Honig in der Beute lassen?

  • Bei Horchkontrolle in einer Beute kein Geräusch mehr gehört. War ein Ableger aus dem Juli. Nachgesehen und keine Biene mer da. Aber 6 volle verdeckelte DN Waben. Kann ich die einfach im Winter in der Beute lassen? Im Frühling dan nach Bedarf woanders reinhängen oder besser einfrieren. Verwerten kann ich den Honig ja sonst nicht weil er zu ca 50% aus Zucker gewonnen wurde. Habe halt wenig Platz in der Gefriertruhe.

    Wo kämen wir den hin wenn jeder fragt wo kämen wir den hin und keiner geht um nachzusehen wo wir hinkämen

  • Hallo Abraxas,


    also ich hab meine Futterwaben in der Garage zwischengelagert. Da ist es hell und kalt. Wenn dann mal Zeit da ist, werde ich sie aber einschmelzen, weil ich nicht genau weiß, an was meine 2 Völker eingegangen sind.
    Oder wie machen das die Profis?


    Gruß
    Katrin

  • "Bei den Profis gehen keine Bienen ein!" :u_idea_bulb02:



    Nee schmarrn, auch bei den Profis geht hin und wieder mal ein Bienenvolk ein. Wenn die Varroa oder zu wenig Winterfutter die Ursache ist, würde ich die volle Futterwaben wiederverwerten. (Bei verhungerten Völkern gibt es aber in der Regel keine Futterwaben mehr :))


    Wenn die Waben verkotet sind, müssen sie aber entsorgt werden!

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen

  • Bei Horchkontrolle in einer Beute kein Geräusch mehr gehört. War ein Ableger aus dem Juli. Nachgesehen und keine Biene mer da. Aber 6 volle verdeckelte DN Waben. Kann ich die einfach im Winter in der Beute lassen? Im Frühling dan nach Bedarf woanders reinhängen oder besser einfrieren. Verwerten kann ich den Honig ja sonst nicht weil er zu ca 50% aus Zucker gewonnen wurde. Habe halt wenig Platz in der Gefriertruhe.


    Hallo Abraxas , auf jeden fall abräumen ! In einen kühlen Keller stellen oder in kalte Garage usw.. Keinesfalls draußen stehen lassen ,kann zu schlimmer Räuberei führen und ist auch laut Bienenseuchenverordnung verboten Waben für Bienen zugänglich aufzubewahren .
    Ansonsten tippe ich auf Varoa (keine Bienen mehr da ) und dann können die vollen Waben bedenkenlos weiter verwendet werden .


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()

  • >"und dann können die vollen Waben bedenkenlos weiter verwendet werden .


    Gruß Josef "<


    Hallo,
    ganz, ganz falsch!!!
    Waben aus abgestorbenen Völkern verbrennen.


    LG IMME

  • :lol: Ich verfütter alte leere Brutwaben an die Hunde - ihre jährliche Vitalitäts-Kur.


    Wenn man nicht im AFB-Sperrbezirk sitzt, kann man relativ frische Futterwaben durchaus weiter verfüttern im Frühjahr.
    Im Naturbau ist keine Wabe "alt", und hat weder Krankheiten noch vergammeltes Futter.


    Hundertjährige endlos recycelte schwarze Waben kann man dafür NATÜRLICH NICHT nehmen, schon wegen der PSM/Varroazid -Problematik, und der Krankheiten.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen


  • @ IMME , VERSCHWENDUNG ! ! !


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Abraxas


    wenn die Beute absolut bienendicht ist kannst du sie auch stehen lassen, als ich Totalverlust hatte, blieb mir nichts anderes übrig als die Futterwaben in den Beuten zu lassen. Bis April gab es da keine Probleme.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)