Miniplus 3 Leben und wie nun weiter futtermangel und erweiterung in 2/3 langstroh

  • Moin Kollegen,


    juhuh als erstes ich hatte im 4 anordung 3 Zargen jeweils im Miniplus überwintert.
    Eine mit Rheinzuchtqueen.


    DAs war meine erste Überwinterung in Miniplus. Habe null praktische Erfahrung. Deswegen brächte ich mal euren Rat.


    Ausgangslage:


    Punkt eins sind sie alle in der 3 Zarge und durch die Folie habe ich gesehen das das Futter knapp ist.


    Frage1: Wie Futterwaben zuhängen einfach aus den Toten Miniplus draufsetzen? Oder daneben hängen das eine ist sehr schwach....
    Frage2: Füttern aber wie, Habe Futtertaschen oder warmer Zipplockbeutel?


    Frage3: Ich habe ein aggressives Volk in Bayern auf 2/3 langstroh würde gerne dort die Queen austauschen. Geht das nächste Woche wenn das Wetter passt oder noch warten bin erst Mitte April wider da. Vorher 5 Wochen in China wieder. Wann ist da und wie ist der beste zeitpunkt?
    Wie am besten deckel mit Loch und Miniplus drauf oder zusetzen mit Teig oder wie?? Alt königin raus denke ich mal.
    Oder das ganze schwache Volk nehmen dafür?


    Frage4: Volk auf mein Mass umsiedeln? Eins aber nur. 2 Zargen dann Deckel mit Loch und Miniplus drauf? Müssten ja dann runter wandern?


    Bin ganz hipplig und sau klüglich das das funktioniert hat.


    Bin nur nervös und will kein Risikoeingehen!!


    Wie nun machen? Danke im voraus für eure Hilfe


    Micha

    Micha aus Leipzig, Fliegen lassen ist wie anschaffen lassen!!! :-)

  • Guten Morgen,
    Waben aus toten Völkern werden bei mir grundsätzlich eingeschmolzen. In meinen wurde letztes Wochenende auch das Futter knapp. Füttern mit Futterzarge kannst Du bei den jetzigen Temperaturen vergessen, ist einfach zu kalt. Futtertasche funzt meiner Meinung nach auch nicht da die oberen Zargen knüppeldick mit Bienen voll sind. Kannst es mit einem Beutel füttern, ich habe meinen 3 Leichtgewichten ein Glas mit Löchern im Deckel und Sirup drinn mit Leisten aufgesetzt. Nicht ideal aber was will man machen!?
    Mit dem Umweiseln würde ich noch warten bis man mal bei vernümpftigen Temperaturen an die Bienen gehen kann. Würde die Damen erst ca. Anfang April austauschen. Einfach alte Königinn weg, Zeitung ggf. drauf und Mini mit neuer Kö draufstellen, das geht im Frühjahr echt problemlos. Hatte letztes Jahr die Zusätzkäfige vergessen und hab bei einem Volk einfach die Alte rausgenommen und die Neue auf die Wabe laufen lassen- hat supi geklappt. Wichtig ist nur das die Königinnen gut riechen und in Eilage sind.
    Einen sonnigen Tag wünscht Thore

  • ...wofür ist die Zeitung gut?
    Was lesen denn die Bienen so, Bild oder Stern?
    Ich habe noch nie mit Zeitung, muss das?


    Moin Rudi,


    Zeitung mit Nadel-Löchern zwischenlegen. Dadurch erfolgt langsamer Duftaustausch.
    Bienen nagen die Löcher auf und wenn sie dann durch sind, riecht es oben wie unten nach Mama.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.


  • Haben auch ein sehr sehr, sehr schwaches Miniplus. Mein Sohn wollte das im Sommer zu seinem 4ten Geburtstag. Königin ist erst im Juli geschlüpft, und alles war sehr schwach. Also haben wir es tatsächlich auf 4 Waben Überwintert. Es lebt noch, Futter war auch alle, habe einfach aus einer normalen Futterwabe 2 Stücke herausgeschnitten die in die Miniplus Rähmchen eingepasst. Eingehängt an die 2te Stelle von rechts bzw. links.


    Waben von Toten Völkern würde ich nur verwenden wenn der Grund feststeht, warum das Volk eingegangen ist.
    Futtertasche und Zippbeutel werden schlecht angenommen wenn es wieder kalt wird. Außerdem benötigen Bienen für die Brut Pollen, der Pollen aus dem Honig reicht eventuell schon aus, aber in Futter ist kein Pollen drin, also kann man auch als Notfütterung Honig auf die Rähmchen schmieren. Aber Achtung, nicht das es runtertropft und alles verklebt.


    Experimente mit Umsetzen / Umweißeln würde ich erst machen wenn es wärmer ist und auch warm bleiben soll.
    April würde ausreichen, man muss die Bienen nicht unnötig stören.


    Bienenhansi


  • Außerdem benötigen Bienen für die Brut Pollen, der Pollen aus dem Honig reicht eventuell schon aus, aber in Futter ist kein Pollen drin, also kann man auch als Notfütterung Honig auf die Rähmchen schmieren.


    Bienenhansi


    Hallo Bienenhansi , die Behauptung das in Futterwaben kein Pollen ist halte ich für falsch ! In Futterwaben wird von den Bienen durchaus auch Pollen eingelagert und dann die Zellen mit Futter aufgefüllt und verdeckelt ! Solltest mal Futterwaben gegen das Licht halten dann wirst Du es sehen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.


  • Punkt eins sind sie alle in der 3 Zarge und durch die Folie habe ich gesehen das das Futter knapp ist.
    Frage1: Wie Futterwaben zuhängen einfach aus den Toten Miniplus draufsetzen? Oder daneben hängen das eine ist sehr schwach....
    Frage2: Füttern aber wie, Habe Futtertaschen oder warmer Zipplockbeutel?


    Moin, ich dachte immer Futterknappheit merkt man am Gewicht. Ich würde Zarge mit Zipplockbeuteldrauf tun, es soll ja wieder kälter werden und zusätzlich in die Zarge unter dem Bienensitz Futterwaben vom toten Volk einhängen sofern die OK aussehen. Von Gift aus Landwirtschaft ist bei Dir ja nicht zu rechnen.



    Frage3: Ich habe ein aggressives Volk in Bayern auf 2/3 langstroh würde gerne dort die Queen austauschen. Geht das nächste Woche wenn das Wetter passt oder noch warten bin erst Mitte April wider da. Vorher 5 Wochen in China wieder. Wann ist da und wie ist der beste zeitpunkt?
    Wie am besten deckel mit Loch und Miniplus drauf oder zusetzen mit Teig oder wie?? Alt königin raus denke ich mal.
    Oder das ganze schwache Volk nehmen dafür?
    Frage4: Volk auf mein Mass umsiedeln? Eins aber nur. 2 Zargen dann Deckel mit Loch und Miniplus drauf? Müssten ja dann runter wandern?
    Micha


    Folgende Idee: Wenn Du sicher bist, das bei keinem Volk eine Königin fehlt jetzt die Königin aus dem Langstroh Volk entfernen. Deckel runter, Zwischenboden mit Bienenflucht drauf, Bienenflucht rausnehmen, Königin mit Minipluszarge, Restvolk und Deckel auf Bienenfluchtöffnung. Zarge drauf oder 2 wenn die Höhe nicht stimmt und natürlich der Deckel.
    Grüße
    Thomas

  • Die Königin aus dem Miniplus sofort unten rein und ASG dazwischen?


    Nach oben wandern lassen soll ja besser funzen aber das größere Maß auf Miniplus, da müßte ein Boden mit Miniplus-Fenster her, mit ASG. Königin oben rein, nach 3 Wo unten Miniplus weg. Festzurren gegen Kipp-Tendenzen :lol:


    Ist reine Gedankenspinnerei :wink:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Die Königin aus dem Miniplus sofort unten rein und ASG dazwischen?


    Nach oben wandern lassen soll ja besser funzen aber das größere Maß auf Miniplus, da müßte ein Boden mit Miniplus-Fenster her, mit ASG. Königin oben rein, nach 3 Wo unten Miniplus weg. Festzurren gegen Kipp-Tendenzen :lol:


    Ist reine Gedankenspinnerei :wink:


    Königin aus Langstroht raus , Zeitung über Miniplus einige Löcher in Zeitung machen und Kopfüber( Waben auf Waben ) aufsetzen . Magazin drüber stülpen Deckel drauf fertig .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Die Hasel liefert bereits jede Menge Pollen.


    Bei uns ist die Haselblüte erfroren. Kein Haselpollen. Außerdem ist es bei uns für Bienenflug noch zu kalt. Aber einige Saalweiden sind kurz vor der Blüte.


    Gruß Ralph