Veterinäramt / Betriebsstätten-Nummer?

  • Werbung

    Hallo, da ich ja nun zwei habe kann ich nicht wirklich ein System erkennen... Die Spandauer haben 12 Zahlen aneinendergereiht, die Reinickendorfer wenigsten ein paar Lücken gelassen 11 XXX XXX XXXX. Die 11 dürfte für Berlin stehen? Reinickendorf hat nur 3 Jahre gedauert bis ich ohne nachzufragen die Nummer 2014 zugeschickt bekam. Ich denke allerdings es gab vor mir mehr als 51 Imker die ihre Stände im Bezirk ordnungsgemäß angemeldet hatten. LG Andreas

  • Mal eine Zwischenfrage: Warum sollte man als Hobbyimker die Betreibsstättennummer wissen? Für was braucht man die?


    Hallo,
    wie ich in einem anderm thread bereits mitgeteilt habe:
    In B-W für den Bezug geförderter Varroamittel.
    Leider ist dies in manchen Bundesländern nicht möglich.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Zitat

    Hallo Wolfgang aus der Heide,
    4 Jahre nach meiner Bemerkung hier in diesem Thread eine solche Antwort ist schon heftig.
    Ich wünsche Dir frohe Ostern.
    Gruß Norbert der Eisvogel

    :lol::lol::lol::lol::lol:
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo,


    Bei uns im Verein glaube ich auch nicht dass die Kollegen eine Betriebsnummer haben. Ich selbst habe bis letztes Jahr auch keine gehabt weil es mir niemand gesagt hat. Die Meldung der Völkerzahlen und Standorte wurde durch den Vereinsvorsitzenden weitergegeben. Nur durch Zufall habe ich hier im Forum darüber gelesen und mich schlau gemacht. Also 1 Anruf ob es nötig ist und dann einfach eine E-Mail an das Landratsamt. 2 Wochen später war der Wisch im Briefkasten.


    Ich finde es traurig das dies nicht einmal im Verein bekannt bzw. kommuniziert wird. Und erst recht wenn man das Problem durch einen Anruf oder eine E-Mail für die (zumindest hier in Bayern) kostenlose Betriebsnummer zu lösen ist.
    Soweit ich es in Erinnerung habe, wird die Betriebsnummer auch beim Gesundheitszeugnis mit angegeben. Für Neu- bzw. Jungimker ist auch eine Förderung möglich, allerdings nur mit Betriebsnummer.


    Grüße Gregor

    Lerne zuhören - günstige Gelegenheiten klopfen manchmal sehr leise an deine Tür!

  • Ich denke, die Reg-Nr. wird an Wichtigkeit gewinnen...aber tatsächlich hat sie aktuell in Berlin m.E. keine Bedeutung/Benutzung.


    Melanie


    Danke, das Du mir nun wieder so gnadenlos die Nutzlosigkeit vor Augen führst :wink:
    Wünschenswert wäre mal ein einheitliches Vorgehen der Veterinärämter, denn ob und was passiert hängt augenscheinlich davon ab wo und wann der zuständige Amts-Vet. mal was aufgeschnappt hat...
    Wenn ich hier lese, dann kann ich ja teilweise nachvollziehen warum ich das tun soll was man in Spandau fordert, aber es kann ja nicht meine Aufgabe sein amtliches Handeln zu begründen, während mir der Amtsveterinär die erklärung schuldig bleibt?!
    Wie gesagt, ich zahl nix in die Tierseuchenkasse, meine Varroamittel werden nicht bezuschusst und dennoch fragt die Dame aus Spandau jährlich die Völkerzahl ab.
    Obendrein mit freundlicher Unterstützung der Spandauer Bienenfreunde, denn auch auf deren "Meldebogen" spielt die Völkerzahl eine Rolle...


    LG
    Andreas

  • Wenn nur alle Imker in unserem Bezirk erfasst wären, hätten es die BSVs im Faulbrutfall einfacher. Besonders in Großstadtnähe gibt es viele Imker, welche nicht "erfasst" werden wollen. Wenn das Veterinäramt dann nichts weiß von deren Ständen, ist das Geschrei groß.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Herbert,
    mir geht es nicht um die Meldung an sich, sondern um die ungleiche Datenerhebung innerhalb der jeweiligen Veterinäramtsbezirke.
    Meine Bienenhaltung ist seit dem ersten Tag ordnungsgemäß gemeldet, nicht zuletzt weil ich neben dem durch einen Imkerpaten praktisch begleiteten Einstieg fleißiger Leser des Imkerforums war und Du sicher Recht hast das man aus den von Dir genannten Gründen wissen sollte wo die Stände sind. Das ist sinnvoll und nachvollziehbar. Nachvollziehen kann ich bei Beitragspflicht zur TSK oder bezuschussten Varroamitteln auch eine jährliche Erhebung der Bestandszahlen. Da dies für Berlin nicht zutrifft und selbst in benachbarten Bezirken völlig unterschiedlich gehandhabt wird halte ich das für unsinnig.
    LG
    Andreas

  • Hallo Andreas,
    die beim Veterinäramt gemeldeten Stände kenne auch ich. Aber nicht die, welche sich bei mir befinden, aber der Imker im Nachbarkreis wohnt. Ich warte schon seit 10 Jahren von 2 Gemeinden auf die Nachricht (wegen Sperrgebiet), welche Stände sich auf ihrer Markung befinden.:lol: Jetzt habe ich einen, aber der weiß trotz aller Mühen und Erpressen der braven Imker nicht alles.*


    Andreas gräme dich nicht. >Gerechtigkeit auf Erden oh Herr hat dich getötet<. Das sangen die die Flachsbrecher in Bölls Erzählung <Die Waage der Baleks.


    Gruß
    Herbert


    * Taucht auf der Liste der Varroamittelbestellung ein unbekannter Name auf, wird nicht geliefert.

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:


  • Guten Morgen!
    Inzwischen gab es aber einen Wechsel aus Altersgründen. Die neue Dienststellenleitung ist aktive Imkerin. :daumen: Da dürfen wir uns über Sachverstand freuen. Sie wird ganz sicher auch den chronischen AFB- Imkern hier im Südkreis endlich den Marsch blasen. :wink:
    Mit imkerlichem Gruß ...Ralf

  • Moin Ralf,


    das mit dem Wechsel dort hatte ich nicht gewußt, klingt aber gut.:daumen:


    Das Thema AFB-Imker hängt hier auch wie ein Damokles-Schwert über uns allen, hoffe da tut sich etwas.


    Ja, hier sind scheinbar einige Imker weder gemeldet noch kümmern die sich um...naja.:wink:


    Imkerlichen Gruß