Hilfe - suche Rat - Stich ins Gesicht

  • Hallo lebe Imker


    ich habe ein kleines Problem - mein Sohn ein richtig grosses .
    Wir haben gestern unsere Völker auf ihren Sommerstandplatz gebracht. Als wir gestern Nachmittag noch einmal nach den Lady´s schauen wollten, wurde mein Sohn ca. 1 cm unters Auge gestochen. Wir sind gleich nach Hause gefahren, und haben einen kalten Umschlag drauf gelegt. Aber er wollte auf eine Party, und ist dann gleich abgezogen. Als er heute morgen aufstand, ist sein ganzes Auge zugeschwollen und die komplette Gesichtshälfte ist geschwollen.


    Nun meine Frage :


    a.) Was kann man direkt nach dem Stich machen, um solch ein Mißgeschick zu verhindern ?
    b.) was können wir jetzt noch machen, damit die Schwellung nachläßt ?


    Er will so morgen nicht zur Schule gehen - was ich verstehen kann, er sieht wirklich übel aus.


    Für schnellen Rat wäre ich sehr dankbar


    Gruß und noch einen schönen Sonntag


    Jockel

  • Hallo Jockel,


    mehr als kühlen (nicht zu stark) kann man kaum machen.


    Man sollte aufpassen dass nicht der Halsbereich anschwillt und die Atemwege gefährdet sind.


    ich habe noch Natriumchloratum Salbe (System Schüssler) die ich immer direkt darauf mache. Bei mir hilfts die Schwellung einzudämmen.


    Evtl. mal auf Allergien testen lassen.


    Es gibt auch Salben mit Korstison wenn es garnicht anders geht.


    Gruß Daniel

  • Kühlen, und das Nächstemal Stichschutz tragen - oder es wie ein Mann ertragen! :daumen:
    Jetzt dauert es halt seine Zeit...


    Allergie äußert sich anders.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin, Moin aus Hamburg, ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. So lange es nur " scheiße" aussieht, muß er da eben durch. Bei mir würde er auch zur Schule gehen. Das erdet ungemein:cool: 
    außerdem finden die Mädels das meistens "heldenhaft"
    Wichtig. : unbedingt Fotos machen :cool:
    Beste Grüße
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Der Bursche soll sich nicht so anstellen, damit kann man bei den Mädels imponieren: "Ihr solltet mal den anderen sehen!!"


    Ernsthaft: Ich habe Freitag Mittags einen Stich in die Augenbraue bekommen (abends auf Geburtstagsparty), Samstag morgen Gesicht zugeschwollen. Montags hatte ich noch immer einigermassen "fresse dick" und bin damit dennoch ins Büro...
    So erfährt wenigstens jeder, wo es guten Honig gibt :wink:

  • @ Omni :daumen: alles Sissis, wer feiern kann kann auch zur Schule.So ein Bienenstich ist ja keine Krankheit.Außerdem wird die Schwellung ja stündlich weniger. Vermutlich wird man die nächsten 2 Tage aber bestimmt noch etwas sehen.
    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Jetzt kann man eigentlich nichts mehr machen. Stichbehandlung so schnell wie möglich (der Stichheiler ist super), jetzt ist allenfalls mit einer Cortisonspritze noch was möglich. Aber das ist hammerhart, würde ich einem Kind nicht zumuten wollen. Ev. ist es morgen auch schon nicht mehr so arg morgen früh.
    Sieht übel aus aber ist nur ein ästhetisches Problem.


    Melanie

  • @ Omni ,


    ob der Honig dann gut ist , ist eine andere Frage.
    Daniel hat die trefflichste Argumentation . So handeln , und alles kommt zu einem guten Ende .
    Schule ist Pflicht bei einem Bienenstich .
    Bei einem Schönheitswettbewerb hätte er jetzt erst mal schlechte Karten mit seiner Quasimodofisage , aber das Äußere , ist nicht das , was zählt. Das Leben hält noch ganz andere Überraschungen parat .
    Da muß er jetzt mit Würde durch .
    Gruß hannes

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hannes1 ()

  • Hallo zusammen,
    ich wurde Donnerstag in den rechten Fuß und in den rechten Arm gestochen.
    Die Schwellungen sind seit Heute komplett weg (drei Tage also)
    Gestern Mittag in den linken Fuß. Gestern Abend konnte ich kaum laufen.
    Die Schwellung war stärker als an dem anderen Fuß. Ich habe Gestern
    Abend 2 Calcium-Brausetabletten genommen. Heute Morgen ist zwar noch
    Schwellung da, aber ich kann wieder ohne Schmerzen und normal laufen.
    Mein Problem ist immer diese scheiss Juckerei. Wenn ich dann
    >Retterspitz Gelee+E< drauf schmiere ist die Juckerei weg.
    (muss ich mir mal direkt wieder ins Auto legen für den nächsten Stich) :lol:
    gruss
    rudi

  • Moin ,


    allerdings bedenke : jeder Bienenstich ist eine feine , natürliche und kostenlose Injektion zur Mobilisierung aller möglichen Körperkräfte .
    Doch auch hier macht die Dosis das Gift.


    Gruß hannes

  • Hallo Jockel


    ich glaube es ist schon alles gesagt, ich denke die Augenpartie schwillt bei jedem Menschen am meisten an.


    Meinen letzten Stich am Auge habe ich mit einer Sonnenbrille kaschiert, war einfach cool. :cool:

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)