Amerikanische Faulbrut in Mülheim an der Ruhr

  • Ich nehme an jetzt werden alle Völker innerhalb des Sperrbezirk zwangsuntersucht? Aber doch nicht etwa jetzt während der Winterruhe, wenn die Völker normalerweise sowieso brutfrei sind?
    Es muss natürlich versucht werden die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, aber im Winter alle Völker durchzusehen und Wabe für Wabe zu ziehen wäre wohl eine *todsichere* Methode um dies sicherzustellen.

  • Ich nehme an jetzt werden alle Völker innerhalb des Sperrbezirk zwangsuntersucht? Aber doch nicht etwa jetzt während der Winterruhe, wenn die Völker normalerweise sowieso brutfrei sind?
    Es muss natürlich versucht werden die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, aber im Winter alle Völker durchzusehen und Wabe für Wabe zu ziehen wäre wohl eine *todsichere* Methode um dies sicherzustellen.


    Hallo pizzajoe , Sperrbezirk 1 km ist lächerlich ,aber an der Stadtgrenze hört die Kompetenz des Mühlheimer Vetr. auf . hier im Westen haben noch zig Völker Brut ! War einfach zu lange warm und kein Frost . Meine stehen jetzt noch in meiner alten Heimat ganz gut . Bocholt .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Mal 'ne technische Frage, wie kommen die am 20.12. dazu einen Sperrbezirk zu definieren? Über die Brut kann die Diagnose ja schlecht gelaufen sein. Dann müsste der Grund eine positive Futterkranzprobe gewesen sein? Hmm, interessant.
    [Alternative wäre natürlich auch die Laufzeit in der Bürokratiemühle ;-)]

  • Clemens . Registriert seit 15.07.2002 und immer noch kein Profil ? Ergibt keine Antwort .Außer #5 richtig lesen .

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo zusammen,


    um die Sache mal ein wenig aufzuklären. Die AFB ist durch eine Futterkranzprobe bei einem Volk (eingefangener Schwarm aus 2011) aus dem Herbst aufgefallen. Nach Vorlage des Ergebnisses hat es allerdings noch einmal rund 3-4 Wochen gedauert bis der Sperrbezirk eingerichtet wurde.


    Schöne Grüße


    Mintard

  • Die AFB ist durch eine Futterkranzprobe bei einem Volk (eingefangener Schwarm aus 2011) aus dem Herbst aufgefallen. Nach Vorlage des Ergebnisses hat es allerdings noch einmal rund 3-4 Wochen gedauert bis der Sperrbezirk eingerichtet wurde.


    Danke, also wie vermutet! Hätte mich auch gewundert, wenn jetzt noch jemand Brut untersucht. Ausser man muss "abräumen" weil es das Volk leider nicht geschafft hat. Schon bedenklich, dass es nach Feststellung noch einen Monat dauert, bis ein Sperrbezirk eingerichtet wird.

  • hallo an alle,
    das ist ja unglaublich wie viele Faulbrut Sperrbezirke ihr in Deutschland habt.
    http://imkerkataster.de/fbk.php
    Wird das durch die Sperrbezirke verbessert?


    Ich rate euch auf das System von Dee Lusby umzustellen, dann bleiben alle Krankheiten unter der 2% Schwelle.
    Wir haben Erfahrungen auf einer anderen Insel, wo die Faulbrut in kleinzelligen Stöcken von selber verschwand und nicht mehr aufgetaucht ist. Ohne verbrennen von Material etc.


    liebe Grüße
    Stephan


    http://www.resistentebienen.lapalmamiel.com/

  • Also ich für meinen Teil werde Anfang nächsten Jahres -wenn die Damen wieder fliegen- vorsorglich eine Futterkranzprobe einschicken....
    JETZT lasse ich sie in Ruhe und werde bestimmt nicht die Rähmchen auseinanderreißen.....