Bienenwohl empfehlenswert??

  • Moin, moin,


    mir missfällt einfach der einst in meinen Händen befindlich gewesene Schwanenhals... Da kommen nach meinem Versuch statt 12 - 15 ml locker mal so eben gut 80 raus.
    Gruß Clas


    Hallo Clas . Dann bewegst Du den Schwanenhals einfach zu langsam durch die Wabengassen . Ansonsten kann man sich in jeder Apotheke eine Spritze kaufen .


    Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Lieber Josef, dann sind wir uns ja einig! Ob Bienenwohl oder Oxuvar wir sind uns einig.
    :p_flower01: Avis
    P.S.: Oxalsäure 1 KG 10 Euro, 1 KG Zucker 0,85 Euro, bedeutet 0,35 + 0,85= 1,20 Euro/Liter auf 20 Völker e
    ntspricht 0,06 cents pro Volk! q.d.e.

    Einmal editiert, zuletzt von gast016 () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • ...mir missfällt einfach der einst in meinen Händen befindlich gewesene Schwanenhals... Da kommen nach meinem Versuch statt 12 - 15 ml locker mal so eben gut 80 raus.


    :eek: Da müßte ich aber kräftig drücken...
    Ich hatte keine Probleme - so Pi x Daumen.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • kauf dir für ein paar Cent in der Apotheke eine 20ml-Spritze mit Nadel.


    Hallo,
    lieber keine scharfe Nadel! Mit der man sich verletzten kann. Nimmt unbedingt stumpfe krumme Nadel (Kanülen) , die beim Zahnarzt verwendet werden, damit lässt es sich prima spritzen :roll: und genau in die Gasse zielen

  • Hallo Avis,


    Zitat

    P.S.: Oxalsäure 1 KG 10 Euro, 1 KG Zucker 0,85 Euro, bedeutet 0,35 + 0,85= 1,20 Euro/Liter auf 20 Völker e
    ntspricht 0,06 cents pro Volk! q.d.e.


    der Rechnung kann ich nicht folgen. Wieviel l Oxalsäurelösung erhältst du aus 1kg Oxalsäure? Bitte nicht selber ansetzen!

  • Hallo Avis,




    der Rechnung kann ich nicht folgen. Wieviel l Oxalsäurelösung erhältst du aus 1kg Oxalsäure? Bitte nicht selber ansetzen!


    Für ein Liter benötigt man 35g OS.
    1000g / 35g = 28,57 Liter. Macht auf den Liter umgerechnet 0,35 € Kostenanteil für die OS.


    600,30g Wasser und 600,30g Zucker zzgl. 35g OS ergeben dann 1 Liter 3,5% OS.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Ist OX bei Euch Apothekenpflichtig? Gibts bei uns in jedem Imkereishop.


    Gibt es bei uns auch in jedem Imkereishop, darf man auch kaufen. Aber nicht zur Anwendung an Bienen. Bei uns bleibt nur der Kauf über die Apotheke. Der Liter kostet dann statt ~1€ weit über 40 €.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Die Apotheker wollen auch leben...
    Das Zusammenmixen von Medizin bleibt in D lizensiertem Fachpersonal vorbehalten. Gleiches gilt hier auch für Propolistinktur, die darf man auch nur mit Lizenz zusammenmixen... (Wir Imker mischen daher nur "Propolislösung" und verkaufen die dann ohne medizinische Hinweise).


    Und kommt bloß nicht auf die Idee, die Geschichte mit dem Lizensieren macht man nur um Gebühren einzutreiben...

  • Hier im Bundesgesetzblatt Jahrgang 2006 Teil I Nr. 48 kann man es schwarz auf weiß nachlesen. Unter 8.3 (etwa in der Mitte des PDFs) wird auch auf die Apothekerpflicht hingewiesen.

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Da hilft also nur selber testen. :roll:


    Drei Völker stoßen an ihre Grenzen. Zwei haben die Schwelle von 10 Milben pro Tag überschritten, eines stieg schlagartig auf knapp 60 Milben pro Tag an.


    Die Faustformel laut Liebig zur Schätzung der Gesamtanzahl der Milben im Volk (für September/Oktober): den gemessenen natürlichen Totenfall der Milbe...


    bis zu 10 Milben/Tag: mit 300 multiplizieren
    bis zu 50 Milben/Tag: mit 200 multiplizieren,
    über 50 Milben/Tag: mit 100 multiplizieren.


    Volk A = knapp über 10 Milben natürlichen Fall pro Tag x 200 Milben = 2.000 Milben insgesamt
    Volk B = knapp über 10 Milben natürlichen Fall pro Tag x 200 Milben = 2.000 Milben insgesamt
    Volk C = 60 Milben natürlichen Fall pro Tag x 100 Milben = 6.000 Milben insgesamt


    So sieht das dann aus, wenn die Notbremse in Form von geträufelten Bienenwohl gezogen wird:


    Leise rieselt ...der Milbenregen. :(
    [Blockierte Grafik: http://immenfreunde.de/pics/12_11_2012/a1.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://immenfreunde.de/pics/12_11_2012/a2.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://immenfreunde.de/pics/12_11_2012/a3.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://immenfreunde.de/pics/12_11_2012/a4.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://immenfreunde.de/pics/12_11_2012/a5.jpg]


    Ätzend. ;)
    [Blockierte Grafik: http://immenfreunde.de/pics/12_11_2012/a6.jpg]



    Volk A = 2.000 Milben insgesamt >> wird noch ausgewertet
    Volk B = 2.000 Milben insgesamt >> nach 24 Stunden 372 Milben gefallen = ~19 % Wirkung/24 h
    Volk C = 6.000 Milben insgesamt >> nach 24 Stunden 1.006 Milben gefallen = ~17 % Wirkung/24 h


    In den nächsten Tagen werde ich vom weiteren Fall berichten. Dann sehen wir ja, wie wirksam es ist.


    So kann es auch gehen. Und die Völker sind so gut wie abgeschrieben. :| Auffallend ist hier, daß die betroffenen Völker länger in Brut bleiben. Vermutlich, um die Schäden irgendwie auszugleichen. Siehe auch: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=31818&p=340193#post340193


    Den restlichen Völkern geht es gut. Der natürliche Milbenfall liegt bei den anderen Völkern unter 1 Milbe pro Tag.


    Gruß
    Bernhard