Jetzt Beuten umstellen?

  • Habe mir hier die Tipps mit dem Grünzeug vor dem Flugloch schon angeschaut, das hört sich plausibel an. Was ich aber nicht so richtig gefunden habe, ist ob man jetzt auch umziehen kann oder ob die Völker das auf jeden Fall nicht überleben.
    Im letzten Jahr habe ich einem Imker über die Schulter geschaut, der für mich 2 Ableger gebildet hat (für sich natürlich noch mehr), die jetzt in seinem Garten stehen. In der letzten Woche wollte ich sie endlich umstellen, man will ja endlich auch mal anfangen, bin aber eindringlich davor gewarnt worden.
    Was meint Ihr dazu? Ist die Idee ganz daneben oder doch vielleicht möglich?
    Annette

  • Ich sollte mich erst einmal vorstellen. Wohne im schönen Westerwald und fange in diesem Jahr mit der Imkerei an.
    Es war sehr schwer, einen Platz für die Bienen zu finden, jetzt hoffe ich, dass sie sich im Garten meiner Mutter gut benehmen und so fliegen wie mein Imkerpate es vorausgesagt hat. 2 Apfelbäume habe ich schon gepflanzt, sie sollen sich ja wohl fühlen ;-).
    Ich fange mit Carnica-Bienen an und habe mir DN-Beuten zugelegt, in der Hoffnung, dass sie mir nicht zu schwer werden. Aus Kostengründen habe ich mir 2 Bausätze geholt, bin mir aber nicht sicher, ob ich die auch montiert bekomme, 2 gebrauchte Beuten sind fertig, deshalb habe ich noch etwas Zeit zum Montieren.
    Annette

  • Hallo Annette,


    Meinst Du umziehen im Sinne von "Beuten umstellen" oder eher "Die Rähmchen in eine andere Beute stecken"?


    Beuten umstellen: das kommt darauf an wie weit Du umstellen willst/musst und wo Du wohnst (wegen den Temperaturen). Auf lange Distanz umstellen würde ich erst ab zweistelligen Temperaturen, kurze Distanz im eigenen Garten wäre evtl jetzt (aber vorsichtig!!) der richtige Termin (weil sich die Bienen nach der Kälte sowieso erst noch einfliegen müssen).


    Umzug (Waben in andere Beute): Da noch Warten bis es richtig warm wird.

  • Hallo Chris,


    Ich meinte schon ganze Beuten, allerdings ca. einen halben Kilometer weit. Das wäre dann doch eine lange Distanz. Gibt es denn einen ungefähren Zeitpunkt, wann der Reinigungsflug stattfindet? Besser ist es doch, wenn ich vorher umstelle? Übrigens ist der Westerwald nicht so kalt, wie er sich anhört.


    Gruß Annette

  • Ich meinte schon ganze Beuten, allerdings ca. einen halben Kilometer weit. Das wäre dann doch eine lange Distanz. Gibt es denn einen ungefähren Zeitpunkt, wann der Reinigungsflug stattfindet? Besser ist es doch, wenn ich vorher umstelle? Übrigens ist der Westerwald nicht so kalt, wie er sich anhört.


    Ja, auf alle Fälle vor dem Reinigungsflug umstellen.
    Ich weiß nicht, welches Wetter z.Z. im Westerwald herrscht. Aber wenn kein Frost ist, dann sofort umstellen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo Anette


    Ich würde die auch gleich umstellen, bei Außentemperaturen von etwa 8°C, die Bienen sollten bei dir den Reinigungsflug machen. Auf alle Fälle Erschütterungen vermeiden, im PKW dürfte das kein Problem sein.Da die Distanz sehr kurz ist, wie gesagt so schnell wie möglich, aber ohne Druck und Streß.
    Viel Erfolg.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Auf alle Fälle Erschütterungen vermeiden, im PKW dürfte das kein Problem sein.


    Also, das kommt aber auf den PKW und die Straßen an. Mein Auto fährt zwar jedes Gelände, wird aber von meiner Nichte als "Wackelauto" bezeichnet und die "Straße" zu meinen Bienen ist auch alles andere als Erschütterungsfrei, da gehen Bienenkisten sogar bei Schrittgeschwindigkeit auf.
    Gut bewährt hat sich bei mir eine "Sänfte", bei 500 Metern geht das auch noch.

  • Ich meinte schon ganze Beuten, allerdings ca. einen halben Kilometer weit. Das wäre dann doch eine lange Distanz.


    500 Meter Luftlinie sind auf jeden Fall noch im Flugradius der Bienen, da fliegen sich die Bienen nicht zwangsweise neu ein und suchen dann am alten Platz ihre Beute.


    "Lange Distanz" ist über 3-8km (je nach Einschätzung des Imkers).

  • Hallo Annette,


    Vielen Dank für eure Antworten.
    Im Moment ist leichter Frost, sobald es etwas wärmer ist, werde ich es wagen. Bitte Daumen drücken.
    Bienige Grüße


    Du solltest aber 4 Wochen nach dem letzten Bienenausflug mit dem Umzug warten.
    Auch wenn die Temperaturen wieder über 0°C steigen ist keine Eile geboten.
    Erst wenn der Wetterbericht in Deiner Gegend Temperaturen über +10°C voraussagt musst Du handeln.
    Sollten dann die 4 Wochen noch nicht vergangen sein, musst Du mit Bienenrückflügen rechnen.
    Sicherlich können die sich aber am alten Standort einbetteln.

  • Alles klar, ich übe mich in Geduld. Für die nächsten Tage ist auch starker Frost gemeldet, hat also jetzt auch keinen Zweck.


    Vielen Dank für die Ratschläge


    Annette

  • Hallo Annette,


    Du solltest aber 4 Wochen nach dem letzten Bienenausflug mit dem Umzug warten.
    Auch wenn die Temperaturen wieder über 0°C steigen ist keine Eile geboten.
    Erst wenn der Wetterbericht in Deiner Gegend Temperaturen über +10°C voraussagt musst Du handeln.
    Sollten dann die 4 Wochen noch nicht vergangen sein, musst Du mit Bienenrückflügen rechnen.
    Sicherlich können die sich aber am alten Standort einbetteln.



    Hallo Annette ,eine 4 wöchige Wartezeit ist völliger Blödsinn . Wenn es gefroren hatte, saßen die Bienen in der Wintertraube ,
    und fliegen sich neu ein .
    Also kannst Du sofort verstellen , bei ca 8 Grad . Das sollte schon einigermaßen Erschütterungsfrei geschehen .
    Reinigungsflug ist immer wenn die Temperatur auf über 10 Grad steigt .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ein kurzer Bericht zur Lage.
    Die 2 Ableger habe ich letzten Freitag um 7 Uhr mit meinem Imkerpaten umgestellt. Am gleichen Tag war bei beiden Beuten starker Flugbetrieb, da die Sonne schien und es ca. 12 °C warm war . Es sollte also funktioniert haben. Ich hoffe, es war noch vor dem Reinigungsflug, denn es war vorher schon für ein paar Tage warm. Aber ich bin da optimistisch, es sah nicht so aus, als wollten sie zum alten Platz zurückfliegen.
    Vielen Dank für die Tipps, ich werde sicher noch den ein oder anderen brauchen, wenn es jetzt losgeht.
    Gruß Annette

  • Hallo zusammen,
    an dieser Stelle einmal nachgefragt:
    Die Bienen fliegen und werden wohl auch in 4 Wochen fliegen und das ist mein Problem.
    Ich werde die Bienen (2 Völker) in gut 4 Wochen von A nach B umstellen müssen (siehe Bild)
    Es ist eine Strecke von Luftlinie ca. 800m. Wie stelle ich dies am vernünftigsten an ?
    Ich habe keine Lust die Flugbienen am alten Standort mit dem Käscher einzufangen :)


    http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/abozu8liwx2k.jpg


    Ich habe einmal gelesen das, wenn die Beute auf kurze trecke umgestellt werden soll,
    man Abends das Flugloch schließt und am anderen Tag die Beute auf eine Sackkarre
    packt und ein ziemlich langes holpriges Gelände befahren soll. Die sollen dann der
    Annahme sein: Dies wäre ein Erdbeben und würden sich bei öffnen des Flugloches
    sofort wieder neu einfliegen. - Wäre das für mich die Lösung, oder ist dies ein Witz???


    gruss
    rudi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Bitte Urheberrechte an Grafiken beachten