Fluglochausrichtung

  • Hallo Lothar,


    Das mit der Dichtigkeit hat mir mein erstes Volk schon erklärt :wink: und dazu viel beigebracht.


    Nur weil der Imker meint es ist bienendicht, ist es nicht unbedingt für die Bienen dicht.
    Musste dann nachbessern.


    Ich habe da auch eine Tür / Klappe mit Sichtfenster auf die Waben.


    Theoretisch ist es alles inzwischen wirklich dicht, allerdings mit dem Geruch kann es durch Varroagitter und Bodenbrett theoretisch durchriechen, denn Geruchsdicht wird man sowas nie ganz bekommen.
    Da könntest Du Recht haben.


    Mein erstes Volk hat das erst dann dauerhaft begriffen mit dem Flugloch nach einem Zeitraum von 1 neuen Brut, d.h. die alten Umzugsbienen sind ausgestorben und die neu geschlüpften haben es wahrscheinlich mit der "Muttermilch" beigebracht bekommen, wo vorne ist.


    Mit der neuen Brut haben die Alten (Erstvolk) dann auch gelernt, dass man früher (Uhrzeit morgens) ausfliegen kann, wenn die Beute noch im Schatten liegt.
    Die Neuen (Zweitvolk) schlafen immer noch, da ist bei den Alten schon richtig Flugbetrieb. Die Neuen fliegen erst, wenn die Beute in der Sonne steht.


    Ist immer interessant und lehrreich die Unterschiede und Veränderungen zu beobachten.
    Als Anfänger ist man halt oft unsicher, ob man es richtig macht. Will ja dass die kleinen Monster sich wohlfühlen.


    LG Co