Kletterpflanze und Hängepflanze

  • Hallo zusammen


    Ich suche noch Kletterpflanzen, die ich den Zaun hochwuchern lassen kann und Hängepflanzen, die ich über die Stützmauer runterhängen lassen kann. Sollten wenn möglich den Bienen von Nutzen sein. Und sollten wenn möglich nicht erst in einigen Jahren blühen. Da hat mir doch sicher jemand einen guten Rat.


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Stark und schnell wachsend ist der Schlingknöterich. Er ist anspruchslos, blüht spät und wird bei mir von den Bienen sehr lange beflogen.
    Hängepflanze: Winterjasmin, hängende Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Katzenminze;
    Storchschnabel


    LG, Silvia

    Um ernst zu sein genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist. Shakespeare
    Alle sind irre; aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht, wird Philosoph genannt. A.Bierce

  • Moin, moin,


    Schlingknöterich, wenn gedeiht, erübrigt aber andere Hängepflanzen. Deswegen hatte ich den wieder gestrichen.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Wird ja auch Architektentrost genannt:wink:.


    War von mir als Kletterpflanze gedacht, kein Selbstklimmer, braucht also Zaun oder Draht, Vogelschutzgehölz.


    Silvia

    Um ernst zu sein genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist. Shakespeare
    Alle sind irre; aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht, wird Philosoph genannt. A.Bierce

  • Hallo, schon mal an Clematis alpina oder Clematis montana gedacht? Viele Clematis gehen auch als Bodendecker . Guck mal bei http://clematis-westphal.de/ Es gibt auch spatblühende Sorten .z.B. Clematis vitalba. Oder ungefüllte Ramblerrosen, da gibt es auch nahezu stachellose http://www.rosenhof-schultheis…rtikel_746_Lykkefund.html
    Oder Geißblatt. Ich suche selbst nach einer geeigneten Bepflanzung für unsere geplante Pergola, die Auswahl ist groß, die Entscheidung schwer. L.G. :daumen:

  • Da kam ja Einiges zusammen, danke euch allen.


    Efeu dauert ziemlich lange bis der blüht, wenn ich das richtig recherchiert habe.
    Die Waldrebe gefällt mir eigentlich gut. Himbeeren haben wir bereits. Sind schön und die Früchte schmecken ausgezeichnet, leider wuchert die mit ihren unterirdischen Ausläufern überall umher. Wurzelsperre wurde leider nicht eingebaut vor dem Pflanzen. Und dort wo ich mit Kletterpflanzen den Zaun begrünen möchte, ist es leider nicht möglich eine Wurzelsperre einzubauen. Muss mich mal erkundigen, wie das mit der Waldrebe so ist.


    Das Blaukissen und das Zimbelkraut gefallen mir gut. Könnte ich mir vorstellen. Muss mal etwas Infos darüber suchen. Winterjasmin haben wir schon, wäre aber auch eine Überlegung wert, damit mehr zu machen.


    Der Schlingknöterich gefällt mir auch, aber was hat es mit der Aussage von Clas Lehmann auf sich? das hat mich etwas verunsichert...


    Die Waldrebe wäre ja eine Clematis, wenn ich das richtig verstanden habe. Und die Waldrebe ist bis jetzt mein Favorit als Kletterpflanze. Als Hängepflanze tendiere ich nun doch zur Winterjasminerweiterung. Den hab ich schon, der wächst prima und blüht wunderschön und satt leuchtend, da immer sehr viele Blüten vorhanden sind.


    Ich muss mich aber bezüglich Kletterpflanze noch informieren, denn ich will nichts, das invasiv wächst, alles andere verdrängt und das ich fast nicht mehr raus kriege, wenn es mal raus sollte. Es soll ja Leute geben, die pflanzen Goldruten, jap. Staudenknöterich,... an. Nein danke, das ist nichts für mich. Gehe im Sommer oft in die Berge und helfe dem Fortsamt bei der Neophytenbekämpfung. Diesen Krampf brauch ich mir nicht nach Hause holen. (Ist echt immer eine super Zeit, man lernt viele interessante Menschen kennen und es macht super Spass. Man verdient nichts, aber sie bezahlen Unterkunft und Essen. Lohnt sich wirklich, fragt mal bei euch nach, wenn ihr auf sowas Lust habt). Schliesslich soll das, was bereits steht, stehen bleiben und nicht aufgrund Neubepflanzung eingehen.


    die-honigmacher.de ist echt eine super Seite, hab ich schon oft genutzt um mich zu erkundigen.



    Hier mal, was bei mir so wächst und für dieses Jahr noch angeschafft wurde. Ich zähl mal alles auf, vielleicht gibt es ja auch etwas, das nicht so optimal ist. Fehlt da noch was(viel Platz hab ich nicht mehr)? Was die Bienen nicht brauchen können, sollte wenigsten für andere Insekten interessant sein (z.B. Rotklee für Hummeln).


    Pflaumenbäume, Nektarinenbaum, Pfirsichbaum, Aprikosenbaum, Sauerkirsche, "normale" Kirschen, Apfelbaum, Birnbaum, Feigenbaum, Weinreben, Kiwi, Gojibeere, Heidelbeeren, Erdbeeren (auch Wladerdbeeren), Esparsette, Weisser Senf, Buchweizen, Sandthymian, Wegwarte, Kugeldistel, Lavendel, Alpendistel, Phacelia, Löwenzahn, Rotklee, Hornklee, Weissklee, Klatschmohn, Besenheide, Himbeeren, Winterjasmin, eine Fläche wird im April mit der Bienenfuttermischung von Kiepenkerl gestreut, eine andere mit der Bienenweide von Samen Mauser. Die Nachbarn haben einige Apfelbäume, Birnbäume, eine grosse Linde, einige Kirschbäume und diverse Bäume und Sträucher, die jeden Sommer wunderschön blühen, ich weiss aber nicht, was das alles ist. Und natürlich stehen noch so die üblichen Kräuter in meinem Garten(Rosmarin, Estragon, Thymian, Dill, Salbei,...).


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Grashüpfer Flip ()

  • Moin, David,


    guck Dir doch mal real existierende Schlingknöteriche an. Die exsistieren real, und sehr... Die Stützmauer unter dem Zaun braucht dann kein eigenes Gewächs, da ist der Knöterich dann auch. Wenn Du sowas magst und dort dulden kannst, wäre auch Wisteria nicht schlecht.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Hallo Clas


    Werd ich mal machen. Muss aber ins Gartencenter, wüsste nicht, wo ich hier sowas finden kann... So eine satte Zaunbegrünung wäre schon sehr schön. Aber bei den Hängepflanzen dachte ich mir das nicht als durchgehendes Gewächs, da mir unsere Natursteinmauer sehr gefällt, möchte ich diese auch zwischendurch schauen lassen. Also Zaun: alles grün. Mauer: punktuell begrünt. Wenn der Knöterich da aber die ganze Mauer vollwuchert, ist das eher weniger die gesuchte Pflanze. Darum dachte ich auch an zwei Pflanzen. Eine die wirklich nur klettert und den ganzen Zaun einnehmen darf und eine, die ich an einigen Stellen die Mauer runterhängen lassen kann.


    Gruss
    David

    "There must be some kind of way out of here," said the joker to the thief. "There's too much confusion, I can't get no relief. Businessmen they drink my wine, plowmen dig my earth. None of them along the line know what any of it is worth." Bob Dylan

  • Hallo,
    das klingt mehr nach geordnetem Garten, dann ist der Schlingknöterich nichts.
    Der ist ideal, wenn etwas zugewuchert werden soll. Bei mir bildet er eine 200m lange grüne Wand als Abgrenzung zum Weg.
    Er wächst aber auch liebend gern in Bäume und muss da regelmäßig rausgeholt werden.


    LG Silvia

    Um ernst zu sein genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist. Shakespeare
    Alle sind irre; aber wer seinen Wahn zu analysieren versteht, wird Philosoph genannt. A.Bierce

  • Moin David,


    man kann Knöterich natürlich auch schneiden. Wenn Du irgendwo, vielleicht an Lärmschutzwänden oder Parkhäusern oder... so eine wüste Schlingpflanze siehst: Das ist er dann. Im Baumarkt gibt es Jungpflanzen. Die haben noch nicht ihr ganzes Potential abgerufen.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...