Imkerteilnahme! : Feldstudie Nektarspendende Sonnenblume

  • Hallo, wir hatten das Thema schon mal hier


    allerdings geht es so unter, was schade ist.


    Viele sähen doch ohnehin Sonnenblumen für Garten und Immern, warum also nicht hier 100 Stck. Samen bestellen und teilnehmen an der Studie?


    Rafft Euch auf :daumen::Biene:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Viele sähen doch ohnehin Sonnenblumen für Garten und Immern, warum also nicht hier 100 Stck. Samen bestellen und teilnehmen an der Studie?


    Weil die Studie vom letzten Jahr und anscheinend beendet ist. Ich habe dort spaßeshalber vor vier Wochen ein Tütchen bestellt (per Überweisung an die Stiftung Landwirtschaft, wie unten auf der Seite angegeben) – angekommen ist bislang nichts.


    Wer sich für diese Sonnenblumensorte interessiert: Es handelt sich höchstwahrscheinlich um Atlanta des Schweizer Züchters Sativa.


    Erhältlich ist das Saatgut entweder direkt bei Bantam im Paket mit Kohlrabi und Zucchini als Bantams bunte, samenfeste Vielfalt oder -wem der Verein zu schusselig erscheint- bei den Firmen Querbeet, Dein Pflanzenshop und Biokeller.


    Ob Mellifera, als Partner angegeben, noch was verschickt, weiss ich nicht. In deren Bestelliste sind die Samen jedenfalls nicht aufgeführt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Preis entfernt

  • Ups,
    das las sich auf den ersten Blick eher aktuell, denn links ma Rand steht "Bantam 2001". Da geht man davon aus, dass hier ein zurückliegender Bericht steht.
    Stimmt jedoch: Klickt man hier und geht darüber auf die Feldstudie, dann erhält man genau die ober zuerst verlinkte Seite.


    Dann eben nicht:


    Oder: Machen wir alle mit der genannten Sorte Eigenfeldstudien :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Guten Tag,


    ich koordiniere die Aktion Bantam und wurde auf dieses Forum und die aufgetretenen Fragen zum Sonnenblumenprojekt hingewiesen. Die Aktion vom letzten Jahr wird dieses Jahr erweitert und momentan intensiv vorbereitet. In wenigen Tagen wird es weitere Details geben, bis dahin folgende Information:


    Für das Projekt „Nektar-Sonnenblume“ koordiniert eine Initiativgruppe von Bienenfreunden einen Versuch, um herauszufinden, mit welchen Sonnenblumen sich eine Verbesserung des Trachtangebots (Nektar und Pollen) erreichen lässt. Denn die modernen Hybridsonnenblumen, die vor allem im Hinblick auf den Ölertrag angebaut werden, liefern leider praktisch keinen Nektar mehr und werden vergeblich von den Bienen und anderen Insekten angeflogen. Wir laden Sie deshalb herzlich dazu ein, sich als ehrenamtlicher Projektpartner an dieser wichtigen Untersuchung zu beteiligen - egal, ob Sie Hausgärtner oder Saatgutzüchter sind. Aus formalen Gründen wird das dazu nötige Saatgut nicht verkauft. Wenn Sie mitmachen möchten, bitten wir Sie, sich mit einem geringen Beitrag an den Projektkosten zu beteiligen. Der genaue Betrag wird Ihnen vor der Bestellung des Saatguts mitgeteilt.


    Wenn Sie sich als Hausgärtner an diesem Projekt beteiligen möchten, werden wir Ihnen drei verschiedene Sonnenblumensorten in neutralen Tüten zusenden. In jeder Tüte befinden sich 70 Samenkörner, was für eine Fläche von rund 10 Quadratmetern ausreicht (7 Sonnenblumensamen je Quadratmeter). Ihre Aufgabe ist es dann, während der etwa dreiwöchigen Blühdauer einfache Beobachtungen zum Insektenbesuch der Sonnenblumen durchzuführen und zu notieren.


    Wenn Sie Züchter sind, werden Ihnen voraussichtlich 5 Sorten zur Verfügung gestellt. Je nach Ihren individuellen Möglichkeiten bekommen Sie umfangreichere Aufgabenstellungen, um die Trachteigenschaften der jeweiligen Sorten zu beurteilen.


    Auch wenn Sie keinen eigenen Garten haben, können Sie das für die Bienen wichtige Projekt unterstützen. Wir suchen Freiwillige, die während der Blühzeit mehrmals täglich vor Ort Beobachtungen machen. Über die Voraussetzungen, die dafür nötig sind, informieren wir Sie so schnell wie möglich.


    Je nach Witterung und Standort ist ein günstiger Aussaatzeitpunkt zwischen dem 20. April und dem 7. Mai. Die Sonnenblumen sollen nicht in Töpfchen vorgezogen werden. Rechtzeitig vor dem ersten Aussaatzeitpunkt erhalten Sie weitere Informationen.


    Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit zum Wohl der Bienen und anderer Blütenbestäuber!


    Mit den besten Grüßen


    Ihre Initiativgruppe „Projekt-Nektarsonnenblume“:
    Mellifera e. V., Netzwerk Blühende Landschaft, Sativa Rheinau AG, Bingenheimer Saatgut AG, Rieger-Hofmann GmbH, Aktion Bantam / Save our Seeds, Getreidezüchtung Peter Kunz, Demeter-Imkerei Günther Friedmann

  • Weil die Studie vom letzten Jahr und anscheinend beendet ist. Ich habe dort spaßeshalber vor vier Wochen ein Tütchen bestellt (per Überweisung an die Stiftung Landwirtschaft, wie unten auf der Seite angegeben) – angekommen ist bislang nichts.



    Erhältlich ist das Saatgut entweder direkt bei Bantam im Paket mit Kohlrabi und Zucchini als Bantams bunte, samenfeste Vielfalt oder -wem der Verein zu schusselig erscheint- bei den Firmen Querbeet, Dein Pflanzenshop und Biokeller.


    Wir sind nicht schusselig und wir verschicken das Saatgut sehr gewissenhaft. Und wenn keine Adresse angegeben wird, recherchieren wir im Rahmen unser Möglichkeiten, aber wenn sich nichts findet, dann ist es leider unmöglich etwas zu versenden. :wink:
    Schick uns bitte eine Email mit Deiner Adresse, dann bekommst Du die Samen noch.
    Viele Grüße aus der Bantam-Zentrale
    Volker

  • Das Projekt "Nektar-Sonnenblume" wurde nun für 2012 neu gestartet:
    http://bluehende-landschaft.de/nbl/nbl.2/nbl.2.7/index.html


    Infos und das Formular zur Saatgutbestellung 2012 unter:
    http://bluehende-landschaft.de…20Teilnahmeformular.3.pdf


    Die Ergebnisse für 2011 waren leider etwas mager, vielleicht machen aber 2012 etwas mehr Leute mit und wir bekommen dann auch aussagekräftigere Resultate:


    Rundmail Netzwerk Blühende Landschaft schrieb:


    Ergebnisse: Aus den wenigen Rückläufen unseres Bestäuber-Beobachtungs-Protokolls läßt sich
    leider keine sinnvolle Auswertung erstellen. Zumal es an manchen Standorten auch
    Ausfälle gab, z.B. durch Schnecken.

  • Somit gehe ich dann mal unter die Bantam-Bauern.
    Mal sehen, wass meine Bienen zu den Sonnenblumen und meine Familie zu Zucchini, Kohlrabi, Mais und Tomaten sagen. :)


    Drückt mal die drünen Daumen! Bei Erfolg kann ich dann gerne Samen weitergeben.

  • Hallo,


    ich mache mit meiner Imker-Ag und dem ortsansässigen Obst- und Gartenbauverein auch an dem Feldversuch "Sonnenblumen" mit.


    Wenn es interessiert, ich versuche den Verlauf zu dolumetieren und ins Netz zu stellen: Gugst du hier


    Gruß
    Werner

  • Verdammt, meine bestellten Sonnenblumenkerne von diesem Projekt liegen ja noch in der Schublade!


    Lohnt sich das jetzt noch oder warte ich besser bis nächstes Jahr?