Oxalsäurebehandlung, wann?

  • Hallo liebe Imkerkollegen,


    wann sollte man die Oxalsäurebehandlung durchführen? Wenn ich es (als Anfänger) richtig verstanden habe, müsste man nach Einstellen der Eiablage 21 Tage warten bis alle Brut ausgelaufen ist. Jetzt ist es seit etwa 2 Wochen kalt, also noch 1 Woche warten?


    Und: welches Verfahren ist am effektivsten? Beträufeln, Verdunsten?


    vielen Dank für Eure Antworten schon mal,


    Gert

  • Hi,


    Das kommt drauf an wo Du imkerst und auch wie. Im Prinzip hast Du es ja bereits gesagt.


    offiziell nur träufeln, verdunsten geht nicht bei OX. Guckst Du hier, S.16


    alternativ aber nicht offiziell und nicht zugelassen ist das Verdampfen von OX, da mußte mal die Suchfunktion quälen oder googeln.


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo Rosenthal!


    Nur nichts übereilen. Im Dezember, so gegen Weihnachten hin ist die Zeit, wo am sichersten Brutfreiheit herrscht.


    Beträufeln wirkt vollkommen ausreichend und ist sehr einfach.


    Der Wirkungsgrad bei Verdampfen ist hervorragend, es stellt jedoch einen erheblich größeren Aufwand dar.


    MfG
    Honigmaul

  • Also ich mach das immer zwischen Weihnachten und Neujahr...da wird es oft einen Ticken milder und die Voelker sind aus der Brut...


    Gruesse
    Melanie


    Hallo Melanie,
    habe ich früher auch gemacht. Scheint aber schon grenzwertig zu sein. Pia Aumeier hat in diesem Jahr am 3. Januar bei minus 10 Grad in 80 Prozent der Völker bereits wieder Brut gefunden.
    Anscheinend starten die Völker mit der Sonnenwende bereits wieder mit dem Brüten.
    Die Oxalsäure Behandlung sollte also vor Weihnachten liegen.
    Auch Celle rät in seinem neusten Info Brief von heute von einer Behandlung um Weihnachten ab, da die Völker dann oftmals schon wieder brüten.
    Der Termin muss früher liegen.
    Celle rät: Frühestens drei Wochen nach den ersten richtigen Frostnächten.
    und Zitat: "derzeit haben fast alle Völker in unserem Bestand noch offene und verdeckelte Brut."


    Bei uns wäre die Behandlung auch so ab 5. Dezember.


    Viele Grüße
    Hubert

  • Zitat

    Celle rät: Frühestens drei Wochen nach den ersten richtigen Frostnächten.
    und Zitat: "derzeit haben fast alle Völker in unserem Bestand noch offene und verdeckelte Brut."


    Hm, der Spielraum wird ja immer kleiner, je nach Witterung zur Gradwanderung. Und wenn dann VErluste da sind im folgejahr, dann liegt`s halt daran, dass man "wie bisher immer" um Weihnachten herum das gemacht hat, was bisher immer ausreichte.


    Nachdenkliche Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hm, der Spielraum wird ja immer kleiner, je nach Witterung zur Gradwanderung.


    Ich glaube, nicht wirklich.
    Der Spielraum ist schon da. Bloß der Imker erkennt (oder glaubt) ihn nicht.
    Hier z.B. waren die Völker schon vor 3 Wochen brutfrei. Wenn man das erzählt hat, wurde es nicht geglaubt...
    Und das Brutgeschäft beginnt i.d.R. nicht vor Mitte Januar. Und selbst, wenn es Anfang Januar beginnt, so sind bis spätestens dem 08.01. die Brutzellen unverdeckelt, so dass die Behandlung wirken sollte.


    Und wenn man Oxalsäure bedampft, so kann man auch mehrmals im Winter behandeln ... natürlich nur außerhalb Deutschland, denn in Deutschland wirkt's nicht oder ist verboten oder beides :wink:

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"

  • Hallo zusammen,


    der Spruch ist klassse, den leite ich weiter


    >>
    wald&wiese


    AW: Oxalsäurebehandlung, wann?
    ...
    natürlich nur außerhalb Deutschland, denn in Deutschland wirkt's nicht oder ist verboten oder beides
    ...
    <<


    Mein Pate wird sich "krumm" lachen.
    Seit er im Sommer bekannt gegeben hat, dass er an seinem Stand in Ungarn vor Weihnachten OS verdampft, haben bereits 14 lokale Imker gebeten zusehen zu dürfen. Dort ist es nicht verboten.


    Danke für die humoristische Einlage.


    Grüsse


    Petra

    - Ich benutze die Suchfunktion, bevor ich ein neues Thema eröffne! -

  • Ich habe gestern einen Teil meiner Völker bedampft. Heute lagen sehr wenige Milben unten. Bei allen behandelten Völkern. Das heisst în der Regel nichts gutes, denn EINES müsste doch immer dabei sein, mit vielen Milben.

  • Die richtige Idee zur richtigen Zeit , das ist einfach -- alles.


    Naja das ist richitg, aber dieses Jahr ist kein "normales" Jahr - bei mir in Süddeutschland ist das Wetter alles andere als Behandlungswürdig. Zwar hat es Nachtfröste, aber tagsüber ist es einfach zu warm, so dass die Bienen nicht in die Wintertraube wollen ...


    Ich avisiere dieses Jahr mal auch um Weihnachten die OX-Behandlung, - auch wenn aus Fachkreisen was anderes mitgeteilt wird (Brutfreiheit endet nach deren Aussagen wohl um Hl. Abend, habe ich vor kurzem in einem Fachvortag gelesen)....


    Aber hier sollte man auch auf sein eigenes Gefühl leiten lassen - und a bissle übern Tellerrand schauen...