Komplette maschinell hergestellte Wabe

  • Habe gerade eine komplett maschinell hergestellte Wabe -- also keine Mittelwand und auch keine Kunststoffwabe (vgl. Jenter) und so -- bei den Kleinanzeigen gesehen.
    http://www.imkermarkt.de/klein…hergestellt-sterile-waben


    Für was braucht man so was??! Seit mal kreativ, ich kann mir gerade kein einziges Anwendungsfeld vorstellen! ;-) Oder ist das was für die "Kleinzeller". Davon steht aber nix in der Anzeige. ;-)

  • Du brauchst ja auch Rähmchen, und da ist halt schon die komplette Wabe drinnen........


    Ich sehe da schon unglaubliche Möglichkeiten, wenn das Wachs OK ist


    Das wäre natürlich für die U5 praktisch, denn wenn es solche Waben gibt warum nicht auch in 4.9 .....


    Aber auch für Neuimker die noch keine LeerWaben haben usw.


    Habe mir gestern schon mal eine Offerte bestellt, bin neugierig ob ich überhaupt eine Antwort erhalte

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Hallo,


    Ich habe Ihre Bestellung jetzt gelesen.


    Wachs-qualitat wir garantieren, von diese Seite die Imkern sollen nicht neugerig sein.
    Wandabstand mit dieses Werkzeug ist 5,05-5,1.


    Natürlich, wenn viele Imkern brauchen diese abmaße, denn wir müssen ein zusatziches Werkzeug herstellen, aber muss mann wissen, dass die Herstellung solches Werkzeug ist sehr teuer.
    Deswegen die Bestellungen ( im erste Halbjahr ) können wir nur in dieser Cellgrösse zu erfüllen.

  • Hallo, Tamas,


    du schreibst gut deutsch, aber

    Zitat

    Wachs-qualitat wir garantieren, von diese Seite die Imkern sollen nicht neugerig sein.


    müßte heißen: "die Imker brauchen kein Mißtrauen".:wink:
    "Sollen nicht neugierig sein" bedeutet auf Deutsch leider das Gegenteil.:-(


    Also bitte, liebe Kollegen, nicht mißverstehen.:p_flower01:


    Sehr interessierte Grüße, Sabine

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine,


    Entschuldige mich für mein Deutsch, leider ich kann nicht übungen taglich... :)


    Danke für die Hilfe, ich hoffe, es wird im kürze Zeit besser, wenn meine deutsche Kontakte werden ebenso hilfliche ! :)

  • Hallo zusammen,


    eine pro Chargen-Einkauf vorliegende Wachsanalyse aus Hohenheim sollte in jedem Fall vorliegen, denn die Vorschriften für Imker sind in Ungarn andere als in Deutschland und über die Rückstandsproblematik sollte es hinterher kein Gejammer geben.


    Grundsätzlich ist das Angebot interessant, wenn der Preis passt. Die Matrize kostet ähnlich wie auch für Mittelwände.


    @Tamas:
    Ich bin um Ostern wieder in Gyor bei meinen ungarischen Imker-Freunden, also nur ca. 70 km von Dir entfernt. Dann könnte ich mir Deinen Betrieb ansehen.


    Wenn Du bereits Referenzen von ungarischen Imkern hast, so kannst Du mir die gerne per PM senden.


    Ebenso habe ich es auch bei der Eigenwachs-Umarbeitung gemacht und habe nach Prüfung der Produktionsabläufe keine schlechten Erfahrungen machen müssen.


    Grüsse von


    Petra

    - Ich benutze die Suchfunktion, bevor ich ein neues Thema eröffne! -

  • Hallo, Tamas,
     
    mein Ungarisch beschränkt sich auf das Lied "Tavaszi szél vízet áraszt", da kannst du viel mehr deutsch!:lol:


    Ich sehe die Vorteile deiner Waben und kann mir vorstellen, wieviel Arbeit und Geld darin stecken.


    In welchen Größen gibt es deine Waben?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Für Anfänger ist das der Hammer. :daumen:
    Was die Wachsqualität angeht bin ich aber sehr misstrauisch und das hat nichts damit zu tun, das es sich um einen Ausländischen Anbieter handelt.


    Ich habe auch meinem jetzigen Wachsumarbeiter (mein Eigenwachs) bei der Umarbeitung auf die Finger gesehen. Hat mich 600 Km Fahrt und einen Tag Freizeit gekostet. Jetzt weis ich aber, das alles passt.

  • Hallo, Günther,


    In Ungarn die Vorschriften bei Umarbeitung :


    60 minuten auf 113 Grad Celsius, mit PC überwacht und gespeichert Sterilisierungsprozess, was kann spater kontrolliert werden.
    Wenn es nötig ist, wir können Wachs Sample geben für Ihre Labortesten.

  • Hallo Tamas!


    Hier im Forum überlegen gerade viele Imker wegen Varroatoleranz auf Wandabstand 4,9 mm umzustellen. Die Umstellung ist schwierig und gelingt am besten, wenn man fertig ausgebaute Waben in diesem Maß verwendet. Da es kein Angebot für maschinell hergestellte Wachswaben mit 4,9 mm Wandabstand gibt, versuchen viele Imker gerade maschinell hergestellte Plastikwaben zu bestellen. Es gibt dafür eine eigene Diskussion, die findest du hier. Die Produktion dieser Plasitkwaben erfolgt in den USA und die Lieferung nach Europa ist ein ziemliches Problem Die Plastikwaben müssen dann erst noch mit Wachs beschichtet werden, damit die Bienen sie annehmen. Das ist z.B. hier beschrieben.


    Es wäre sehr viel einfacher - und mir auch viel sympathischer - wenn wir maschinell hergestellte Waben aus Wachs mit Wandabstand 4,9 mm hätten. Wenn du also solche Waben herstellen könntest, würdest du mit Sicherheit viele Bestellungen von Imkern hier aus dem Forum bekommen. Du solltest dir wirklich überlegen, wie schnell du das benötigte Werkzeug für Waben mit Wandabstand 4,9 mm herstellen kannst.


    Liebe Grüße vom Sammler

  • Hallo Bienenfreunde!


    Ich kann mir gar nicht vorstellen wofür man solche Waben brauchen sollte. Es stellt doch überhaupt kein Problem dar, auch für einen Anfänger nicht, wenn seine Bienen Mittelwände ausbauen müssen. Weiters kann ich mir nicht vorstellen, dass diese künstlichen Waben wirklich so hauchdünn sind wie von Bienen ausgebaute Waben. Mir kommt das alles sehr unnatürlich vor.


    MfG
    Honigmaul