rechtliche Regeln bei Honigwaffelverkauf

  • Guten Morgen,
    unsere Honigknusperwaffeln haben sich hier in der Gegend rumgesprochen und ich wurde nun gefragt ob ich auf einem Frühjahrsmarkt nicht nur Honig, sondern auch besagte Waffeln anbieten möchte/könnte. Hab nur echt keinen Plan was da so rechtliches auf mich zu kommt. Würde gerne mal ein paar Infos einholen bevor ich mich bei der Lebendsmittelüberwachung selbst anzeige.
    Nochmal zum Verständnis es handelt sich um Waffeln die ich frisch am Stand, mit Waffeleisen, backen möchte. Denke ich brauche zusätzlich zum Stand noch ne Kühlung für den Teig und ne Handwäsche, nur was noch?
    Tips wären sehr willkommen!
    Einen sonnigen Tag wünscht Euch
    Thore

  • Moin ,Moin aus Hamburg,ich wurde die Behörde direkt ansprechen.Hier gibt es deutliche regionale Unterschiede.Ich bin mit dieser Vorgehensweise immer sehr gut gefahren.So hast Du im Zweifelsfalle Informationen aus erster Hand ,bist persönlich bekannt und hast sogar einen direkten Ansprechpartner . Irgendwann werden Die sowieso auf Dich aufmerksam und dann ist es doch besser, Sie essen eine Waffel bei Dir und halten einen Klönschnack als das sie Personalien feststellen, eine Kontrolle durchziehen oder Dir sogar den Stand dichtmachen.
    Klare Linie und kurze Wege.:cool:
    Herzliche Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Genauso würde ich das auch machen. Und als größerer Imker ist Dir Hygieneorganisation ja eh nicht unbekannt. :wink:

    Viele Grüße
    Marcus


    Beekeeping is not about honey. It’s not about money. It’s about survival.
    "Regional gehört die Zukunft." H. Lichter

  • In einer der beiden Broschüren
    http://www.apis-ev.de/index.php?id=14


    Gesetzliche Grundlagen der Imkerei - Band II
    Honigverordnung - Lebensmittelrecht - Lebensmittelhygiene - Produkthaftung
    Herausgeber: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
    Druck: Buschmann Münster 1. Auflage 2011
    Schutzgebühr: 3,00 €


    oder


    Hygiene-Fibel
    Grundlage der Lebensmittelhygiene in Imkereibetrieben
    Autorinnen: Marlene Backer-Struß und Margret Rieger
    Hrsg: Landwirtschaftskammer NRW, Münster
    Druck: Buschmann Münster, 4. überarbeitete und aktualisierte Auflage 2011
    Schutzgebühr: 3,00 €


    hatte ich mal was gelesen. Hatte beide in der Hand und zumindest bei einer stand explizit etwas zu Märkten, Verwendung von Teigen, Produkten mit rohen Eiern - das wird hygienetechnisch sicher das Hauptproblem sein.


    Schade, dass die von öffentlichen Stellen, und damit steuergeldfinanzierten Publikationen nicht frei im Netz zur Verfügung gestellt werden.