht allein ;-))!

  • Hallo Roland,


    die Brutableger kannst du vom Stechervolk machen, nur die Weiselzellen sollen von sanften Bienen kommen. Meistens hängt die Stechlust von der Volksstärke ab, also beobachte genau, ob dein Stechervolk, nur weil es stärker ist, dir aggressiver vorkommt, oder ob es wirklich ein Stecher ist. Ich dulde keine Stecher bei mir, auch wenn sie die stärksten Völker sein sollten, denn ich imkere in einem Wohngebiet und die Sanftmut ist mir sehr wichtig.
    Es kann auch sein, dass die Kö vom anderen Volk nicht genug fruchtbar ist, so wäre auch Unsinn, nur wegen Sanftmut daraus zu ziehen. Schau dir doch ein paar sanfte und starke Völker bei deinen Imkernachbarn an, und bring dir eine WZ davon. So habe ich es gemacht, als nur zwei Völker hatte und genau dein Problem hatte, eins Stecher und stark und eins schwach und sanft.
    LG und viel Erfolg Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo Roland,


    Ich hätte bedenken vom schwahen Volk Ableger zu machen. Es ist ohne hin schwach. Du brauchs bei den warscheinlich gar nicht schwarm ferhindern. Ich hatte letztes jahr 1 Ableger(4 waben, da von 2 Brut Waben) bekommen. Ende juli habe ich es geteilt und behandelt(nach Dr. Liebig). Kannst du genau so machen. Aber jetzt werde ich schwache Volk bis da hin in ruhe lassen. Den starken im Auge behalten. Wie sind den andere 2 kaput gegangen?


    MfG

  • Hallo zusammen,


    danke erstmals für eure Ideen.
    Hm da gibt es ja doch einige Möglichkeiten.
    Bezüglich des Stechers habe ich mich entschlossen erstmals die Housel- Anordnung anzuwenden, bin schon mächtig gespannt ob sich die Bees dadurch beruhigen lassen.
    Sollte dann die gewünschte Ruhe einkehren sehe ich keinen Grund mehr aus dem Volk keine Ableger zu machen, wir werden sehen.


    adnan


    Das eine Volk ging kaputt aufgrund Weisellosigkeit das war uns aber schon im Nov. bewusst.
    Beim anderen Volk stehen wir vor einem Rätsel, bei der OS- Behandlung war noch alles i.O. Futter war vorhanden, dennoch ging das Volk ein. Als ich die Beute "auflöste" befanden sich die Bees auf vier Waben innerhalb einer Traube, aber trotzdem kein Leben mehr :-(
    Manchmal ist es komisch, man steckt nicht drin......


    Gruß Roland