Golzbeuten

  • Moin an Alle!


    Ich möchte mir auch eine Golzbeute (zum Testen) anschaffen. Ich habe gestern mit Lonnemann telefoniert (lange...:oops:) und er hat mir berichtet, dass er ebenfalls überlegt, einen Gitterboden als Option für seine Beuten anzubieten. Er hat aber auch mehrmals erwähnt, dass er ebenfalls erstmal abwarten will, ob die Holtermänner auf Zeit überzeugen können...


    Ist es denn ein Nachteil, wenn Bodenschieber verbaut sind (wobei ich bei Holtermann den Bodenschieber über dem Honigraum nicht wirklich nachvollziehen kann, allein schon aus Gründen Produktionskosten/Verkaufspreis), und diese verschlossen/eingeschoben bleiben? (im Vergleich zu einem geschlossenen Boden)


    Der angesprochene Pollenverlust auf einem evtl. Gitterboden sollte kein Problem darstellen, da es keinen Unterschied zu Magazinbeuten mit Gitterboden gibt, oder?


    Welche Frage mich beschäftigt, ist die Rähmchengröße/Anzahl. Lonnemann bietet ja neben Kuntzsch-Hoch u.a. auch DNM-Hoch an. Ich benutze in meinen Beuten DNM/DNM 1,5 und der Gedanke die Golz ebenfalls in DN zu betreiben ist erstmal verlockend. Ich denke aber, dass das Kuntzsch Format bienenfreundlicher ist. Hat jemand Erfahrung mit DNM-Hoch?


    Desweiteren bietet Herr Lonnemann auch 20+20 Beuten an. Ist der grössere BR notwendig, bzw. zu empfehlen?
    Die Möglichkeit der gleichzeitigen Unterbringung eines Volkes und eines Ablegers oder mehrerer Ableger, usw. hört sich ja ganz praktisch an. (zumindest für einen Golz-unerfahrenen :wink:)


    Ich wünsche Euch einen charmanten Tag!
    LG
    Ralf


    Nachtrag: Herr Lonnenmann sprach, ich könne meine DNM Waben einfach umhängen (Ohren ab, und an einer kurzen Seite eine neue Trägerleiste anschrauben)... Aber dann stimmen die 17 Grad Wabenwinkel nicht mehr..., ist den Süßen das egal??? Und stimmt dann der Beespace nach unten noch? Oder ist das bei einer Golzbeute schnuppe?

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Steinmetz ()

  • Will er noch dieses Jahr liefern?


    Meine (und nicht nur meine) Erfahrungen mit ihm sind denkbar schlecht.


    Aber Leben ist Veränderung...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Will er noch dieses Jahr liefern?


    :roll:


    Den Eindruck habe ich auch...
    Ich will, wenn den Bausatz bestellen. Da hab ich im Winter was zu tun...:cool:


    Leider sind mir nur diese beiden Lieferanten für Golzbeuten/Bausätze bekannt.


    LG
    Ralf

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

  • ... und er hat mir berichtet, dass er ebenfalls überlegt, einen Gitterboden als Option für seine Beuten anzubieten ...


    :evil::roll:


    Oh mann-o-mann...


    Warum will eigentlich niemand hören, daß die Gitterböden nicht die Lösung, sondern Teil des Problems sind?
    Und bei Golz systembedingt sowieso nicht zum Einsatz kommen dürfen?



    Aber was red' ich... Will ja keiner wahrhaben...


    Steht ja in der Imkerbibel vom Dr. Lustig, dass man die braucht.
    Da steht ja auch auf gefühlten 50% der Seiten, daß man dann mit verschiedensten Säuren rummachen muß, weil man einen Gitterboden hat. Das Buch sollte besser heißen: "Einfach Chemikern" :u_idea_bulb02:



    Immer das alte Problem: Cui bono?




    André
    der mit dem Blutdruck am Anschlag
    und das ganz ohne Cola...


    ... und ich vermisse den Drohn.
    Irgendwie fehlt das Salz ...

    Der wahre Meister tut nichts, doch er lässt nichts ungetan. (Laotse)

  • Jo!


    Alles mit Gitterboden!


    Smoker? Mit Gitterboden.


    Schleuder? Mit Gitterboden (Hab ich mir schon patentierten lassen, spart das Sieb und den Ablaufhahn und es kann


    kein Honig ins Lager laufen.


    Imker? Mit Gitterboden, erleichtern die "Im-Team-Schur".


    Und nun der Knaller: Gitterboden mit Gitterboden! Damit der Gitterboden zwangsbelüftet wird.


    Die "Qualität" der "Lonnemänner" hat mich die Golzies abschaffen lassen. 20/20 Wanderbeute......Blechstülpdeckel, zu wenig Überstand.


    Rauhspund-Boden quillt derart, dass die Wandernische nach vorne gedrückt wird.....usw, etc. pp.


    Die doppelwandige Original-Golz-Beute mit Futterraum oben ist, möglicherweise, besser......man weiss es nicht.


    Wenn Du rankommst, es gibt, gebraucht, Golzbeuten aus Styropor!!! Gut dem Dinge; 17/17, reicht aber.


    Aber!!! Golz lesen und dann! Golz lesen und dann! Golz lesen.....usw. Niemals nicht und dann überhaupt garnienicht einen Gitterboden


    da rein basteln machen tun!!! Auch nicht ein allereinzigstes mal! Versprochen? Wer das tut, hat den Golz nicht gelesen und wenn doch, dann


    hat er ihn nicht begriffen/verstanden/eingesehen.


    Wie den armen Kehrle anfangs auch nicht...........


    Beide R.I.P.


    doc

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.

  • Hallo Doc,


    das mit den Golzbeuten und dem Gitterboden habe sogar ich als Magazinheini halbwegs verstanden (<- das es nicht geht). Deinen Beitrag verstehe ich aber nur zu etwa 50%...


    Hast Du ein Vorbild oder eiferst Du jemandem nach oder hast Du Dich vom André irgendwie verleiten lassen?


    Übrigens ist beim Thema Team-Rasur noch nicht das letzte Wort gesprochen!


    Gruß Jörg, tiefenentspannt, nach dem drahten von gefühlten 100 Rähmchen


  • Die "Qualität" der "Lonnemänner" hat mich die Golzies abschaffen lassen. 20/20 Wanderbeute......Blechstülpdeckel, zu wenig Überstand.


    Rauhspund-Boden quillt derart, dass die Wandernische nach vorne gedrückt wird.....usw, etc. pp.


    doc


    Ohjee...
    Herzbestes Doktorchen....
    meinereine schwant nix Gutes.
    Dat sind doch hoffentlich nicht die Teile, die ich für´n Ei und ne Wurst von Dir "geschenkt" bekomme?:roll:


    Martinischlürfende Grüße (nicht so gehaltvoll wie Cola)
    Regina, die überlegt, ob sie statt Golz doch lieber mit der "schnöden" Bienenkiste imkern sollte, die wo ohne Gitterboden und unnötigen Firlefanz auskommt.:cool:

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von helianthus () aus folgendem Grund: ,

  • Gitterboden hin - Gitterboden her...
    Aber das die Lieferzeit dauerhafter ist als die Qualität... Baut denn außer Lönnemann und Gittermann jemand gescheite Golz-Kisten??? Oder ist selber sägen angesagt?


    LG
    Ralf

    Die vergangenen Tage nicht im Sinne tragen, den kommenden Morgen nicht schon beklagen...

  • Selber sägen,


    ist nur angesagt wenn Du Dich bei Henry einschleimen willst!


    Weiteres Problem ist das ASG. Verzinkt und dadurch reagiert es mit AS, auch aus Langzeitverdunstern.


    Aber, wäre ja lösbar mit den guten Kunststoff-ASGn; musste aber selber frickeln, macht ja keiner der "Profis".


    "Wer keinen Feind ertragen kann, ist keines Freundes wert"!


    Da komm ich nun zum Beitrag "Maulende Myrthe" Regina.........SchaZie, Dein Mann, Gott der Schreiner und Tischler, hat/wird die kleinen


    Schwächen der Lonnemänner im nu beheben; keine Sorge, vertrauen und "Ja" sagen :liebe002:.


    doc

    Schere das Schaf und töte den Bären. Nie umgekehrt!
    Mongolische Weisheit.


  • Wenn du so wie so basteln möchtest, kaufe dir von Herrn Stadelmann den Bauplan für ca. 20 Euronen. Einziges Problem ist, sich das Absperrgitter anzupassen. Selbst als Anfänger ließ es sich aber realisieren, da Firma H. Gitter für Golz anbietet. Mit etwas Köpfchen modifizierst du den Holzrahmen und alles wird gut.


    Also wenn gebastelt, dann richtig.


    Leider hatte ich dann weniger Zeit und Firma L tat sich sehr schwer mit Lieferauskünften. Also habe ich drei Stück bei Firma H bestellt. Das Absperrgitter im Honigraum, bei Herrn Stadelmann übrigens nicht vorgesehen/vorhanden, habe ich bei den gekauften Golz mit einer Hartfaserplatte abgedeckt.

  • Hallo,
    ist die schlechte HR-Annahme der einzige Grund zur Aufgabe von Golz? (Radix)


    Wo besteht der Unterschied von Golz zu Bremer, außer Warm und Kaltbau? Vorteile und Nachteile für Bienen und Imker?
    Hab mal gelesen, die einen könnten nur von der Seite die anderen nur von hinten gehandhabt werden. Den Sinn finde ich aber nicht..


    Zum Thema weit weg von Luft gelagertem HR:
    Es gibt doch Bremer Beuten die 4 Fluglöcher haben, so dass sich die Beute teilen lässt. Werden diese auch im HR verschlossen wenn nicht benötigt? Sonst dürfte da ja nichts eingetragen werden. Am letzten Stand den ich sah, waren die HR Hb auch mit einem Flugloch versehen. Müsste dann ja kontraproduktiv sein..


    Bei einteiligem BR wird ja oft mit TS gearbeitet. Wird das in den Systemen auch genutzt, außer um HR vom BR zu trennen?


    Habe letzt eine halbfertige selbstgebaute Kiste von einem Imker bei einem anderen Imker in der Werkstatt gesehen. Ich war leider nicht darauf eingegangen. Es sah aus als ob er Bremer mit DNM 1,5 baut. Weiß auch, dass dieser dieses Maß in seinen Magazinen verwendet. Kann er das zum Übersiedeln während einer Umstellung kombinieren, also ein Maß am Stand, oder ist Kuntzsch das Maß aller Dinge?


    An sich hört sich das alles in Ordnung an und vereinfacht möchte man nicht schwer heben oder Kisten abheben zu Kontrolle etc. Aber wenns nicht funktioniert nützt es ja auch nichts.. :roll:


    Gruß Olli