Suche Brutraumzarge DNM 1,5 (int. falzlose Magagzinbeute aus HOLZ)

  • Ich habe drei Völker die das erste mal auf DN1 1/2 überwintern.
    Mal sehen wie es im Frühjahr drinnen aussieht.
    Ich habe die Beuten und Rähmchen selbst gebaut und natürlich "modifiziert".
    Die Beutenwand ist 28mm und die Oberträger sind 14mm und rundum 10mm.
    Und die Ohren sind 20mm.
    Es sind alles Schwärme die ich ein geschlagen habe und wäre im Frühjahr nicht
    der berüchtigte Mittelwandabsturz gewesen, würde ich mich wohler fühlen.
    Einige MW sind nicht ausgebaut worden. Ersetzen konnte ich sie nicht, da die
    "Bauzeit" vorbei war und ich noch keine ausgebauten Waben in der Reserve hatte.
    Aber das ist eine andere Geschichte.


    Schaut euch mal im "Bienenjurnal" den Beitrag "Deutschland, deine Beuten" an,
    da seht ihr welche Betriebsweise und welches Maß preferiert wird.
    So lange ich lebe, was hoffentlich, so Gott will, noch ein paar Jährchen sein wird,
    wird DN in Holzbeuten 11 Rähmchen "Das Maß" sein, zumindest hier im Nord-Osten unserer Republik.


    schön Tach
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • Was Borschard schreibt, mit der Ganzzarge und der Halbzarge, kann ich bestätigen. Das paßt mit meiner Holzbeute und auch bei den Segebergern, das System nutze ich auch für den Notfall.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Borschad,


    Danke für Deinen Hinweis mit den Flachzargen. Die sind aber auch nicht zu bekommen. Der Hersteller möchte keine "Kleinserie" für 1,5DNM auflegen, da habe ich schon nachgefragt.


    Aber: Wenn ich zwei Normalzargen (Bausatz) nehme und die einzelnen Teile über die Säge schiebe um zwei Flachzargen zu bekommen, dann kann ich aus dem Abschnitt einen Erhöhungsring basteln. Den kann man unter die Normalzarge einbauen (wasserfester Leim und Drahtstifte). Nach meiner Rechnung wären die Eigenbau 1,5 DNM dann 8mm höher als eine gekaufte. Habe ich jetzt richtig gerechnet? Du schreibst es würden 8mm fehlen. Ich hoffe ich habe das jetzt richtig beschrieben. Im Grunde ist es das Gleiche wie Du mit den Halbzargen es ja schon beschrieben hast.


    Die Dandantzargen behalte ich für Eventualitäten, man weiss ja nie. Ganz nebenbei weiß ich nicht (Anfänger halt) ob eine 10er Dadantzarge ausreicht. Wie gesagt, es passen 13 Rämchen DNM rein, dass macht 13 x 1,5DNM. Das nur nebenbei, da Dadant wie bereits gesagt so seine Tücken in diesem Teil Deutschlands hat.


    Die DNM als Honigraumzargen wollte ich nicht. Es passen 13 DNM Rähmchen rein, die Zargen sind wenn sie voll sind sackschwer! 2/3 DNM reicht mir gewichtsmäßig aus.




    Gruß


    Holger

  • Hallo Holger,


    ich haben einen Vorschlag: Nimm doch einfach Deine Dadant-Bausätze (10er?) und fräse an den Längsseiten die Absätze (Nuten) für die DNM-Rähmchenauflagen. Damit bekommst Du Deine 1,5DNM im Warmbau in die Dadantzargen rein und gut ists. Maßlich sollte das gut passen (kommt auf die Wandstärke an) und falls zu wenig Auflage vorhanden ist kannst Du ja noch Leisten (z.B. Hartfaserstreifen) drannageln.


    Ich baue mir meine Magazine selbst. Das ist einfacher, als ich dachte, macht Spaß und ich bin 100% flexibel. Wenn Du möchtest schicke ich Dir meine Zeichnungen für DNM und Dadantmagzine (Magazinimker-Maße).


    Gruß Jörg

    Einmal editiert, zuletzt von Jörg K. () aus folgendem Grund: RS-fehler

  • @ Holger


    Clevere Lösung. :daumen: Das paßt. Du bekommst aus 2 DNM-Bausätzen 2 Flachzargen (168mm hoch) und den Ring für EINE Zarge 1,5DNM (du mußt eben die 60mm breiten Streifen beider Bausätze zu 120mm breiten Brettchen verleimen und unter eine DNM drunterbauen. Macht dann 231 +120mm -> reicht (1,5DNM = 338mm hoch plus 8-9mm Beespace = 346mm benötigte Zargenhöhe) Lediglich aufpassen, daß Du UNTEN abschneidest und nicht der Falz im Ring landet :wink:... viel Spaß beim Basteln. Und gib Gas - es wird Frühling!



    Viele Grüße,
    Borschard