Baumstamm mit Honigraum

  • Ich habe zwei hohle Baumstämme herumstehen. Genau genommen sind es Abschnitte, etwa einen Meter hoch. Ich möchte einen Schwarm einlaufen lassen und im Folgejahr einfach einen gewöhnlichen Honigraum über Absperrgitter aufsetzen. Ist so eine Betriebsweise völlig unüblich? Da ich eh im Brutraum wenig manipuliere und hier im Forum immer wieder darauf hingewiesen wird: In Ruhe lassen! ist mir diese Methode (Back to the roots) eingefallen. Varroabehandlung von oben ist ja möglich. Ich habe auch noch einige alte Eichenfässer. Das Spuntloch wird zum Flugloch und Beute ist fertig. Gewiss, diese Völker können nicht ewig in ihrer Behausung bleiben, irgendwann muss das Wabenwerk erneuert werden.Ihr dürft mir abraten...Eckart

  • Grüß Gott Wax, gute Idee. Nur ein Imker der denkt hat Erfolg, wir müssen von den Bienen lernen- nicht umgekehrt. Ich kann Dir ein Bild senden vom Baumstamm Volk (ca.1970) allerdings mit Rahmchen besezt. Der Stamm wird im Winter nicht isoliert "natürliche Bienenhaltung" nachgemacht :cool:
    <gegruen@hotmail.com>
    Gut Stich, Georg.