Neuregelung der Föderrichtlinien für Neuimker im Baden Würtemberg 2012

  • Da hier viele Jungimker aus diesem Jahr mitlesen, möchte diese Information gerne weitergeben.


    Der Landesverband Würtembergischer Imker e.V. teilt mit, daß sich Änderungen beim Imkereiprogramm 2012 des Landes Baden-Würtemberg ergeben.
    Der zukünftige Förderungsschwerpunkt liegt auf der Aus- und Weiterbildung. Hier sollen insbesondere die Vereine profitieren, die sich ehrenamtlich bei der Aus- und Fortbildung engagieren. Ausrüstungen für Erstimker werden nicht mehr bezuschusst.


    Die neue Verwaltungsvorschrift gilt ab dem 30. Dez. 2011 .


    Erstimker, die bereits im Vertrauen auf eine Fortführung der bisherigen Förderung ab dem 16. Okt. 2011 bisher förderfähige Ausrüstungsgegenstände beschafft haben, können für Beschaffungen, die bis zum 31. Dez. 2011 getätigt wurden, noch entsprechend der alten Regeln einen Zuschuß erhalten. Die Anträge für diese Beschaffungen müssen bis 1. Feb. 2012 beim jeweils zuständigen Landesverband gestellt werden. Danach eingehende Anträge können nicht mehr berücksichtigt werden.

  • Das ist eben Schwabenländle,


    die Nachbarimker bekommen die EU-Kohle für Ihre Imkereien, bei uns versumpfen die Gelder lieber bei irgendwelchen Institutionen und Funktionären :mad:
    Die Region mit der bisher höchsten Imkerdichte in Deutschland hat kein Interesse an Imkern.
    Das gelobte Land der Imker liegt wo anders: Elsaß, Österreich, beide haben erhebliche Direktzahlungen!


    In B-W finanziert man lieber die Varroasaga bis zum bitteren Ende - erkenntnisbasierte Zukunftsorientierung sieht anders aus.


    Gruß vom sonnigen


    Mindelsee

    Imkerei Mader, Radolfzell-Stahringen

  • Von den Instituten?
    Hahaha, da lachen die Hühner!!!
    In Östereich gibt es kein Institut mehr, wir haben glaub ich 14.
    Das passt zu der deutschen Amtsschimmelei!!
    Wer kriegt die EU Fördergelder und wie viel und für was?
    Das wäre die interessante Frage.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Nein, die Fortbildung soll ja von den Vereinen kommen. Naja, was da kommt ist teilweise dürftig. 60% AS, Dadant, 2/3-HR, alles hier KEIN Thema. PSM und DWV sowieso nicht. Hauptsache viel 85% und Züchtung, Selektion auf Teufel- komm- raus, aber nicht etwa in Richtung Varroatoleranz.
    Und der Zuschuss zu den Varroamitteln ist ein witz, in anderen Bundesländern gibts die 60%-ige umsonst. Bei uns gibts die nicht mal, denn Hohenheim ist sehr nahe.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Nein, die Fortbildung soll ja von den Vereinen kommen. Naja, was da kommt ist teilweise dürftig.


    Wir suchen laufend qualifizierte Fortbildner - endlich haben wir einen - dürfen wir dich einladen?
    Gruß
    winolf

  • Ich möchte mich nicht als "qualifiziert" bezeichnen und der Landesverband hat gute Referenten. Aber es gibt auch schlechte Beispiele.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi