Wachsverbrennung

  • Also wenn du auf das hinaus willst, von den "Giftstoffen" gelangt nichts in den Raum, so dass es uns schadet.
    Bei den Temperaturen verbrennen die Giftstoffe.
    Die Frage haben wir im Meisterkurs Herrn Dr. Wallner auch gefragt, als er uns die Folien in oben genanntem Link präsentierte.


    MfG Hans Rosen

  • Moin,
    Ruß = unzureichende Verbrennung.
    der Versuch hat ja auch schon einige Jährchen auf dem Buckel
    http://www.bienenaktuell.com/news/kerzen-aus-bienenwachs
    danach sind viel stärkere, damals noch unbekannte, Pestizide auf den Markt gekommen.
    Ebenso hat sich die Landwirtschaft extrem geändert.
    In Gegenden wo man deshalb nicht mehr normal imkern kann, würde ich von der Verbrennung in Innenräumen abraten.
    Chemikalien, auch Reste aus der Landwirtschaft, werden nicht umsonst in Sondermüllverbrennungsanlagen entsorgt.
    Und das ordentlich viel Rückstände im Wachs vorhanden sind, zeigt ja mittlerweile der Nachweis recht vieler Pestizide im Honig


    Selbstverständlich ist mir auch klar, das eine Diskussion darüber unerwünscht, weil geschäftsschädigend.
    Wenn alles vertuscht und abgewiegelt wird, wird sich auch nichts ändern.
    nun gut , dann gibt es eben Gebiete, in denen man keine Bienen mehr halten.
    was jucktes mich, bin ja nicht betroffen.
    Mal sehen, ob die Österreicher das besser angehen.
    Schönen Sonntag noch.
    gruß
    Helmut