Sortenempfehlung Sonnenblume

  • Bei mir sind drei Felder mit insgesamt 16 Hektar Sonnenblumen von drei verschiedene Bauern ein Bio und zwei konventionelle, was mir aufgefallen ist die vom Bio haben sehr kleines Blattwerk und die von den konventionellen haben ein Blattwerk richtig große Blätter wie ich finde das ist normal.

    Hatte letztes Jahr Bienen an so klein blättrigen stehen da war außer Pollen nichts, könnte aber auch mit der letzt jährigen Trockenheit zusammen hängen

    Für die Mitglieder unseres Vereins zieht ein alter GärtnerImker Kollege jedes Jahr Sonnen-

    blumen Jungpflanzen alter, honigender Sorten, die wir uns dann in unsere Bienengärten

    pflanzen können. Diese Sorten sind auch in den Blühstreifen / Blühwiesen Mischungen

    enthalten, die ein weiteres Imkervereinsmitglied für die Bauern entwickelt hat, angepaßt

    an die hiesigen Boden- und Klimaverhältnisse. Dieses Saatgut wird auch von den Orts- und

    Kreisverwaltungen kostenlos an interessierte Bürger abgegeben.

    Tatsächlich sind diese alten Sorten bei uns kleinblättriger im Vergleich zu den Ölsorten.

    Seit drei Jahren gibt es erste Anbauversuche einiger Bauern in der Region, die es mit den

    neuen Öl Sonnenblumen Sorten wieder versuchen. Mein Eindruck ist bisher, dass meine Bienen herzlich wenig davon haben. Für die Hektare Anbau, die ich dieses Jahr quasi vor

    der Bienenhaustüre habe, kommt so gut wie kein Pollen rein. Das wenige, das sie bringen,

    dürfte aus den Blühmischungen sein.

    Vergangenes Jahr habe ich einen Schlag von 15 ha Sonnenblumen besucht, Flugstrecke

    800m für meine Bienen. Ich bin mir vorgekommen wie in einem surrealistischen Film.

    Minutenlang die Felder betrachtet und keine Biene, keine Hummel , kein anderes Insekt

    gesichtet. Ich hätte grad heulen können, so elend war mir zu Mute.

    Das habe ich dem Bauern ( ich kenne und mag ihn ) auch gesagt , bei einer späteren Gelegenheit. Er hat nichts dazu gesagt. Zumindest in seinem Augenhintergrund konnte ich

    bemerken, dass es ihn betroffen macht.

    immer wieder bin ich gespannt, was die Bienen anders machen...

  • Ich war heute zwei Sonnenblumenfelder erkunden und da habe ich auch reichlich Bienen angetroffen, die meisten ohne Pollenhöschen aber mit dem Rüssel tief in den Blüten. Kann ich somit darauf schließen dass diese Sorte auch Nektar gibt? Wie macht ihr das mit der Varroa wenn ihr so spät noch in die Sonnenblume wandert, ich schätze mal die blüht hier noch locker 3 Wochen.

  • Die neuen Sonnenblumensorten mit der deutlich erhöhten Ölhaltigkeit bringen ja nur noch Pollen aber keinen Nektar, wahrscheinlich auch weil die Köcher zu lang geworden sind für die Honigbiene. Heute erklärte mir eine erfahrenere Imkerin, man könne diese Sorten von den alten Sorten unterscheiden weil die neuen nicht mehr alle in die gleiche Richtung gucken.

    Stimmt das?

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Ich bin gestern und heute nochmals die Sonnenblumen Schläge abgefahren. Es ist tatsächlich

    so, dass die Blüte der ausschließlich auf Ölertrag gezüchteten Sorten ( high oleic ) nicht mehr mit dem Sonnenstand wandert. Ich vermute, das liegt auch daran, daß der sich bildende

    Fruchtkuchen ( sagt man so ? ) von geschätzt 1-2 kg bei Erntereife von der Pflanze gar nicht

    mehr gedreht werden kann, weil zu schwer . Heute Abend traf ich zufällig einen Imkerkollegen,

    der seit 30 Jahren hier imkert und meinte, er hätte seit 15 Jahren keinen Sonnenblumenhonig

    mehr ernten können. Die derzeitige Pollenversorgung ordnet er auch hauptsächlich den Blüh-

    streifen zu.

    immer wieder bin ich gespannt, was die Bienen anders machen...

  • Als ich letztes Jahr an der Sonnenblume stand (high oleic) war im Wald daneben Meli zu holen. Also Honig war's nicht von der Sonnenblume. Die Sonnenblumen waren jeweils mit 5 bis 10 Bienen besetzt. Also irgendwas holen sie dort. Wenns nicht der Honig ist, dann irgend was anderes ;)

  • Als ich letztes Jahr an der Sonnenblume stand (high oleic) war im Wald daneben Meli zu holen. Also Honig war's nicht von der Sonnenblume. Die Sonnenblumen waren jeweils mit 5 bis 10 Bienen besetzt. Also irgendwas holen sie dort. Wenns nicht der Honig ist, dann irgend was anderes ;)

    Ja,dass die Sonnenblumen bestäubt werden müssen, um Ölsaat zu ergeben ist schon klar ;)

    Da war ich schon ein wenig erleichtert, als der Landwirt mir gestern sagen konnte, dass er die

    Sorte < Idillic > ausgesät hat. Diese ist laut Sortenbeschreibung nicht herbizidtolerant.

    So darf ich wenigstens hoffen, dass ich das hier

    <Wo wird Glyphosat eingesetzt?

    Glyphosat wird von vielen Landwirten eingesetzt, um das Feld vor der neuen Aussaat von Unkraut zu „befreien“, oder bevor die neuen Pflanzen auskeimen. Glyphosat wird auch vor der Ernte gesprüht, um Getreide, Raps, Mais und Sonnenblumen zur vorzeitigen Reifung zu bringen - ein Vorgang, der Sikkation (Trocknung) genannt wird, da so der Feuchtigkeitsgehalt der Ernte gesenkt werden soll. In Großbritannien ist Glyphosat das am häufigsten verwendete Herbizid auf dem Acker. In Deutschland wird es auf rund 39 Prozent aller Ackerflächen bzw. auf 4,3 Millionen Hektar gespritzt.> *

    nicht auch noch bedenken muß, wenn zur Erntezeit der Sonnenblume bei mir die Goldrute

    blüht.

    * Zitat aus Hintergrundpapier Glyphosat https://www.bund.net/fileadmin…osat_urin_hintergrund.pdf

    immer wieder bin ich gespannt, was die Bienen anders machen...

  • Man sieht auch bei den neuen Sorten Bienen, wenn sie verzweifelt genug sind. Hab auch schon tote oder sterbende Bienen auf den Blüten gefunden. Ich denke, sie hatten nicht mehr genug für den Rückflug gefunden.

  • Ich denke, sie hatten nicht mehr genug für den Rückflug gefunden.

    Bienen planen den Rückflug mit ein. Das ist der natürliche Teil, der im Wortsinn auf der Strecke bleibt. Auf kleineren Blüten bleiben sie bloß nicht liegen.

    Übrigens sagte Jens Radtke mal, dass bei Sonnenblumen die Nektarproduktion sehr von der Bodenqualität abhängt.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Meinen Wanderstand habe ich nach dem Abblühen der Winterlinden stehen lassen, in der Hoffnung, das nahe Feld Sonnenblumen wäre eine gute Brücke zur Heide. Das ist jedoch nicht so, es ist dort „tote Hose“, ich muss Futterteig auflegen.

  • Darum gucken Sonnenblumen abends nur nach Osten

    https://www.welt.de/wissenscha…bends-nur-nach-Osten.html

    Soweit die Wissenschaft zum Heliotropismus der Sonnenblume.


    Was die Sorte < Idillic> betrifft, sagte mir der Landwirt, sie sei sogar extrem trocken, was an der Ölsäuren Zusammensetzung liegt, so daß ich mir wirklich keinerlei Hoffnungen auf

    Nektarertrag machen kann. Wie bei anderen high oleic Sorten auch.

    Keine sonderlich erfreulichen Aussichten für die Bienen. Irgendwie werden sie da doch regel-

    recht versch…ert, ebenso wie die menschliche Wahrnehmung. :(

    Das erinnert mich an den Buchtitel eines bekannten Lebensmittelchemikers < Die Suppe

    lügt > ( ist schon einige Jahre her ) , also in Abwandlung : Die Sonnenblume lügt.

    immer wieder bin ich gespannt, was die Bienen anders machen...