Bienenflug Ende Dezember

  • Abfegen? Aber nur, wenn es wieder so warm ist wie gestern, also so 12° und wärmer. Wäre ne Idee. Denn die Räuber geben einfach keine Ruhe, trotz Flugloch verengen, Tannenzweig innen und außen vor dem kleinen Loch auch nochmal.


    Warum verschließt du das Flugloch nicht? Luft gibt es ausreichend über das Bodengitter. Im Frühjahr haben die Räuber das Volk vergessen. Falls es dann nicht mehr lebt, kannst du es dann problemlos abräumen. Außerdem kann das Futter dieses Volkes mit Krankheitskeimen verseucht oder vergiftet sein. Auch Zusammenbruch wegen Varroa ist möglich. Die räubernden Bienen holen das dann in ihre Völker.
    Auch abfegen würde ich jetzt nicht, auch nicht an warmen Tagen. Wie du selbst schreibt, kennst du die Ursache der Schrumpfung nicht. Da würde ich den Bienen eher Quarantäne verpassen, als sie auf die anderen Völker zu verteilen.
    Wenn sich weitere Völker schon dieser Entwicklung anschließen, würde ich auch dort die Fluglöcher schließen.


    Gruß Ralph

  • Hallo,


    Verschließen ist uf jeden Fall auch eine Option.


    Ich wollte nur nochmal drarauf hinweiswen, dass ich nicht im klassischen Sinne abgefegt habe bzw. dies gar nicht meinte:


    Lediglich der Arbeitsablauf stimmte: Das bißchen, was noch da war bei 3 oder 4 ° und beginnender Dunkelheit eine Ecke entfernt mit einem Besen von den Waben auf den Boden befördert. Es waren nur noch ein halbes Tässchen Bienen ca oder eins.
    Von denen ist also keine woanders rein gekommen, die sind verklammt und verstorben. Das wären sie sowieso.


    Das weitere Ausräumen wollte auch ich verhindern und ich halte das für einen wichtigen Aspekt, denn bei dem milden Wetter wird es weitergehen und sie holen sich allen eventuellen Ballst mit rüber.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich denke, ich werde da jetzt umgehend handeln müssen, so oder so. Sonst holen die Räuber sich wirklich noch die Krankheiten oder Parasiten mit rein.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi