Webcam: dropcam für Smartphones

  • Ein nettes Spielzeug ganz neu auf dem Markt - für den modernen Imker von Welt sehr interessant. :lol::daumen:


    https://www.dropcam.com/features


    Die Kamera wird per WLAN angeschlossen - ist also im gesamten Funkradius des hauseigenen WLAN-Netzes zu verwenden, was für die Bienenbeuten im/am Hause sehr interessant sein kann. Besitzt Infrarot-Nachtsicht und Bewegungsmelder. Der Bewegungsmelder kann sogar Nachrichten an das Smartphone absetzen.


    Das Beste aber ist, daß die Videos ins Netz gestreamt werden - ohne große Konfiguration durch den Anwender. Und dazu gibt es eine App /Applikation für Smartphones wie dem iPhone, mit dem sich die Videos in Echtzeit ansehen lassen. Das bedeutet, Du kannst die Beuten auch fern der Heimat rund um die Uhr beobachten. Ich stelle mir das gerade als iPad auf dem Büroschreibtisch vor, wie eine Art Bilderrahmen. Da kannst Du den ganzen Tag lang die Bienen beobachten. Genial.


    :Biene:


    Gruß
    Bernhard

  • Hmm, da gibt es doch schon so einiges, bestimmt auch etwas wetterfester...sowas z.B.
    http://www.elv.de/WLAN-IP-Outd…/detail2_27765...schicker und teuerer sind natuerlich Mobotix u.a. Mag sein dass die aber aufwendiger in der Konfig sind. Bei Amazon, Ebay wird man die auch alle finden.


    Es braucht eigentlich nur eine WLAN IP-Kamer mit integriertem Server. Die Streamen dann ueber den heimischen Router. Problem ist nur immer der leidig begrenzte Upload...wenn zu viele zuschauten wurde es arg langsam und neue kommen gar nicht mehr rein. Das Problem wird sich wohl auch noch verschaerfen da ja nun viele HD-Filme uebers Netz schauen, gewaltige Bilder mailen usw., usw.


    Ich habe mir das auch zur Ueberwachung des Hausstandes ueberlegt...arbeite ja nun viel von daheim und wuerde so ev. mitbekommen wenn mal ein Schwarm auszieht...muss nur mal testen ob das WLAN dahin ueberhaupt hinlangt...das ist naemlich auch oft ein Problem!


    Gruesse
    Melanie

  • Hallo Melanie.


    Die Streamen dann ueber den heimischen Router.


    Wenn Du eine feste IP-Adresse hast, ist das kein Problem. Schick an der dropcam ist eben auch das App für Smartphones. So kannst Du auch ohne den Rechner anzumachen, mal einen Blick drauf werfen. Das Ding hat ja sogar eine Ereigniserkennung, zum Beispiel bei auffälligen Geräuschen. So ein Schwarm ist schon laut - dann bekommst Du eine Meldung auf das Smartphone - mit Video.



    ..wenn zu viele zuschauten wurde es arg langsam und neue kommen gar nicht mehr rein.


    Das Problem stellt sich bei der dropcam nicht, da der Server von der Betreiberfirma gestellt wird - die Last wird dort auf deren Rechner verteilt. Die vermutlich größer dimensioniert sind, auch von der Anbindung ans Netz her.


    ...muss nur mal testen ob das WLAN dahin ueberhaupt hinlangt...das ist naemlich auch oft ein Problem!


    Da gibt es WLAN-Verstärker zu kaufen, sollte es nicht ausreichen. Kombiniert mit Michael's Temperatursensoren....*grübel*


    Gruß
    Bernhard

  • Und sogar aus dem Büro kannst du mit deinen Bienen reden :D


    Ich suche gerade was um unser Baby im Schlaf besser zu beobachten - denke ich habe es hiermit gefunden. Ipad on und schon ist klar ob der Zwerg schläft oder leise vor sich hin spielt ;)


    Bin mal gespannt ob es so wirklich Ende des Mo Lieferbar ist - bin Anfang März in USA ...würde ja passen

  • Und unsere Eltern und wir haben sogar ohne so etwas überlebt. Wie konnte das nur sein?


    Wolfgang, der Heidjer

    "Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit." (v. Sören Kierkegaard)

  • Damals gab es noch Bienenhäuser und darin versteckt: Die Schnapsbuddel. Da hieß es noch: Ich, die Pulle Schnaps und die Bienen. Hach, das waren noch Zeiten...:daumen:


    Kein Imkerforum, keine Webcam - nichts.


    Gruß
    Bernhard

  • Klar kann man sein Kind auch ohne Elektronik aufziehen - aber warum sich das Leben unnötig schwer machen ? So ist es die geringste Störung für Kind und Eltern. Und unser App Baby Connect möchte ich absolut nicht missen, kann ich doch von überall aus direkt im Web sehen was der aktuelle "Pflege Zustand" des Sohnes ist ;)


    Jo ..früher war alles besser :D Da gab es noch einen überschaubaren Job Stress, keine 12 Stunden Arbeitszeiten, keine Online Meetings, kein Burn-Out, keine Staus und Frauen blieben schön zu Hause :D