Samentausch für Interessierte

  • Hallo,



    seit geraumer Zeit lese ich schon in diesem Forum mit, bin allerdings noch nicht aktiv in Erscheinung getreten. Deshalb kurz etwas zu meiner Person:



    Ich bin knapp 40 Jahre und schon seit einigen Jahren interessiere ich mich für das Thema Bienen. Im Frühjahr 2011 bekam ich von meinem Großvater einen Schwarm, quasi zur Pflege. So wandelte sich das Interesse an Bienen in Begeisterung. Soweit ich das beurteilen kann, entwickelte sich das Volk recht gut. So kann ich mir also vorstellen, dass ich im Laufe des Jahres mir weitere Völker zulege.
    Da ich aber in einem reinen Wohngebiet wohne, wollte ich im Garten (gut 2000qm) nicht mehr als zwei bis drei Völker aufstellen.



    Im Herbst hatte ich dann zufällig die Gelegenheit eine Wiese (etwa 2500qm und 10km von meinem Wohnort entfernt) zu kaufen. Sie liegt auf etwa 450 Meter über NN, ist schön abgelegen und liegt zudem an einem Bachlauf. Auf der einen Seite befindet sich ein lichter Baumbestand.



    Dieses Areal möchte ich pflanzlich so gestalten, dass Bienen über einen möglichst langen Zeitraum Nektar und Pollen finden. Einiges habe ich mir schon von Freunden und vom örtlichen Gartenbauverein ertauscht. Zudem habe einige einheimische Bäume geplanzt: (Obstbäume, Elsbeere, Speierling, Eberesche, Weiden, Ahorn).



    So möchte ich hier im Forum fragen, ob sich eventuell Interessierte an einem Samentausch finden. So wäre ich glücklich, wenn ich Samen von folgenden Bäumen bekommen könnte:

    • Euodia (Tetradium daniellii)
    • Speierling (Sorbus domestica)
    • Elsbeere (Sorbus torminali)
    • Mispel (Mespilus germanica)


    Im Tausch könnte ich bieten:

    • Lederhülsenbaum (Gleditsia triacanthos)
    • Cotoneaster (Zwergmispel): Die genaue Bezeichnung kann ich leider nicht nennen. Im Garten habe ich drei Pflanzen. Sie besitzen eine Buschform und sind schon etwa 3 Meter hoch. Die Bienen schienen geradezu süchtig nach den Blüten zu sein. Die Blüte erstreckte sich etwa in einer Länge von vier Wochen, kurz vor der Lindenblüte.

    Diese Samen könnte ich sofort verschicken. Samen anderer Pflanzen könnte ich bei Interesse im Laufe des Jahres sammeln (zum Beispiel Spitzahorn, Linde) und dann versenden.



    In diesem Sinne freue ich mich auf euer Feedback.

  • Hallo


    willkommen im Forum.
    Glückwunsch zu deinem Grundstück.


    Biem Tausch kann ich dir leider nicht helfen, aber Euodiabäumchen kannst du bei Ebay kaufen, das ist glaube ich besser, die brauchen fast 7 Jahre ehe sie blühen.
    Die Aufzucht der Bäumchen aus Samen ist sher aufwendig.


    Trotzdem alles Gute und viel Glück.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,


    auch von mir ein herzliches Willkommen und viel Spaß im Forum.


    Allerdings sind hier im Forum solche Tauschthemen nicht gerne gesehen. Das Gleiche trifft auch für Angebote und Gesuche zu.
    Dafür haben wir eigens den kostenlosen Imkermarkt unter www.imkermarkt.de geschaffen.
    Auch per PM oder Mail könnt Ihr gerne tauschen, verkaufen, kaufen wie Ihr wollt, nur hier direkt im Forum wollen wir uns auf eine Diskussion konzentrieren und nicht auf einen Handel.


    Ich hoffe diesbezüglich auf Dein Verständnis.


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Dafür haben wir eigens den kostenlosen Imkermarkt unter www.imkermarkt.de geschaffen.
    .


    Ah, ok, ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass der Imkermarkt eher für kommerzielle Kontakte dient. Zudem kam mir "Tausch/Sonstiges" etwas leer vor. Werde in Zukunft eventuelle Anfragen dort platzieren.


    Interessenten können mich ja trotzdem per PM anschreiben.


    Grüsse,
    Daniel

  • Auch wir haben eine große Wiese, die höher gelegen ist. Mähen können wir sie leider nicht. Jetzt verwildert sie und wächst hauptsächlich mit Espen zu. Nun hab ich beschlossen 100 Kirschbäume zu pflanzen. (Vogelkirsche) In Google "Forstbaumschule eingeben. Einjährige Bäumchen kosten um die 50 Cent. Auch das Holz wird eines Tages wertvoll sein. Eine andere Möglichkeit sind die Benjes Hecken. Auf diese Weise pflanzen die Vögel selbst, was ihnen nützlich ist und das gefällt meist auch den Bienen.Desweitern laufe ich gerne durch die Landschaft und suche wild aufgegangene Bäumchen. Die pflanz ich dann bei mir ein, so zB. Heckenrose, Weißdorn, Ahorn...Um aus Samen Bäume zu ziehen bin ich viel zu ungeduldig. Außer Kirschkerne ausspucken noch nichts praktiziert...E.