Golzbeuten

  • Hallo,


    möchte nicht OT gehen, finde nur leider nichts über die Suchfunktion.


    GIBT ES EINE TROGBEUTE mit GROSSWABEN? Ich kenne nur die Einraumbeute von Mellifera. Gibt es noch eine andere mit Waben im Dadantmaß oder ähnlich?


    Golz finde ich prinzipell super, nur ist das Wabenmaß m. E. nicht so super (wie viele andere in D. übliche Maße auch...).


    Grüße Manfred


    P.S. Dies ist NICHT die Aufforderung mir darzulegen wie su-per Zander, DN oder Kuntzsch sind, sondern nur die FRAGE NACH EINER GROSSWABEN TROBBEUTE....danke

  • Wie und wo erreiche ich Herrn Stadelmann. Möchte gerne die Baupläne bestellen.
    Gruß aus NRW


    Hier z.B. mit mail-Adresse : http://www.imker-kempten.de/1778950.html


    Leider ist seine Homepage irgend wie kleiner geworden, hoffe es ist dort alles ok !


    Hinweis zum Bauplan: Da ich zum drehen des Fluglochbrettes nicht immer in die Beute rein und raus schrauben wollte (bis die Schrauben nicht mehr halten), habe ich bei zwei Stockschrauben 8mm das Holzgewinde entsprechend gekürzt (auf 19mm), mit 6,5 mm Bohrer vorgebohrt und die Stockschrauben eingedreht. Das Fluglochbrett hat zwei 9,5 mm Löcher bekommen und mit zwei Flügelmuttern kann ich es nun bequem auf die Stockschrauben setzen, abbauen drehen und wieder anbauen.


    Sollte der Herr Stadelmann hier mitlesen, er darf es gern in seinem Bauplan modifizieren !

  • Hallo, ist die schlechte HR-Annahme der einzige Grund zur Aufgabe von Golz? (Radix)


    Hallo Olli, für mich ja!
    Ich hätte vielleicht mehr von den Bienen vermehren sollen, die es besser können.


    Von der Handhabung - vor Allem der Golz-Honigboxen - bin ich begeistert.


    Aber nun bin ich bei DN-1.5 und dabei bleibt`s.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo zusammen,


    schöner Fred hier, auch ohne Überwürzung!


    doc : Cooler Spruch! Den kannte ich noch nicht! ("Wer keinen Feind ertragen kann, ist keines Freundes wert!") Ähm, die 14/19 und 17/17-Angaben habe ich nicht verstanden.


    @André: Wenn es Dir fehlt, dann könnte ich ja auch etwas OT-Säuseln und hoffen/glauben, daß ich mal als Orakel angenommen werde...


    @Drohnenkönig: Manche Leute sagen, daß die 12er Dadantkisten eigentlich Trogbeuten sind.


    Gruß Jörg, mit Mineralwasser und Kaffee

  • Gemeint waren die Wabenzahlen in BR/HR. Wobei 14/19 mit Sicherheit (D)ein Tippfehler ist.
    17/17 oder 20/20 gab's wohl.


    OT:
    Nicht säuseln. Würzen!
    Das mit dem Orakeln ist ein anderes Thema.


    LG André
    P.S.: All oracles are local.

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Also gibt's nix brauchbares von der Stange...?


    Es kann doch nicht sein, daß man auf Holtermann zurückgreifen muss, um an eine Golzbeute zu kommen - dieses Jahr noch...:wink:


    Wo hier schon so kreative Ideen für modifizierte Beutesysteme hervorgebracht wurden: Wie wärs mit einer mod. Golzbeute mit DNM 1,5 als BR-Format und im HR gibt's 0,5er Boxen in drei Lagen... "Mod. Hochlagerbeute" :cool:


    LG
    Ralf


    Nachtrag: Ich habe gerade gesehen, dass bei der Holtermann-Kiste die beiden Bodenschieber um 90 Grad verdreht zum BR/HR liegen. Dann kann man nicht mal mit einem Schieber den HR geschlossen halten... Was is'n das für'n Blödsinn??...

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Steinmetz ()

  • Hallo Drohnenkönig,
    hier mal ein "großes" Rähmchenmaß, speziell für Trogbeuten: Alpenbeutenmaß (kleines Hofmannmaß) 37*26cm.
    Vielleicht noch für Dänische Trogbeute (entspr. Schlesw.-Holst. Wanderbeute) 31*26cm,
    dann Kuntzsch-Breit 33*25cm,
    Gerstung 41*26cm,
    Schweiermaß Neu 34*26cm.
    Das sind m.W. verbreitete oder verbreitet gewesene Rähmchenmaße für Trogbeuten.
    Ich hatte Trogbeuten in DN, würde aber heute, bei Aufstellung im Haus, Wanderwagen, Freiständer, Kuntzsch-Breit oder Alpenbeutenmaß nehmen.
    Wobei letztes den Vorteil hat, mit Beutenteilen für DN-Beuten kombinierbar zu sein (Absperrgitter, Fütterer).
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Moin Olli!


    Bei Holtermann im Onlineshop. Bei den Produktbildern der Golzbeute sieht man, daß die Bodenschieber von hinten (wie Du richtigerweise auch sagst) einzuschieben sind und somit um 90 Grad verdreht zu den beiden Räumen sind. Somit kann man nicht mit einem Bodenschieber den HR geschlossen halten und den BR geöffnet. Wenn man das will. Ob es nun Sinn macht in eine Golzbeute einen Gitterboden einzubauen oder nicht, sei hier mal dahingestellt. Wenn aber schon zwei Schieber verbaut werden, dann würde ich die so einbauen (wahlweise von rechts oder links einzuschieben, damit bei Zweieraufstellung beide Beuten diesbezgl. zugänglich sind), daß man, wie beschrieben, zumindest den HR geschlossen halten kann, was ja wohl unstrittig von Vorteil ist...


    LG
    Ralf

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

  • Schieber für Brutraum beim Golz ist doch kein Problem.
    Ich habe den Brutraumboden ausgeschnitten, Gitter rein, Schieber drunter.
    Da gibt es dann 2 Möglichkeiten: Schieber von vorne.
    Oder Schieber von hinten mit längerer Schubstange.
    Letzteres hatte ich gemacht. Wofür 2 Schieber???
    Sind ja eh nur für die Behandlungszeit drin.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.