Fragen zum Cloake Board

  • Guten Morgen,
    habe ein paar Fragen zum Cloake Board und hoffe hier kennt sich jemand damit aus:
    Weiß jemand den Grund warum es in Deutschland, in Vergleich zum Rest der Welt, sowenig (scheinbar) in Gebrauch ist? Gibt es da einen bestimmten Grund für (geographisch oder ist das ein traditionelles Problem bei uns?)
    Auch ist mir etwas schleierhaft wie man das Trennschied bei vollen Zargen einschieben soll? Gehen dabei nicht ohne Ende Bienen zu Bruch? Sollte man das Absperrgitter erst abfegen müssen und die Zargen auseinanderbauen könnte man ja auch gleich ein normales Absperrgitter nehmen und dann bei Bedarf gegen einen Zwischenboden mit Flugloch austauschen, nur dann geht ja der ganze Vorteil, das man weniger mit Zargen hantieren muß als beim klassischen Starter-Finisher, ziemlich verloren?!
    Tja vielleicht hat ja jemand einen Tip über?
    Einen sonnigen Tag wünscht Euch Thore

  • hallo Thore,



    habe ein paar Fragen zum Cloake Board und hoffe hier kennt sich jemand damit aus:
    Weiß jemand den Grund warum es in Deutschland, in Vergleich zum Rest der Welt, sowenig (scheinbar) in Gebrauch ist? Gibt es da einen bestimmten Grund für (geographisch oder ist das ein traditionelles Problem bei uns?)
    Auch ist mir etwas schleierhaft wie man das Trennschied bei vollen Zargen einschieben soll? Gehen dabei nicht ohne Ende Bienen zu Bruch? Sollte man das Absperrgitter erst abfegen müssen und die Zargen auseinanderbauen könnte man ja auch gleich ein normales Absperrgitter nehmen und dann bei Bedarf gegen einen Zwischenboden mit Flugloch austauschen, nur dann geht ja der ganze Vorteil, das man weniger mit Zargen hantieren muß als beim klassischen Starter-Finisher, ziemlich verloren?!
    Tja vielleicht hat ja jemand einen Tip über?
    Einen sonnigen Tag wünscht Euch Thore


    das Cloakeboard ist einfach hervorragend. Der Vorteil ist, dass du irgendeinen Stock nimmst, Königinnen züchtest und dann gehts sofort weiter als wäre nichts gewesen.
    Das mit dem Bienenzerquetschen hängt davon ab wie du das board baust. Ich hab meine mit einem dünnen Blechschieber gebaut - no problem. Das Absperrgiter ist separat darunter angebracht.
    Zuerst geb ich die Königin nach unten. Meistens lass ich sie vorher selber Zellen anziehen um dann mit Gelee Royal umlarven zu können.
    Die ganze offene Brut und die Königin kommen nach unten und oben im weissellosen Teil werden die Zellen angezogen. Die bleiben bis zum verdeckeln drin und dann in den Brutapparat. So ist der Stock schon wieder nach 5 Tagen vereint mit der unten sitzenden Königin.
    Hier kannst du da mehr dazu sehen mit video.


    saludos cordiales
    Stephan


    ResistantBees.com

  • Hallo zusammen


    Weil Stephan schreibt "die ganze offene Brut nach unten": Darüber hatte ich meine Zweifel im letzten Jahr... denn: junge Brut nach unten bedeutet auch Ammenbienen unten, also weniger Pflegebienen im Teil, wo man WEiselzellen ansetzen lassen will. Aber offene Brut oben (im weisellosen Teil) bedeutet viel Arbeit für Ammenbienen, also weniger intensives Kümmern um den Start der WEiselzellen. Ergebnis meiner kleinen Nachforschung:


    S. Cobey hängt offene Brut nach oben, legt den Schieber ein, entfernt dann die offene Brut (Ammenbienen werden abgefegt) und gibt dann erst die Näpfchen. Hier hat man dann viele Ammen, und keine Brut mehr, dürfte also ne super Annahme haben. Aber eben keine simple, störungsarme Sache mehr durch Abfegen und Verteilen der Brutwaben.


    Thomas Kober hat mir auf meine Frage geschrieben, daß er offene Brut hochhängt, Schieber dann rein und spätestens nach einer Stunde Zuchtstoff gibt, damit auf den anderen Brutwaben nicht zuviele WEiselzellen angesetzt werden. Ganz vermeiden ließe es sich nicht.


    J. Kefuss arbeitet mit 2-zargigem Brutraum und überm Cloake-Board nur ne 5-Waben-Zarge. Der dichtere Bienenbesatz des kleinen Raumes sorge angeblich für eine gute Annahme und große Königinnen.


    Auch kenn ich es nicht, daß der Schieber 5 Tage drin bleibt. Sondern eben nur 24h zum Anbrüten und dann wieder vereinigen zur WEiterpflege im weiselrichtigen Volk.



    Wegen Bienen quetschen beim Einlegen es Schiebers - wenn man es nicht "hau-ruck" macht und notfalls ein kleines bißchen Rauch gibt, weichen sie gern aus.


    Viele Grüße,
    Borschard

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Borschard ()

  • hallo Borschard,



    Weil Stephan schreibt "die ganze offene Brut nach unten": Darüber hatte ich meine Zweifel im letzten Jahr... denn: junge Brut nach unten bedeutet auch Ammenbienen unten, also weniger Pflegebienen im Teil, wo man WEiselzellen ansetzen lassen will. Aber offene Brut oben (im weisellosen Teil) bedeutet viel Arbeit für Ammenbienen, also weniger intensives Kümmern um den Start der WEiselzellen. Ergebnis meiner kleinen Nachforschung:


    Ich gehe so vor:
    3 Tage vor ich umlarve bereite ich den Stock mit dem Cloake Board vor.
    Die offene Brut kommt nach unten, aber ein Großteil der Bienen darauf schüttele ich in die obere Zarge die weissellos sein wird. Unten kommt die Königin hinein. Oben sind sehr viele Bienen, die durch ALLE Flugbienen verstärkt werden, da man ja den Stock um 180° dreht. Oben sind folgende Waben - halbleere Wabe - MW - Honig/Pollen - Zuchtrahmen - Honig/Pollen - Zuchtrahmen - Honig/Pollen - MW - halbleere Wabe


    Die Mittelwände sind dafür dass sie nicht die Zellen verbauen.


    Am ersten Tag kommt eine Wabe offene Brut rein, dass sie selber Zellen anziehen und ich kann dann das Gelee Royal zum umlarven verwenden.


    Am 3. Tag kommt dann diese Brut raus und die 2 Zuchtrahmen rein und es wird mit viel Gelee Royal umgelarvt.


    Am ersten Tag die Zuchtrahmen die keine Abstandhalter haben ganz dicht an die angrenzenden Waben drücken. Dadurch werden mehr Zellen angenommen. Am 2. Tag auseinanderrücken.


    Dann füttere ich mit viel Honig und schütte jeden Tag 500g Honig einfach über die Rahmen. Das gibt hervorragende WZ.
    Ich lasse de Schieber drin bis die Zellen verdeckelt sind (das gibt bessere Zellen) und dann kommen die Zellen in den Brutapparat - Schieber raus.
    Fazit: Stock wurde nur 5 Tage gebremst und kann bald wieder zur Zucht eingesetzt werden.


    Königinnenzucht


    Video auf spanisch aber du kannst einiges sehen



  • J. Kefuss arbeitet mit 2-zargigem Brutraum und überm Cloake-Board nur ne 5-Waben-Zarge.


    Kommt das Board beim 2-zargigen Brutraum eigentlich zwischen die zwei BR oder kommt es hoch unter den HR? Letzteres hätte ja den Vorteil, dass man die Königin nicht suchen müsste.

  • Es kommt zwischen die Bruträume. Der Sinn ist ja den oberen Teil vorübergehend weisellos zu machen. Honigräume können drauf bleiben. Das Futter wird ja auch gebraucht.

    Herr Langstroth ist schon lang tot :Biene: