Weißer Pollen anfang März ?

  • Hallo,


    ich konnte gestern einige Bienen beobachten die weißen Pollen eintrugen bzw. auch ganz weiß waren.
    (Wie im Mehlbad).
    Was blüht jetzt im kalten Bayern auf ca. 470 Hohenmetern wo es vor 3 Wochen noch fast 20 Grad Minus hatte.
    von Weide und Erle noch keine Spur (und die wären nicht weiß)?


    Für jeden Hinweis dankbar!


    Gruß


    Walter

  • Buschwindröschen, Leberblümchen sind in irgendeiner geschützten Ecke vielleicht schon draußen?


    Robert

    Was auch immer geschieht: nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken! (E. Kästner)

  • Hallo,


    ich konnte gestern einige Bienen beobachten die weißen Pollen eintrugen bzw. auch ganz weiß waren.
    (Wie im Mehlbad).
    Was blüht jetzt im kalten Bayern auf ca. 470 Hohenmetern wo es vor 3 Wochen noch fast 20 Grad Minus hatte.
    von Weide und Erle noch keine Spur (und die wären nicht weiß)?


    Hallo Walter,
    wahrscheinlich ist es die Schneerose oder Christrose (der Gattung Nieswurz). Die Pollen sind gelblich weiß und blüht von Anfang Februar bis Ende April.
    FG
    winolf

  • Die Damen sind auch bei mir u.a. mit weißgrauen Pollen heimgekommen. Bei den Honigmachern nachgesehen habe ich auch Buschwindröschen, Leberblümchen und Christrose als mögliche Quellen gefunden. Letztere habe ich dann hier in den Vorgärten tatsächlich gefunden.

  • Danke allen für die schnelle Antworten.
    Die Hauptsache ist dass sie überhaupt schon wieder mit Pollen unterwegs sind..... Dann kanns ja losgehen!


    Gruß


    Walter

  • Hallo,


    ich habe hier sehr frühe Weiden, die jetzt anfangen zu blühen. Der Pollen ist tatsächlich weiß! weiß jemand, um welche Weidenart es sich handelt?


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo Salsero,


    das können schon Salweiden oder Grauweiden sein. Bei mir blüht besonders früh die Drachenweide, eine männliche Zierform mit breit gebänderten Zweigen. Die fängt auch hier gerade an zu blühen.


    Grüße
    Henrike


    PS: ...allerdings ist der Pollen eher gelblich...

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von henrike () aus folgendem Grund: oder doch nicht?

  • PS: ...allerdings ist der Pollen eher gelblich...


    genau, Salweide und Grau-weide kenne ich gut, keine davon.


    Die Palmkätzchen sind garau und wenn sie reif sind, dann kommen knallrote "Staubbeutel", die mehlweißen Pollen produzieren.

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo,


    bei weißem Pollen um diese Jahreszeit haltet mal nach Eiben Ausschau. Hatte ich vor zwei Jahren auch, weiße Pollen in Massen, bei einigen Bienen auch mit weißem Streifen am Kopf.
    Der Hinweis auf Eibe kam von einem Imkerkollegen, die Suche ergab: Bingo! Volltreffer!


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo,


    hm, ja, aber Salsero beschreibt doch die Weidenkätzchen oben, und er schreibt von mehlweißem Pollen, der da drauf ist.:confused:


    Ich kann`s nicht nachvollziehn, kenne Weiden nur gelb pollend.


    Die Beschreibung mit den knallroten Erscheinungen kann man hier prima sehen. (aber auch hier: gelber Pollen)


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Marion,


    Dein Link funktioniert bei mir nicht, aber ich vermute, Du hast die Purpurweide verlinkt?


    Gruß, Heike


    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/24250035

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sonnenblume44 () aus folgendem Grund: Ergänzung