Was macht die Königin im Winter?

  • Hallo Imkerfreunde,
    mich beschäftigt gerade die Frage, was macht eigentlich die Königin im Winter?
    Sagen wir in der brutfreien Zeit. Wird sie auch gefüttert oder bedient sie sich aus den Arbeiterinnenvorräten?


    lieber Gruss
    Varroa

  • Hallo Varroa, guten Abend. Schön daß Du neu hier bist.


    Aber kommst Du immer rein, ohne anzuklopfen?


    Ein Bißchen mehr Profil wäre schon sinnvoll...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • .....eben Varroa :wink:

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • <---schubst die Milbe in Richtung der AS/OS Behandler....und sagt den Ameisen Bescheid.:Biene:
    (ist ein Scherz - aber der Name ist *arg* unglücklich gewählt....ehrlich!)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Danke für Euer Enteresse, ich habs eigentlich schlimmer erwartet.
    Das mit dem Vorstellen werde ich nachholen, tschuldigung! Der Name ist natürlich schrecklich für einen Imker, aber diese Va...´s gehören eben auch mit dazu.
    Wundert mich aber nicht, dass... vielleicht sollte ich Gandhi oder Goethe oder Biener?
    Bienenwissenschaftlich ist es wohl richtig, dass die Königin die ungelegten Eier warm hält. Aber wie sie sich ernährt...;-)


    Varroa

  • Guten Morgen, V-Punkt! :wink:


    Auch von mir erstmal ein herzliches Willkommen im Forum (auf menschlicher, nicht namensgebender Ebene!) :cool:.
    Du kannst alternativ zu einem anderen Nicknamen auch gerne deinen echten bzw. bürgerlichen Namen hier angeben, wenn du magst natürlich nur.


    Zu deiner Frage: Ich vermute, die Königin wird wie sommers auch von ihrem Hofstaat versorgt, allerdings in der brutfreien Zeit bzw. in der mit wenig Brut entsprechend auf "Sparflamme" gefahren. Ansonsten müsste sie eiern wie zu Zeiten der Vollast, was sie unnötig belasten und verschleissen würde.
    Im Rahmen der aufstrebenden Volksentwicklung wird sie dann vermutlich mehr und mehr gefüttert oder vielleicht auch einfach nur mit einer anderen Futterzusammensetzung?!


    Soweit meine Vermutungen zur Frage.


    Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • ...


    Als Varroa solltest Du Dich genug in einem Bienenvolk auskennen,
    dass in der brutlosen Zeit die Königin sich selbst ernährt;
    sonst wirst Du als Varroa nicht alt werden:cool: ;
    Sie bedient sich an ihren Reserven und an eingelagertem Futter.
    GR bekommt sie erst wieder mit Begin der inneren Eiweißproduktion des Volkes.

  • Guten Morgen Patrick,
    danke für Deine Vermutungen, die decken sich mit meinen. Ich würde mich halt interessieren, ob, weil grade bei den Bienen alles so aufregend und sinnvoll eingerichtet ist, die Königin im "Urlaub" ist, oder besser, womit die sich tatsächlich beschäftigt/muss. Die Drohne, sterben die Arbeiterinnen, heizen. Was macht also die Königin?
    Lieber Remstalimker, ich bin auch immer sehr vorsichtig und wenn es Sinn macht, halte ich auch gerne mal was zurück. ;-)


    lieber Gruss


    johannes

  • @Alle:
    der Fachausdruck für das was die Königin und das Volk durchmacht nennt sich Dormanz.


    Ohne diese doppelte Dormanz einer Königin, könnte das Volk nicht schwärmen oder überwintern.


    Varroa : Du weißt dass die Varroa in Wahrheit ein Dormanzverrücker ist???