"Summ mir das Lied vom Tod" - Film bei YouTube

  • Liebe Kollegen,
    zum Thema Bienensterben gerade per Mail reinbekommen:


    "Summ' mir das Lied vom Tod


    NuoVisoProductions"


    Summ' mir das Lied vom Tod
    http://www.youtube.com/watch?v=n0ySVMcxLac


    Allerdings sollte man sich vor oder nach dem Anschauen auch noch das hier durchlesen
    http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=NuoViso
    damit man weiß wer den Film gemacht hat...dann versteht man den Film auch besser...


    Grüße
    Melanie

  • Ah, sorry, habe ich übersehen und die Suche nach dem Titel hat mit diesen Thread auch nicht gezeigt. Na dann ist alles schon gesagt ( außer dass ich den Film auch nicht besonders finde, zumal die gezeigten Imker sich teilweise mit Unkenntnis schmücken...das ist Wasser auf die Mühlen derjenigen die den Imkern mangelnde Varroakontrolle vorwerfen!).


    Grüße
    Melanie

  • ja dieser Film bietet genug "streitpotenzial" aber einiges wird dort angesprochen was in anderen Filmen und Dokumentationen so nicht thematisiert wird.


    Der Berliner Imker an Anfang der quasselt schon einigen Mist zusammen. Aber solchen Mist höre ich oft von Imkern. Wie z.B. eben die Drohnen Sache! Voll daneben!


    Auch der Befragte auf der Demo in Braunschweig hat nicht ganz verstanden warum damals Demonstriert wurde.


    Selbst der Chef vom JKI bzw. BVL kam ins straucheln.


    Dennoch ein Film mit viel Kritik an den PSM, sowas wird nie und nimmer von großen Sendern ausgestrahlt werden.


    Solche Themen bleiben dort außen vor!


    Krankheiten der Bienen und fehler der Imker werden jedoch durchaus Thematisiert!


    Warum wohl? das sollten wir uns mal verstärkt fragen


    und noch was, nur wer nix macht, macht auch keine Fehler.


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • wir demonstrierten doch in erster Linie, weil das BVL die Rapsbeizung mit Clothianidin weider erlaubt hatte


    oder?


    und das kam von dem im Interveau so nicht ganz klar rüber?


    Wenn dich einer in Köln diese Frühjahr gefragt hätte warum du hier bist, was hättest du ihm geantwortet?


    Wohl wenig über die BASF


    So jedenfalls kenn ich dich


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Das Melanie das Thema noch mal aufgegriffen hat finde ich ganz prima.
    Sa(b)iene hat die Geschichte ja schon mal ähnlich , wie oft wohl schon ? , ins Blickfeld gerückt. Und wir werden uns wohl auch weiterhin , nur noch energischer , mit der Sache befassen müssen.
    Mittlerweile sind wir an einen Punkt gekommen , wo es nicht wie bislang, mit bösen Kommentaren mehr geht. Das sind ja sowieso nur alles hilflose Gebärden.


    Es m u ß j e t z t e n d l i c h m a l w a s s p ü r b a r e s passieren. Überall brodelt es . Ob auf den Finanzmärkten oder sonstwo . Die bisherige Wirtschaftsweise ist offensichtlich an ihrem eigenen Anspruch " immer mehr und immer billger " gescheitert. Auf der Strecke bleibt alles was das Leben lebenswert macht - Mensch und Natur. Nur die wenigen Oligarchen können scheinbar dieses globale Chaos schadlos überleben.
    Die Schrift von Stephane Hessel ist sicher allgemein bekannt. Dieser Mann ist nicht nur sehr weise , er ist ein großer Humanist und spricht aus einer Erfahrung die jeden ehrfürchtig machen muß.
    Seine Gedanken passen genau in unsere Zeit , und deshalb hat er sie natürlich auch zu Papier gebracht.
    Die Ostdeutschen haben die politische Wende ihres Landes friedlich ,aber konsequent vollbracht, weil die gesellschaftlichen Bedingungen überholt waren. Die gegenwärtige Situation in Deutschland gibt Anlaß, auch über Probleme nachzudenken, die so nicht weiter gehen können.
    Uns geht es allerdings noch relativ gut. Doch wenn ich schon überlegen muß , " hole ich mir noch einen " Broiler " vom Grillauto , oder ein Stück Fleisch vom Discounter " , wo ich weiß , mit Hormonen und Wachstumsbeschleunigern etc. präpariert , also Appetit vergällt - gibt das sehr zu Denken.
    Und so ist es letztlich mit allem. Wegen des Profit für " Wenige " geht Lebensqualität für alle , oder zumindest die Mehrzahl , verloren. Und in dem Gefolge natürlich auch noch unsere Natur in allen ihren Erscheinungsformen.
    Wenn es uns , der kleinen Imkergilde gelingen sollte , hier einen kleinen Stein loszutreten , würde das vielleicht ein erholsames Erdbeben auslösen können.


    Gruß hannes

  • Hi Christoph,
    stimmt es etwa nicht, was ich über die Halbwertzeit von Clothianidin gesagt habe ?
    ok das der Hase tot umfällt wenn er in den Mais beisst war leicht übertrieben
    Auch Grüssle
    Helmut


    du bist da nicht gemeint gewesen. Der Typ der da im Interveau gefragt wird hat zwar auch einen Bart aber der kam vom Süden.


    Diese Halbertzeiten und deine Antworten sind ja alle Ok gewesen.


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!