Rindenmulch

  • Hallo zusammen!


    Ich halte seit diesem Jahr zwei Bienenvölker.


    Die beiden Beuten (im Bienenkisten-System) stehen auf einer Rasenfläche im Garten.


    Dann und wann muss man auch mal den Rasen mähen.
    Da das Mähen, vornehmlich im Hochsommer bei hohen Temperaturen / schwülen Tagen, bei den Bienen für große Aufregung sorgt, hatte ich mir erst vorgenommen, den Bereich um die beiden Beuten zu pflastern.


    Jetzt kam mir aber auch der Gedanke im Bereich um die Beuten Rindenmulch aufzufüllen.


    Ist Rindenmulch möglich oder hat er auf Bienenvölker negative Auswirkungen?


    Vielen Dank vorab für Tipps!


    bhw


    www.bienenflugplatz.de
    Wierthe bei Vechelde

  • Hallo


    ich habe unter den Beuten alten Teppichfußbodenbelag und bis 1m davor liegen, klappt perfekt.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Moin Beetle, dann hast Du sehr viel länger Ruhe vor kräftigeren Wurzelunkräutern, die sonst noch durch den Mulch hochkommen (z. B. Disteln, Ampfer u.a.). Trotzdem kann Regen durch.


    Am Stand selbst habe ich PVC-Folien ausgelegt.
    Das waren kostenlose Werbebahnen aus einer Druckerei, die hier nochmal Verwendung finden.
    Teichfolie geht auch, kostet aber...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo bhw (?)


    probier's doch erst mal aus, indem Du einen Eimer mit frischem Mulch in die Nähe des Fluglochs stellst.
    Meine, ansonsten ganz friedlichen, Immen haben mich mal "angefallen" als ich den Komposthaufen umgeschaufelt habe. Da dachte ich noch, ich hätte irgendwie in der Einflugschneise gestanden. Eine Bekannte erzählte daraufhin, dass sie etliche Stiche abbekommen hat, nachdem sie mit frisch gefärbten Haaren in den Garten zu ihren Bienen gegangen ist - das hat uns auf die Idee gebracht, dass es vielleicht der Ammoniakgeruch sein könnte, der die Bienen unruhig macht. Ist nur so eine Vermutung, könnte dann bei Rindenmulch aber auch passieren.


    Viele Grüße, Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.

  • Rasen abziehen, Wurzelschutzfolie drauf, und ja, ganz nach Geschmack irgend einen Zierkies oder Rollierer drauf schütten. Eventuell auch ein paar größere Steine integrieren, und die eine oder andere Bodendeckerpflanze (Thymian o.ä.) einsetzen. Es gibt ja nix schöneres als eine durch die Sonne aufgeheizte Steinfläche, die die heimkehrenden Flugbienen im Frühjahr bis in den Herbst warm und aktiv halten... :Biene:

    Mit freundlichen Grüßen, Lachnide

  • Hallo!


    Ich habe Betonplatten 50 x 50 aus dem Baumarkt unter den Beuten und auch vor dem Flugloch verlegt, d.h. bündig im Rasen eingelassen, so dass es beim Rasenmähen nicht stört. Die Platten helfen mir bei Fluglochbeobachtung und Diagnostik, z.B. erhöhter Totenfall, Kalkbrut, Spuren von Räuberei, verlorener Pollen u.s.w. fällt schneller auf und kann auch gut sauber abgekehrt werden. Verstreut in Rindenmulch oder Zierkies lässt sich das kaum sauber beseitigen. Der Zierkies wird nach einiger Zeit unterm Flugloch oder unterm offenen Gitterboden keine besondere Zierde mehr sein!


    Gruß vom Sammler

  • Hallo,
    wir haben die Erfahrung gemacht, dass bei Steinplatten mehr Bienen darauf verklammen wenn es kalt ist.
    Hohes Gras stört sie nicht und bei Rindenmulch wächst wahrscheinlich nach einiger Zeit Unkraut durch, wenn man keine Folie unterlegt.


    Gruß
    Harald

    Man kann auch ohne die Imkerei leben. Nur nicht so schön!

  • Hallo Sammler,
    es ist ja auch nicht von weißen Zierkies die Rede.
    Den würde ich auch nicht nehmen, weil der zu viel Licht reflektiert und die Bienen zur Unzeit (ähnlich wie Schnee) aus den Fluglöchern locken könnte.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hi, ich denke, da bietet sich Basaltsplit an. Der ist schwarz und speichert Wärme.
    Heimkommende, verklammende Bienen könnten da "auftanken".

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • ich würde bei dem Split einen Farbwechsel vorschlagen, im Winter schwarz zum Aufwärmen und im Sommer weiß, damit sich die Bienen nicht die Füße verbrennen, nur wann genau wird der Split gewechselt?:oops: