Umstellen von Zander 2/3 auf Zander 1 1/2

  • Hallo Imkerfreunde!
    Ich bin im Begriff meine übernommene Flachzargenimkerei (auch im Brutraum) auf 1 1/2 umzustellen. Hat da jemand Erfahrung mit Zander 1 1/2 im Brutraum und 2/3 Honigräume? Wie und wann stelle ich am besten um, ohne die Bienen zu sehr zu stören? Hab da zwei Theorien, die erste wäre: Im März beim einengen gleich den grossen Brutraum untersetzen und nach und nach ausbauen und bestiften lassen?? zweite Theorie: im Sommer nach der letzten Honig entnahme ausbauen lassen? oder soll ich es Via Kunstschwärme machen?
    Oder hat vieleicht jemand schon die selbe Umstellung gemacht?
    Mir erscheint ein grosser Brutraum viel natürlicher und auch weniger Arbeitsaufwendig. Vielen Dank für eure brauchbaren tipps und Ratschläge liebe Grüsse aus der Schweiz
    Stefan

  • Hallo Stefan,
    2/3 LS und 10er Dasdant ist fast das gleiche Prozedere. Da habe ich Erfahrung.


    Mein Tip ist: Lass Deine Völker im nächsten Jahr laufen, ernte den Honig, mache unmittelbar nach der Ernte Ende Juni / Anfang Juli Kunstschwärme von den Völkern und schlage die auf MW oder Anfangsstreifen auf die großen Waben ein. Dann füttern. Restliche Brut in Brutscheunen auslaufen lassen, behadneln, weiter verwerten. So bleiben letztendlich die Bienen eines Volkes auch weitehin ein Volk in neuer Wohnung.


    Ein anderer Zeitpunkt ist das Frühjahr, so wie es Günter Ries in seinem Buch "Meine Erfahrung mit der Buckfastbiene" beschrieben hat. Wenn Du Interesse daran hast, schick mir ne PM, ich habe dieses Buch hier als Doppelexemplar...


    Es gibt noch weitere Möglichkeiten, die dann aber alle einge ganze Zeit entweder einen Mischmasch der unterschiedlichen Rähmchenmaße bedeuten oder keine Ernte oder sonstiges Gefrickel sind. Aber vielleicht gibt Dir ein anderer noch einen Tipp, der Dir persönlich mehr zusagt.


    rst

  • Hallo Stefan,


    ich imkere seit ein paar Jahren mit Zander 1,5 im BR und Zander 2/3 im HR. Es ist wie rst schreibt: zwei Zargen 2/3 nehmen auch genau 1,5 Zander auf. Erweitere deine Völker im BR statt mit 2/3 Rahmen übereinander mit 1,5 daneben. In einer Saison ist das zu schaffen.


    Gruß, bienenpeter

  • Hallo Miteinander,
    kann ich nicht mehr rechnen?
    2/3 + 2/3 = 4/3 oder 1 1/3.
    Da fehlt zu 1 1/2 noch etwas. (1/6).
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • 1,5 Zander
    Außenmaße: 420 x 337 mm


    2/3 zander
    Zander 2/3
    159mm(H) x 477mm(L)


    Mathe hat nicht immer was mit der realität zu tun.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • Ich habe von 1/1 auf 1,5 umgestellt, indem ich bei der Ablegerbildung die Brutwaben einfach umgehangen habe. als die Brut raus war, habe ich die kleineren Rähmchen entnommen. Ging reibungslos, man muss nur den Zeitpunkt abpassen, wo die Brutwaben keine Brut mehr haben. Nächstes Jahr werde ich es per "quasi"-Kunstschwarm machen: aus der alten Beute in die neue fegen und die alten Brutrahmen in die Brutscheune nehmen und dann später das Volk damit verstärken.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hardy,
    "Umwohnen" ... geht in diesem Falle an sich problemlos, weil zwei Zargen 2/3 genau das Zuhängen von 1 1/2 ermöglicht.


    Ich hatte meine "Umwohnerei" auf ein anderes Format im Sinn (Kuntzsch auf DN).
    Nie wieder!:evil:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.