Pollenboden (oder Bauanleitung) für Einfachbeute gesucht

  • Hallo zusammen,


    ich bin auf der Suche nach Pollenböden für die Hohenheimer Einfachbeute. Ich habe schon einige Stunden im Internet gesurft, jedoch nichts wirklich passendes gefunden.


    Im letzten Jahr habe ich die Vorsatzpollenfallen von Holtermann gehabt, die zwar auch gepasst haben, aber von der Qualität dermaßen schlecht waren, dass ich sie wieder zurückgeschickt habe.


    Wenn ich die Pollenböden nicht fertig kaufen kann, dann würde ich die auch notfalls selbst bauen (oder auch bauen lassen). Dann wäre ein erprobter Konstruktionsplan dafür sehr hilfreich.


    Kann mir jemand weiterhelfen? :confused:


    Danke und Grüße,


    Jan

  • hallo Jan,


    ich möchte mir für nächstes Jahr ein paar Pollenfallen zulegen. Eigentlich wollte ich die von Holtermann kaufen, aber räts davon ab, oder?


    Woran liegt es, dass die Qualität so schlecht ist? Am Holz?


    Das könnte man ja selber noch verfeinern:p


    Viele Grüße aus dem schönen Bayern

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen

  • Hallo Jan,


    wenn ich mich recht erriner gab es dieses Frühjahr mehrere Berichte in der ADIZ zu Pollen und Pollenfallen inkl. Bauhinweise.
    Leider habe ich die Zeitschriften nicht zur Hand. Falls Interesse bitte nochmals melden.


    Wollte selbst auch diesen Winter welche bauen, jedoch erst in den Weihnachtsferien.


    Suchst du außen "Angegliederte" oder unten "Hängende"?
    Meine Gedanken:
    unten ist zwar besser geschützt und weniger Geschirr zum aufbewahren, jedoch habe ich so engmaschige Gitterböden an meinen Beuten dass hier viele Pollenhöschen nicht durch fallen.
    außen ist es ein extra Häuschen, probleme mit dem Wasser da dem vollen Wetter ausgesetzt, jedoch leichter zum bedienen und universaler für den Beutetyp


    wie denkst Du?


    Grüße Clemshome

  • Hallo,


    kastner : Das Holz ist extrem dünn, schlecht genagelt und verzieht sich beim ersten Regentropfen. Die "Siebdruckplatte" als Dach hat sich beim ersten Mini-Regenschauer schon extrem verzogen. Die Antwort von Holtermann: "Das ist auch keine wasserfeste Platte sondern eine Platte die braun gefärbt ist". Toller Spaß. Angeblich verkaufen Sie die Pollenfallen aber etliche Mal im Jahr und hätten noch nie Probleme gehabt. Wenn man die Holtermann-Universal-Pollenfallen kaufen sollte, dann muss man die intensiv einlassen!!!


    clemshome : Ich hatte eben die Vorsatzpollenfallen und da ist mir z.B. durch das Drohnenausflugloch immer das Regenwasser in die Schale gelaufen. Das ist natürlich extrem übel, weil es ewig dauert bis die wieder trocken ist. Wenn der Pollen mal mit Wasser getränkt ist, dann ist er normalerweise auch hinüber. Die Bedienung ist übrigens auch immer ein wenig nervig wenn die Bienenkiste rappelvoll ist und Bienen am Flugloch sitzen. Dann geht ohne Rauch gar nichts und beim Wiedereinschieben der Schublade sind immer Bienen im Weg - und teilweise dann auch in gepresster Form zwischen Schublade und Pollenfallen.


    Wenn ich Pollenböden bauen würde, dann komplett neu. Da wär es dann egal wie das Drahtgitter im Boden aussieht. Das ganze Gepfriemel mit Nuten die man extra für die Pollenschublade einfräsen müsste ist mir bei einem fertigen Boden zu nervig. Außerdem hätte ich die Pollenböden im Winter gerne im Trockenen.


    @all: Hat sonst niemand einen Tipp?

  • Hallo


    am Freitag 11.11 ist ein Pollenvortrag in Deuchelried. Dort referiert der Vorstand von der scheizerischen Pollenvereinigung und die haben die gesuchten Pollenfallen unter den Beuten. Ich werde mir dies genauer unter die Lupe nehmen und eventuell Bilder erstellen. Ich hab die auch schon mal angemailt, aber es kam keine Antwort, Desshalb nehme ich mir die Zeit (200km) und fahre dort hin.

    Grüßle vom Honigräuber aus dem Schwäbischen Wald-Bienen seit 05/2007 auf Zander

  • http://ibas.co.at/page/index.php?show=shop&url=detail.php&artnr=11117&session=ngrkmk-lueqj6-crrtj9-7prllfkbqdwc0c088k4


    Nicht gerade billig dies Stück. Baue dir selber einen Boden. Hinten zum Öffnen. Über die Schale ein Gitter aber verschweißt, weil du sonst auch Bienenbeine erntest. Darüber zum Herausziehen ein Pollengitter. Lohnt sich aber nur, wenn du in Großproduktion gehst. Bedenke, du benötigst auch noch eine Trockenanlage. Mit Pollenmangel isz nicht zu rechnen, bei vernünftiger Betriebsweise.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Remstalimker () aus folgendem Grund: Neuer Einfall