Hyperthermie

  • Ja, finde es auch schade, dass der Thread http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=42596&page=12 geschlossen wurde, gibt sicher Interessantes zu diskutieren. War dabei heute und für mich waren auch ein paar interessante Dinge dabei gewesen: Etwa der Einfluss der Luftfeuchte im Behandlungsverlauf oder die Luftverwirbelung, aber auch die Reaktionen der Institute und Presse. Das Geräte war aus der ersten Kleinserie, konnte allerdings auf Grund eines Softwareproblems auf dem Rechner mit der IDE nicht voll in Betrieb gehen. Sollte aber morgen beim nächsten Termin dann laufen.


    Interessant finde ich, dass die Temperatur auch im Brutnestbereich - nach Angabe und Messung der Bienensauna-Leute - erreicht wird und die Bienen nicht gegenregeln. Warum das so ist konnte auch nicht letztendlich geklärt werden die Bienen scheinen aber ruhig zu blieben und nur wenige fächeln dagegen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Clemens () aus folgendem Grund: typo

  • Eine Aussage der Bienen-Sauna-Leute war z.B., dass es von oben nicht funktionieren würde. Weiter wird auch die Feuchtigkeit mit einem Vernebler nachgebessert, wenns zu trocken wird, das sei wichtig, da "trockene" Bienen empfindlicher auf Hitze reagierten als befeuchtetet.

  • Meinem Verständnis nach ist es mit einer Deckenheizung leichter eine möglichst einheitliche Wärmeverteilung zu erreichen,
    da die kältere Luft immer an den Boden gedrückt wird.
    Bin aber kein Physiker und habe auch keinerlei Erfahrung mit Hyperthermie-Behandlung!


    Je nach Dauer der Behandlung/Beutengröße ließe sich eine ungefähre
    Wassermenge berechnen, die Du vor der Klimaveränderung
    einfach auf die Waben sprayen könntest.


    Schöne Grüße


    till


    ------------------------

  • Je nach Dauer der Behandlung/Beutengröße ließe sich eine ungefähre
    Wassermenge berechnen, die Du vor der Klimaveränderung
    einfach auf die Waben sprayen könntest.


    Hallo Till,


    sofern offene Honigzellen vorhanden sind, wäre das für eine Wärmebehandlung sicher ausreichend, um die LF im für Bienen akzeptablen Bereich halten zu können. Ggfls könnte man eine solche Behandlung auch mit einer Einfütterung verbinden bzw. kurz danach durchführen. Wenn das Brutnest "verhonigt" ist, umso besser.


    Gruß Sven


  • Interessant finde ich, dass die Temperatur auch im Brutnestbereich - nach Angabe und Messung der Bienensauna-Leute - erreicht wird und die Bienen nicht gegenregeln. Warum das so ist konnte auch nicht letztendlich geklärt werden die Bienen scheinen aber ruhig zu blieben und nur wenige fächeln dagegen.


    Hallo Clemens,


    Es wäre schön, wenn Du die Bienensauna-so Du das vorhast-
    mal an einem Fensterstock anwendest. Oder gibts da durchgehende Beobachtungen?


    So wie ich das begreife, macht es für die Bienen keinen Sinn
    aktiv gegen Überhitzung anzuarbeiten da die Wärme die durch die
    (körperlichen)Anstrenungen anfällt ungefähr der Umgebungstemperatur entspricht.
    Und dann noch geschlossenes Flugloch.


    Kapitulation ist kein ruhiger Wabensitz


    Schöne Grüße


    till

  • Ich frage mich auch warum keine Diskussion zugelassen wird, der gestrige Beitrag war absolut sachlich, da hat endlich sich mal einer geäussert bei dem die Behandlung durchgeführt wurde, einfach seine Beobachtungen, wie ists verlaufen, wieviele Milben sind gefallen usw.


    Mich würden die Erfahrungen sehr interessieren, warum wird das dann geschlossen, ohne Kommentar. Wen es nicht interssiert der soll es nicht lesen, mich interessiert es.


    Grüsse aus Werder wo bald Blütenfest ist.

  • Hallo Clemens,


    Wenn ich ein gutes Buch lese kommt es öfters vor, daß
    ich laut auflachen muß.


    Ein frei nacherzähltes Beispiel:
    In einer Kurzgeschichte von Dashiell Hammett
    verschlägt es den Protagonisten(der einsame skrupellose aber auch unbestechliche Privatdetektiv) in eine Spelunke in Tijuana Mexiko
    da er dort einen Bösewicht vermutet den er obsevieren will. Das ganze spielt in den 1930ern.
    Der Privatdetektiv kommt also in diese miese Kaschemme,
    sucht sich einen Platz aus von dem er alles überblicken kann und
    bestellt sich einen Whiskey. Sein Blick fällt dann auf ein Schild das hinter der Bar aufgehängt ist:


    IN DIESEM LOKAL
    WERDEN NUR ECHTE
    AMERIKANISCHE
    VORKRIEGS WHISKEYS
    AUSGESCHENKT


    Der Detektiv beginnt das Schild zu lesen aber schon
    in der zweiten Zeile meint er vier Unwahrheiten erkennen zu können.


    Schöne Grüße


    till
    -------------------------------------------------
    http://www.mordlust.de/biograp…muel_dashiell_hammett.php

  • Till , ich habe kein Gerät, war nur beim ersten Demotermin in Berlin dabei. Beobachtungen gibt es hier: www.imkerforum.de/showthread.php?t=45130


    Warum im Forum aber jegliche Diskussion zum Gerät bei einem unter den Imkern "draußen" intensiv diskutierten Thema unterbunden wird wissen nur die Admins und Gott, und genau in der Reihenfolge.


    ...mich wundert das nicht, dass das Thema geschlossen wurde.


    a) es ist der 1. Beitrag vom CWS@ - ohne jegliche Angabe in seinem Profil.
    Frage: warum wohl?


    b) hat CWS@ als Zuverfügungsteller seiner Bienen, mehr als alle anderen hier, die Möglichkeit seine Bienensauna-Kollegen zu fragen, die ebenfalls Bienen und Zeit auf ihrem Grund zur Verfügung gestellt haben.
    Frage: warum fragte er nicht diese und stellt deren Erfahrungen als gesammelte Erfahrungen hier ein?


    c) interpretiere ich seine 'sachliche Darstellung' als reine Werbung, da ja nichts wirklich festgestellt wurde als der Abfall von Milben.
    Frage: sind Unterschiede zu seinen anderen Völkern im Milbenfall feststellbar?


    Jonas

  • 1) Ja, es ist mein erster Beitrag den ich selbst geschrieben habe, wobei ich ab und an im Forum stöbere. Hatte bis jetzt nicht die Not etwas auszutauschen, da meine halbe Verwandtschaft Imker war/ist.


    2) jonas : was meinst Du mit "ohne jegliche Angabe in seinem Profil"? Zur Anmeldung im Forum habe ich alle Angaben gemacht, oder habe ich etwas vergessen. Falls ich irgendwo etwas vergessen habe anzugeben, war das keine Absicht.


    3) zu B) leider habe ich weder Name noch Telefonnummer der anderen Teilnehmer der Bienentour um von denen die Erfahrung "abzufragen". Daher der Versuch über das Forum.


    4) zu C) ich will keine Werbung betreiben und ja, ich habe nur Milbenabfall festgestellt. Unterschied zu meinen anderen Völkern ist, dass bei einam andern Volk direkt neben an ca. 1-5 Milben pro Tag abgefallen sind.