Schicke Seite zur Sortenbestimmung

  • Wenn ich lese "blutreinigende Wirkung", ist es eigentlich schon ein Grund diese Datei zu schließen und im virtuellen Papierkorb zu entsorgen.
    Honig als Dialyse-Ersatz, oder wie darf man sich das vorstellen? :wink:

  • Hallo !


    @ Sabi(e)ne
    Schöne Beschreibung - Thanks !



    Wenn ich lese "blutreinigende Wirkung", ist es eigentlich schon ein Grund diese Datei zu schließen und im virtuellen Papierkorb zu entsorgen.
    Honig als Dialyse-Ersatz, oder wie darf man sich das vorstellen? :wink:


    Na dann schau doch mal welchen Kräutlein der aid Infodienst "blutreinigende Wirkung" auch nachsagt ...


    Man kann sich auch über Nichtigkeiten echauffieren ... tz


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.


  • Honig als Dialyse-Ersatz


    Das hast so aber auch nur Du geschrieben, steht so nicht in der Auflistung.


    Nur weil der Gesetzgeber in D da sehr pingelig ist (auf wessen Druck kann man sich gut vorstellen :roll:), heißt das nicht, das natürliche Nahrungsmittel keine "Heilwirkung" haben. Ich denke da mal an Propolis, das nachweislich bei Entzündungen jeder Art fast Wunder wirken kann. Damit werben darf man damit (in D) allerdings nicht, soweit mein Kenntnisstand richtig ist.

  • Moin Imkers,


    tja, was soll ich sagen:"Wieder ein Kapitel aus dem Buch "Mythen und Märchen"".


    schön Tach auch noch
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Selbstverständlich haben Wirkstoffe die natürlich in Pflanzen/Pilzen vorkommen auch eine Wirkung, die sich positiv auf den menschlichen Organismus auswirken können. Ob nun Acetylsalicylsäure (das Zeug was in Aspirin drin ist…) aus Weidenrinde extrahiert oder künstlich im Labor erzeugt wird (synthetisiert) spielt kaum eine Rolle. Und natürlich hat Propolis eine bakterizide und fungizide Wirkung welche man sich bei der Wundheilung zu Nutzen machen kann.


    Einem Stoff eine blutreinigende Wirkung nachzusagen zeugt jedoch von Quacksalberei. Wer wissen will, wie der menschliche Körper sein Blut reinigt, dem empfehle ich ein Buch über Physiologie. Hat man das nur ansatzweise gelesen, wird vielleicht deutlich, wieso Honig(oder irgendein Stoff darin) das Blut nicht reinigen kann.
    Tip: Wenn ihr in Zukunft irgendwie das Buzzword "blutreinigend" seht, lasst den Artikel im Regal stehen. Es ist schlicht unseriös.

  • Hallo????? Hier ging es ausschließlich um die Bestimmung von Sortenhonigen, nicht um den sonstigen Info-Gehalt dieser Seite.


    Und wenn du derart kategorisch bist, müßtest du gleich die Auflösung aller historischen Bibliotheken fordern, weil da nach unseren heutigen Begriffen auch fast nur "Quacksalberei" drinsteht....:roll:


    Wenn du so eine Sortenbestimmungsseite besser machen kannst, dann tu es, und ich werd sie freundlich weiterverlinken.
    Aber bis dahin laß uns unseren Spaß....:Biene:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen


  • Aber bis dahin laß uns unseren Spaß....:Biene:


    Ach wo, natürlich darfst du deinen Spaß haben. Vergiss bitte nur nicht, dass du als Ur-Erzeugerin und Verkäuferin, nicht zuletzt als angesehene Imkerin eine gewisse Verantwortung deinen Kunden gegenüber hast. Die Gefahr bei solchen Werbekampfbegriffen aus dem Esoterikproduktebereich wie "Blutreinigend" besteht dann, wenn sie jemand tatsächlich ernst nimmt und sich drauf verlässt…

  • :lol: Solange Leute auf Orangensaft & Olivenöl & Glaubersalz als "Leberreinigung" schwören und fleißig verwenden, solange ist Honig, egal wie man ihn betitelt, völlig harmlos - und Diabetiker wissen ihre BE, die essen auch nicht zuviel Honig.:wink:
    Und junge Brennesseln gelten auch als "blutreinigend" in der Volksmedizin, ebenso noch etliche andere Dinge....
    Lohnt sich nicht, sich darüber aufzuregen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Klasse, Danke für den Link.


    Ich hatte jetzt endlich mal die Gelegenheit Springkrauthonig zu probieren/ zu kaufen. Man liest wenig und unterschiedliches.
    Ich fand ihn interessant und durchaus lecker. Weiß, sehr mild, eher mehr Säure, blumig-fruchtig, am Ende ein leicht zitronig. Ob er regelhaft körniger wird, ist mir nicht bekannt.
    Das werde ich womöglich jetzt einfach mal testen!

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper