Jungkönigin in Schwarm einweiseln?

  • Hallo Zusammen,


    ich habe mich gefragt, kann man einen Schwarm von unbekannter Herkunft oder mit einer nicht-gewollten Königin umweiseln? Würde das genauso wie beim Einweiseln in einen Kunstschwarm laufen? Und ist das Risiko einer Nicht-Annahme größer oder kleiner als bei anderen Methoden?


    Danke und Gruß,
    Jan

  • Hallo Jan


    wenn du aus dem Schwarm, bevor du ihn in die Beute schlägst, vorher die ungewünschte Königin rausfängst, brauchst du die neue begattete Jungkönigin nur in den einlaufenden Schwarm werfen. Einfacher geht es nicht und ist fast 100%ig sicher.Nachher ist es schwieriger.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Lieber Drobi,
    leider muss der Drohn da von ganz anderen Erfahrungen berichten.


    Dem Drohn seine Erfahrung ist, dass je näher die Bienen mit einander verwandt sind desto einfacher geht dies.
    Jeweiter die Bienen genetisch getrennt sind umso weniger funzt das.


    z.B.:
    1. Carnica in Carnica: Absperrgitter vors Flugloch, Schwarm einlaufen lassen, alte Königin abfangen, Gitter weg, Neue einlaufen lassen.
    2. Carnica in BF: gleich, nur Neue in die Beute unter Teig.
    BF in CA: gleich wie 2. nur längere Käfigzeit.
    Nigra in CA: Schwarm unter Absperrg. in Schwarmkasten einlaufen lassen. Schwarm eine Nacht weisellos lassen, dann begattete Königin unter Vollverschluß dem nackten Schwarm zu hängen, noch eine Nacht warten, dann Schwarm einschlagen und Königin unter Teig zu geben und Absperrgitter vors Loch bis Eier da sind.



    Bei über 1000 Einweiselungen geht immer mal was schief:wink:

  • Danke Drohn für den Hinweis, an ganz unterschiedliche Rassen habe ich erst mal nicht gedacht.


    Für das Einweiseln von Rasseköniginnen anderer Art sind Kunstschwärme mit vielen Jungbienen toleranter und sicherer.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)