Segeberger Eineinhalb und Euro Flachzarge

  • Hallo Imkers ,


    arbeite mit Segeberger Normal seit Jahren und bin mit 2 BR und den HR in Normalformat auch nicht so glücklich.
    Was haltet Ihr von der o.g. Variante ?

  • Hallo Hannes


    Ich bin mit 1,5 Segeberger im Brutraum sehr glücklich. Habe die letzten Jahre als erstes immer eine Halbzarge für den ersten Honig des Jahres aufgestzt und danach normale Zargen, wo ich meine für Männer gut zu bewältigen.


    Kann mir gut vorstellen das es sich mit den 159 mm hohen Eurorähmchen auch sehr gut arbeitet. Bei den Halbzargen ist der Arbeitsaufwand eben sehr hoch und der Ertrag gering. Deshalb, wenn schon keinere Rähmchen, dann die Eurozarge.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)


  • Kann mir gut vorstellen das es sich mit den 159 mm hohen Eurorähmchen auch sehr gut arbeitet. Bei den Halbzargen ist der Arbeitsaufwand eben sehr hoch und der Ertrag gering. Deshalb, wenn schon keinere Rähmchen, dann die Eurozarge.


    Hallo Drobi,
    kannst Du das näher erläutern? Warum sollte der Ertrag bei Halbrähmchen geringer sein?
    Einzig die in die Hand zu nehmende Anzahl der Rähmchen ist höher. Irgend wann wird jeder von der Muskulatur her schwächer, daher teste ich in 2012 Halbrähmchen. In den letzten Jahren hatte ich nur 2 Zargen davon. In meine Schleuder passen 4 DNM oder 8 DNM halb, somit nicht mehr Schleudergänge.
    Von den Rähmchen 159 mm würden nur 4 pro Schleudergang rein passen.
    Grüße aus Leipzig, wo bald die Schneeglöckchen blühen.
    Thomas

    Grüße aus Leipzig
    Thomas

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Thomasbienen () aus folgendem Grund: RS

  • ...mit Deiner Variante habe ich vor einigen Jahren auch angefangen.
    Relativ zügig wechselte ich zu dem, was Du auch gerne hättest und kann, zumindest für mich, sagen: Tolle Idee :-)
    Viel schnellere Arbeitsweise weil man nur einen Brutraum beackern muss....ob den Königinnen das besser gefällt? Man sagt so...
    Da ich keine Selbstwendeschleuder besitze, musste ich die DNM Rahmen immer aus der Schleuder wuppen zum Drehen....die 159 mm Rähmchen kann ich problemlos in der Schleuder drehen.
    Meine Meinung ist - und ich sage hier bewusst meine ;-) - :
    Wenn man schon etliches Materail Segeberger hat (Deckel, Böden etc) ist das eine sehr gute Alternative....
    Müsste ich jetzt neu anfangen, würde ich Dadant wählen...

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Moin Reinhard ,


    im Frühjahr dann so'n großer BR ? Ist da wenigstens 1 Schied nützlich ? Und wie macht sich ,eben nur die eine ,größere Zarge , bemerkbar ? Soll ja irgendwie artgerechter sein , was man aus "Bienensicht" ja auch gut verstehen kann . Nach der Früjahrsdurchsicht kann ich in der Regel den 1.BR wegnehmen. Das gefällt mir alles nicht so optimal.
    thomas , die Halbrähmchen wären mir zu mickrig . Vermute mal ,daß die kleineren Waben der Flachzarge auch eher verdeckelt sind als die Normal . Mit Schleudern sehe ich nicht das Problem , da ich mit Motor arbeite - der größere Aufwand, tragbar ist.
      fowi , ja , man hat schon etliches Segeberger Material.


    Gruß hannes

  • Ich habe die Combo mt DN 0,5er Halbzargen. Grundsätzlich super, nix anderes mehr.
    Ich würde die Entscheidung ob Halb- oder Flachzargen einfach an der Praxis festmachen: Wie passt es mit der Schleuder, wie passt es mit dem Gewicht? Und wie viele Völker sollen es so sein. Die Combo selbst ist aber grundsätzlich genial, machen!


    Gruß
    Melanie

  • Na, 1,5 und flach! Bei 1,5 BR müssen aber mind. 2 flache drauf, damit die Bienen im mai z.B. genügend Platz haben.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Das dürfte auf jeden Fall genügen. Verdeckeln geht bei den Flachen schneller, d.h. Du kannst auch schneller mal einen Raum runternehmen und leermachen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Der Rainer Schwarz hat doch so ein schönes Heft über die Dadant - Imkerei rausgebracht, in der u.a. auch das Arbeiten mit Schied im großen BR erklärt wird.
    Im Prinzip ist´s im 1 1/2 DNM BR nix anderes ...also das Dingen besorgen und lesen !

    Gruß aus Hildesheim - Holger - Buckfast in Segeberger Beute - 1 1/2 DNM - Bienen seit 2006

  • Hallo Imkerfreunde


    Hallo Thomas, wenn ich 2 Halbzargen schleudere, statt einer Normalen habe ich die fast doppelte Arbeit und auch weniger Ertrag, da weniger Fläche zu schleudern ist.
    Wenn schon dann die Eurozarge, die Halbzarge könnte man noch für eine Mini-Tracht einsetzen.


    Hallo Hannes, ein Schied habe ich bis jetzt nicht verwendet, ist aber reine Wabentasche ratsam.
    Ich habe vor in Zukunft eine Wabentasche einzusetzen, da ist nicht so viel Hohlraum in der Zarge. Falls du einen Schwarm in eine 1,5 Segeberger schlägst und er ist nicht besonders groß, dann nur 9 Waben zur Verfügung stellen und viel füttern.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Imkerfreunde


    Hallo Thomas, wenn ich 2 Halbzargen schleudere, statt einer Normalen habe ich die fast doppelte Arbeit und auch weniger Ertrag, da weniger Fläche zu schleudern ist.
    Wenn schon dann die Eurozarge, die Halbzarge könnte man noch für eine Mini-Tracht einsetzen.


    Hallo Hannes, ein Schied habe ich bis jetzt nicht verwendet, ist aber reine Wabentasche ratsam.
    Ich habe vor in Zukunft eine Wabentasche einzusetzen, da ist nicht so viel Hohlraum in der Zarge. Falls du einen Schwarm in eine 1,5 Segeberger schlägst und er ist nicht besonders groß, dann nur 9 Waben zur Verfügung stellen und viel füttern.


    Hallo Drobi ,
      thomas . Bei Halbzargen ist die Wabenfläche 10cm hoch . Bei 2Waben = 20 cm also genau die Höhe von DNM .Warum sollte der Ertrag bei gleicher Fläche weniger sein ?
    Zwei Halbzargen ergeben eine Ganzzarge . Bei Bedarf kann also eine DNM ( Höhenmäßig ) in zwei Halbzargen gegeben werden ! ! !
    Ein Schied oder Wabentasche braucht man auch nicht , wenn man nicht das letzte Gramm Honig abgreifen will .
    Und einen Schwarm immer mit allen Waben in die Kiste einsetzen , sonst kann es vorkommen das der Schwarm sich im
    Wabenfreien Teil der Zarge aufhängt und dort baut .Und Schwärme füttern ,davon Rate ich erst mal grundsätzlich ab ( drei Tage werden Schwärme gar nicht gefüttert !) und viel füttern schon mal gar nicht . Füttern bei Schwärmen je nach Trachtlage denn frühe Schwärme bringen auch noch Honig .
    Und Zuckerhonig ist weder verkaufsfähig noch möchte ich ihn selbst essen !



    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von derbocholter () aus folgendem Grund: Zwei Halbzargen .......