Bienenbaum säen

  • Hallo liebe Imkerfreunde,


    ich habe ein paar Samen des Bienenbaumes bekommen und wollte fragen, wer von euch Erfahrung mit der Aussaat hat.


    Für Tips und Ratschläge bin ich sehr dankbar.


    Viele Grüße


    Falk

    "Die Zukunft der Honigbiene liegt in den Kreuzungen!" - Bruder Adam

  • Hallo
    Ich säe meine Bienenbäume etwa mitte Februar gleichzeitig mit der Tomatenaussat,dafür nehme ich die Anzuchterde und den Anzuchtkasten.Ich nehme
    frische Sammen und stelle sie im Wohnzimmer am Fester ,die ersten keimen schon nach zwei Wochen,die letzten nach etwa drei Monaten.Keimerfolg
    schätze ich fast bei 100%
    Mfg
    Stevo

  • Hallo !


    Ich habe vor geraumer Zeit mal, ein kleines Gewächshäuschen für die Anzucht von
    Paradiesvogelblumen (Königin-Strelitzie) so umgebaut,
    das ich darin die Bodentemperatur weitgehend regeln kann.


    Hierin habe ich die Samen bereits zweimal versucht anzuziehen,
    tagsüber Bodentemperatur 22°C bei Nacht natürliche Absenkung (Mindesttemperatur 10°C)
    im hellen Wintergarten.
    Wie schon geschrieben, der Erfolg lag immer unter 20% (jeweils über 100 Samen),
    auch nach über 3 Monaten warten. Auch sind die kleinen Pflänzchen sehr empfindlich,
    es haben jedes mal nur 5 oder 6 Pflänzchen das nächste Jahr erlebt.


    Bei mir ist Tomatenaussaat eigentlich immer am letzten WE im Februar.


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hier nochmal meine erprobte Anwendung: Bienenbäume durch Aussaat.


    Bienenbäume (Euodia Hupehensis) sind keine Frostkeimer.
    Ich habe, um genau das zu testen, eine Hälfte stratifiziert, die andere unbehandelt ausgesät.
    Es gibt im Aufgang keinen Unterschied!


    Allerdings ist folgendes zu beachten:


    Ab Februar auf feuchte Anzuchterde in einer Saatschale aufstreuen.
    Mit einer dünnen Schicht feinen Sand (Vogelsand, Zoohandlung) abdecken.
    (Sonst verschimmeln sie!)
    Deckel oder Folie drauf und täglich 1x kurz ablüften. Warm stellen (wie Tomatensamen) und feucht halten.


    Nach etwa 6 Wochen keinem die Ersten. Die anderen keinem bis zu einem halben Jahr nach. Aufgehquote ca. 50 - 70%.
    Also immer schön weiterpflegen.


    Die Pflänzchen nach den ersten "echten" Blättern umtopfen in nahrhafte (luftige!) Pflanzerde. Evtl. poröses Granulat mit untermischen.


    Bienenbäume überwintern im 1. Jahr:


    Im Frühherbst in größere Töpfe umpflanzen und über Winter, sobald die Blätter abgefallen sind, reinholen.
    Sie können dunkel überwintern, aber immer leicht feucht halten.


    Bienenbäume, die im Haus im Frühjahr wieder Blätter austreiben, langsam an die Sonne gewöhnen!!!


    Bienenbäume überwintern im 2. Jahr:
    Im nächsten Herbst in große Töpfe pflanzen, oder in Baueimer.
    Diese mit Löchern im Boden versehen. Wieder im Winter reinholen.


    Im Frühjahr dann endgültig auspflanzen und die nächsten 3 - 4 Jahre über Winter kräftig mulchen.
    BB vertrocknen eher, als daß sie erfrieren.
    Blüte etwa nach 7 Jahren. Dann erst erkennt man, ob Männchen oder Weibchen, wobei letztere dann Samen bringen.


    Ich ziehe jetzt seit einigen Jahren nach und es kommen nach dieser Methode genug Pflanzen dabei heraus.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Hardy


    Sag mal habt ihr Geheimsamen oder so. Bei mir hat deine Anleitung leider nicht so gut geklappt. Hab es 3mal versucht. Hab von einer halbe Kaffeetasse Samen leider nur 5 Bäume gezogen.:-( Besser aber als nichts werde noch mal einen Versuch starten wollte halt noch einige mehr. Hoffe dieses Jahr läuft es besser.


    MfG Frank

  • Hallo Frank,


    wenn ich mich genau an meine Anleitung halte, klappt es bei mir.
    Keine Ahnung, wo das Problem ist.
    War der Samen älter als 1 Jahr? Meiner ist immer frisch.
    Vielleicht noch: Ausgesäter Samen darf nie trocken werden.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo Hardy


    War frisch im Herbst gesammelt vom Baum haben hier in der Nähe 2 Stück stehen. Wenn man so die Erfolge
    hier bei manchen ließt kommen schon Fragen auf. Vielleicht liegt es ja auch an der Temp. wie einer schrieb
    von konstand 20 C. Werde es wohl das nächste mal in der Brutmaschiene versuchen. Da kann ich alles einstellen. Vielleicht liegt es aber auch an den Bäumen wo der Samen her ist.


    MfG Frank

  • Hallo !


    Glaube kaum das es an der Herkunft liegt,
    mein erster Samen war auch von Hardy (Saarland) ... und bei Ihm klappt es viel besser als bei mir.
    Die zweite Herkunft ist von einem Baum rund 10km von mir zu Hause.


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • :oops: Ach Sabine...


    Ich weiß nicht, woran es liegt.
    Letztes Jahr hatte ich ca. 50 Bäume ausgesät. Gab wirklich keine Probleme.
    Gottseidank.
    Die Schnecken hatten noch 17 übriggelassen, die Sch...leimer.:evil:


    Also Achtung: Schützt die unbedingt vor Schnecken!!!


    Im nächsten Februar säe ich wieder viele aus.
    Mal sehen, was wird.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.