Varroa wie war der diesjährige Befall

  • Hallo,
    mal wieder am Ende der Saison die Frage an die KollegenInnen.
    Wie sieht der diesjährige Befund bezüglich der Varroa aus?
    In manchen Gegenden scheint wieder massiv Varroa auf zu treten.
    Nach dem der Frühling uns sehr gute Trachtverhältnisse und starke Völker gebracht hat, war bei mir zumindest auch die Varroa ein nicht zu unterschätzender Faktor. Das gefährliche war der kühle August mit entsprechenden Vermehrungsraten der kleinen Biester.
    Kollegen die normal mit Tymol behandeln mussten im Sptember feststellen, dass dringend noch was getan werden musste (AS).
    Bei mir kam die Lawine auch erst Ende August, Anfang September und dann heftig.
    Erstaunlich sind die Völker die es nicht betrifft, obwohl gleich geführt, 2 jährige Weisel und mit sehr guten Erträgen.
    Die KS- Verkäufer werden nächstes Frühjahr wohl wieder ihr Geld verdienen, leider.


    beehead

    give bee`s a chance- all together now- give bee`s a chance

  • Die KS- Verkäufer werden nächstes Frühjahr wohl wieder ihr Geld verdienen, leider.


    Das ist wirklich ein leidiges Thema. Wenn sich die Imker an ein erprobtes Varroabehandlungskonzept halten und die eigene Völkervermehrung im zeitigen Frühjahr in Angriff nehmen würden, dann wären die gewerbsmäßigen Bienenverkäufer schon ausgestorben, denn sie wären allesamt schon verhungert.



    Bei mir war der Varroadruck eher gering. Ich bin aber kein verlässlicher Milbenzähler da es mir ziemlich egal ist, wie viele Milben fallen, Hauptsache ist, dass die beiden AS-Behandlungen und die Restentmilbung wirken.



    MfG
    Honigmaul

  • Hallo


    der Milbendruck war dieses Jahr bei mir auch sehr groß und habe teilweise totale Brutentnahme durchgefürt, und aus 2 Völkern eins gemacht. Es gibt aber auch ein Volk, welches bei allen Behandlungen kaum Milbenfal hatte und sitzt jetzt noch auf 10 Wabengassen in einer Segeberger Beute 1,5 DNM.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo, ich hatte 2 Völker da sind nach der 1. AS Behandlung so ca. 1000 Milben gefallen. Bei den anderen unter 100 Milben, jetzt aktuell nach 2 Tagen unter 5 Milben auf dem Schieber. Werde entspannt bis zur Restentmilbung im Dezember abwarten.
    Viele Grüße, Heiner