Anfangsstreifen kleben?

  • Hallo,


    hat schon jemand probiert, an Stelle von flüssigem Wachs Kleber zur Befestigung der Anfangsstreifen in der Rille des Oberträgers zu verwenden?


    Harz in Alkohol, Mastix, Propolis, Mehlkleister, ... ?


    Grüße,


    Gerhard

  • Ach soooo....
    Dann mal präziser formuliert:
    Warum sollte man ein natürliches Produkt aus dem Bienenvolk (Wachs), das sich über Jahrmillionen als hervorragend zum Ankleben an andere Materialien erwiesen hat, durch ein synthetisches Produkt ersetzen?
    Ist unser Bienenwachs nicht schon mit genug Dreck verseucht?
    Die Bienen heften ihre Waben mit Wachs an die Oberträger, weil es mit Propolis besser geht? Wohl kaum.
    Sorry, aber die Sinnhaftigkeit deines Beitrages erschließt sich mir nicht, gwolf.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Moin,Moin aus Hamburg ,
    ruhig Brauner .......:wink: 
    gwolf  
    er sagt es immer hart aber herzlich :wink:
    Ich sehe es ähnlich : http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=19786&highlight=gerstung


    Der BIEN ist ein Lebewesen,was als Ganzes gesehen werden sollte. Warum Stoffe in einen Organismus einbringen, die natürlich nicht in ihm vorkommen. Weniger ist mehr.


    Beste Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)


  • Da kann ich nur den Kopf schütteln, wenn ich denke wie gut es mit Wachs Funzt

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Moin,
    ferkel nicht mit flüssigem Wachs rum, sondern nimm nen kleinen Lötkolben und passend geschnittene Wachsstreifen - das geht dann wie in Serie. Grad mit der Rille zum Einlöten geht das besser als alles andere.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Moin,
    ferkel nicht mit flüssigem Wachs rum, sondern nimm nen kleinen Lötkolben und passend geschnittene Wachsstreifen - das geht dann wie in Serie. Grad mit der Rille zum Einlöten geht das besser als alles andere.


    Wie machst du das genau? Benutzt du den Wachstreifen wie Lötzinn und hälst ihn an den Lötkolben und ziehst diesen dann der Nut entlang bis sie voll ist? Gehts auch ohne Nut wenn man einen geraden Strich zieht?


    Gruß
    Hannes

  • Verklebt die Spitze vom Lötkolben nicht mit dem Wachs? Ich stelle mir da schon die Auseinandersetzung mit meinem Gatten vor!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • .....nur mit einem heißen Kolben lässt es sich gut löten :cool: Da klebt nix :daumen:


    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)