Ist Bienenkisten-Betriebsweise annähernd auch in Dadant-Magazin möglich?

  • Guten Tag!
    Ich hab letztes Jahr mit der Bienenkiste angefangen und möchte jetzt gern in die Magazin-Imkerei einsteigen, mein bisheriger Favorit: Dadant. Ich weiss, es gibt dazu schon sehr viel hier im Forum, ich habe auch die Anleitung von Herrn Schwarz gelesen. Mir sind noch einige Sachen unklar.
    1. Muss man den Brutraum zunächst einschränken und erst später schrittweise erweitern, oder könnte ich auch gleich den ganzen Brutraum mit Anfangsstreifen bestückt dem Schwarm zur Verfügung stellen?
    2. Nach dem Einschlagen des Schwarms füttern in kleinen Mengen in einem Adamfütterer von oben?
    3. Kann ich mich wie bei der Bienenkiste an das Varroabekämpfungsschema halten (1-2 mal AS, vor Weihnachten OS)?
    4. Muss mann den Brutraum im Herbst wieder verkleinern falls die Bienen nicht den ganzen Raum ausgebaut haben?



    Vielen Dank!


    Anne, in der Hoffnung auf ein wenig mehr Klarheit.

  • Hallo Anne,


    jetzt bin ich nicht gerade der Dadantspezialist mit ellenlanger Erfahrung, habe aber selbst Dadant und bin online, daher Erstantwort von mir. Es werden sicher noch Dadantler antworten, korrigieren oder ihre Meinunen begründen.
    Erst einmal: Gute Entscheidung!:wink:
    Dann: Hast Du denn niemanden in der Nähe, der als Dadant-Imkerpate fungieren könnte? Das macht vieles einfacher.


    zu 1) Wenn Du mit einem Schwarm beginnst, ist das eine schöne Sache.
    In dem Falle Anfangsstreifen geben und bauen lassen. Du kannst alles freigeben (hast Du 11 oder 12 Waben?) bzw solltest Du einem Schwarm schon zu Beginn den Raum geben, den er fertig besetzen kann und soll. Dann können sie sich am Raum orientieren. (Einen Ableger aus z. B. einer oder zwei Brutwaben, den würdest Du nach und nach erweitern).
    Schwärme werden üblicherweise nicht beerntet im ersten Jahr. Wenn Du Naturbau machen lassen willst, wird es zur Ernte evtl nicht reichen. Die Frage ist: Wann schlägst Du den Schwarm ein und was für einer ist es, wie groß ist er und wie ist da die Tracht?
    Du kannst aber auch zB auf 9 Waben oder auch 8 Waben begrenzen und noch den ersten HR ausbauen lassen.
    Das kommt wieder mal drauf an, was DU willst....


    zu2) Siehe die Fragen zu 1: Was, wann, welche Tracht? Naturschwärme kann man mit Fütterung zum Wiederauszug bringen. Hing der Vorschwarm jedoch schon tagelang irgendwo, dann brauchen sie was.
    Herrscht Volltracht, kommen sie klar. Ist Schlechtwetterzeit und kein FLugwetter, würd ich 1:1 flüssig füttern. 4-5 l erst einmal. Ja, Adamfütterer von oben ist ok.


    zu3) Klar. Bekämpfung ist genauso nötig und sinnvoll. Guckst Du mal hier in der Suchfunktion auch unter AS und Dadant. Tipps noch und nöcher.


    zu4) Sollte das so sein, ist das Heransetzen des Schieds an die zuletzt ausgebaute Wabe sinnvoll. Sehr kleine Teilwaben kann man, wenn man mag wegnehmen. Sollten sie vollgetragen sein, würd ich persönlich sie drinlassen.


    Viel Erfolg


    wünscht


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Anne


    Marion hat ja schon auf das wichtige hingewiesen.
    Ich habe vergangenes Jahr mit Anfangsstreifen und MW getestet. Das heißt 2 MW dann 5 unterschiedlich lange Anfangsstreifen und wieder MW.
    Das Ergebnis war bei den Anfagngsstreifen war ein großer Teil Drohnenbau gebaut worden. Deshalb sage ich beim Vorschwarm alles MW und ein BR. Ein Nachschwarm mit unbegatteter Weisel baut die Anfangsstreifen besser aus.
    Bei einem kleinen Schwarm würde ich doch ein wenig einengen und dann nach sechs Tagen, falls alles ausgebaut ist, den Rest zuhängen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Anne


    Bei einem kleinen Schwarm würde ich doch ein wenig einengen und dann nach sechs Tagen, falls alles ausgebaut ist, den Rest zuhängen.


    Hallo Reinhard , was machst Du wenn der Schwarm sich im freien Teil der Kiste aufhängt und anfängt dort zu bauen ? Deshalb erst alle Rähmchen geben und dann später wenn die Königin mit dem legen beginnt einengen. Volk mittig in Kiste setzen und beidseitig erweitern wenn die Brut schlüpft und der Schwarm wieder beginnt zu wachsen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Also ich habe zwar nur DN 1,5 aber das ist faktisch das Dadant für die armen DN-Umsteiger, daher antworte ich mal mit:


    Zu 1. Muss man den Brutraum zunächst einschränken und erst später schrittweise erweitern, oder könnte ich auch gleich den ganzen Brutraum mit Anfangsstreifen bestückt dem Schwarm zur Verfügung stellen?


    Ich lasse die Schwärme ganz frei und ohne Schied bauen, die bauen wie die Wilden...und bei Schwärmen bekommt man auch schöne Arbeiterinnenwaben errichtet; das geht also gut mit Anfangsstreifen.


    Zu 2. Nach dem Einschlagen des Schwarms füttern in kleinen Mengen in einem Adamfütterer von oben?


    Ich füttere Schwärme eigentlich nie - wozu denn? Allenfalls bei sehr lausigem Wetter vielleicht...


    3. Kann ich mich wie bei der Bienenkiste an das Varroabekämpfungsschema halten (1-2 mal AS, vor Weihnachten OS)?


    Es gibt kein Bekämpfungsschema - jedes Jahr bitte Augen und Ohren offenhalten. Grundsätzlich würde ich mindestens 2x AS im Sommer und nur 1x OS im Winter empfehlen aber es kann eben auch mehr AS erforderlich sein....bitte auch die Mengen anpassen!


    4. Muss mann den Brutraum im Herbst wieder verkleinern falls die Bienen nicht den ganzen Raum ausgebaut haben?


    Nein, die Bienen bauen unter der Herbstfütterung ja weiter aus und brauchen den Platz ja auch zum Einlagern der Reserven...nur eben darauf wachten was sie bauen; manchmal wird es dann arg viel Drohnenbrutwabenbau.


    Grüße
    Melanie

  • Hallo Josef


    ich spreche immer von einem kleinenSchwarm bei einem die Beute ausfüllenden ist das nicht nötig.Ich habe ebenfals 1,5 DNM, vergleichbar mit Dadant.
    Der Raum beim kleinen Schwarm sollte meiner Meinung nach, um 2-3 Waben eingeengt werden.Ich werde das dieses Jahr wenn notwendig mit einem Wabenkissen machen und sobald ausgebaut ist mir fertigen Waben erweitern.


    Hallo Melanie
    da muß ich nochmal nachfragen, nur Anfangsstreifen? Das habe ich noch nicht ausprobiert. Sind da nicht alle Waben unten mit Drohnenbau bestückt?

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Guten Abend,


    Vielen Dank für die Antworten!
    Ich möchte gern vorbereitet sein, wenn die Bienenkiste wieder einen Schwarm abgibt. Es geht mir nicht so um den Honig, sondern mehr um die Freude an den Bienen. Ich will sie natürlich gut versorgen, aber nicht so viel eingreifen müssen. Mit der Bienenkiste ging es bislang recht unproblematisch, ich würde aber gern hineingucken können, falls mal etwas sein sollte. Einen Trennschied und Waben verschieben scheint mir auch etwas leichter zu sein als immer die ganze Kiste auf den Kopf zu stellen.



    Zwei Fragen hab ich noch vergessen.


    - Sollte man gedrahtete Rahmen nehmen? Integrieren die Bienen den Draht? Braucht man ihn bei so großen Wabenflächen, wie verhält es sich dann mit dem "Freischwingen" der Waben zur Kommunikation?


    - Brauche ich ein Absperrgitter, oder kann man auch ohne arbeiten?


    Könntet Ihr vielleicht noch einen Blick auf die Einkaufsliste werfen?



    Einkaufsliste:


    1 Unterboden
    1 Brutraumzarge
    2 Honigraumzargen
    1 Innendeckel
    1 Stülpdach
    1 Anflugbrett
    1 Trennschied
    1 Filzmatte zur Isolierung
    1 Bienenfluchtschied
    1 Adamfütterer 11 l
    1 Fluglochkeil
    1 Varroaschublade
    1 Absperrgitter?
    Dadant Rähmchen Brutraum
    Dadant Rähmchen Honigraum


    Braucht man mehr Honigräume, um bei der Ernte die hoffentlich Vollen gegen Lehre auszutauschen?


    Vielen Dank!


    Anne

  • Hallo,


    Du brauchst einen Imkerpaten !:wink:


    Zitat

    Sollte man gedrahtete Rahmen nehmen?

    Ja

    Zitat

    Integrieren die Bienen den Draht?

    Ja

    Zitat

    Braucht man ihn bei so großen Wabenflächen,

    Ja, volle Naturbauwaben sind schwer

    Zitat

    wie verhält es sich dann mit dem "Freischwingen" der Waben zur Kommunikation?

    Bisher hat`s in den Dandantbeuten zu tausenden immer noch funktioniert :wink:

    Zitat

    Brauche ich ein Absperrgitter, oder kann man auch ohne arbeiten?

    Eigentlich ja. Man kan auch ohne, wenn`s dir egal ist, dass auch im HR gestiftet wird und Brut sitzt....

    Zitat

    Braucht man mehr Honigräume, um bei der Ernte die hoffentlich Vollen gegen Lehre auszutauschen?

    Tjaaaa, erstmal nicht. Als Wirtschaftsvolk im zweiten Jahr ggf dann doch. Läßt Du immer wieder die Honigraumwaben neu ausbauen, dann verbrauchen die Bienen dazu mehr und der Ertrag ist geringer.
    Es gibt in konventioneller Dadantbetriebsweise Spitzenernten von bis zu 80 kg pro Volk. Dazu kommt`s aber nicht mal eben so von selbst. Volle gegen leere tauschen mußt Du nicht zwingend. Aufsetzen heißt es dann.


    Grüße


    Marion


    Achso: Einkaufsliste: OK

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: Ergänzung


  • Hallo Anne ,je größer die Wabe desto mehr Drähte , Es sind aber bei Dadant vorgeborte Löcher vorhanden . Abspergitter ist zwingend erforderlich ! Zahl der Honigräume liegt an Deinem Trachtgebiet .
    Profil bitte ausfüllen , dann kann man Dir auch besser helfen .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Guten Morgen,


    noch mal Danke für die Antworten,
    Ich bin schon Mitglied im Imkerverein, der Vorsitzende hat mir auch eine Patin vermittelt, ich wollte aber erstmal ein wenig mehr Klarheit ,ob es so in Dadant gehen kann, wie ich mir das vorstelle.
    Der Vorsitzende hat am Telefon gesagt, es sei sehr schwierig einen Paten zu finden, da auch erfahrene Bienenmenschen Anfängern absichtlich Unsinn erzählten, um keine Konkurrenz heranzubilden, kann das sein?
    Die verunsicherte Anne

  • Zitat

    oder ohne ASG und einfach Dickwaben im Honigraum.


    Hallo,
    nur die Schwächlinge brüten nicht in Dickwaben. Normale Völker schroten einfach ab. Ich habe ein Volk auf Dickwaben eingewintert. Nicht weil ich das besonders toll finde, sondern, weil ein fremder Schwarm in meine vorrätigen HR eingezogen war. Die Bande war derart agressiv, dass mir das Umweiseln einfach lästig war. Den Brutraum haben sie nicht freiwillig angenommen. Jetzt sitzen sie halt auf Dickwaben, selber schuld. :lol: Im Frühjahr dürfen sie schwärmen und einen neuen Imker suchen.:lol:
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • ... da auch erfahrene Bienenmenschen Anfängern absichtlich Unsinn erzählten, um keine Konkurrenz heranzubilden, kann das sein?
    Die verunsicherte Anne


    Hallo Anne,


    hier und da gibt es solche Exemplare. Ob die nun absichtlich Unsinn erzählen, oder eher wichtige Informationen zurückhalten, kommt letztendlich auf´s gleiche raus.


    Die Mehrheit ist aber durchaus hilfsbereit, nur ist das für einen Anfänger natürlich schwer zu unterscheiden.


    Tip: schaff Dir (falls nicht schon geschehen) entsprechende Litertur an, lies hier viel mit und frage, frage, frage...


    Diese Theorie ersetzt zwar keinesfalls einen guten, erfahrenen Paten, ist aber auch wichtig.


    Gruß, Heike

    Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, daß etwas anderes wichtiger ist als die Angst.
    (Ambrose Redmoon)

  • Hallo Annebee,


    in einem Imkerverein ist halt nun mal Bienekiste nicht angesagt. Das gilt auch für Naturbau, deshalb ist es schwierig einen kompetenten Paten zu finden. Ich persönlich sehe bei beiden Vorgehensweisen auch Religion. In unserem Verein würdest du mit Dadant allerdings offene Türen einrennen. Das Problem ist, dass dir Imker oft Meinung erzählen und nicht Erfahrung.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: