Umsetzen der Beuten

  • Hallo alle miteinander!
    Aufgrund von Baumaßnahmen muss ich meine Beuten innerhalb eines Grundstückes versetzen. Der Abstand beträgt ca. 50m. Frage: Kann ich die Beuten vor dem Wechsel verschließen und ca. 3 Tage am neuen Standort zulassen, damit die Bienen sich an das neue zu Hause gewöhnen und wieder richtig zurückfliegen? Wer hat Erfahrungen damit? Bitte um Rückmeldung. Danke praximedi

  • Guten Abend zusammen,


    zu diesem Thema habe ich auch eine Frage und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt:


    Meine 6 Bienenvölker stehen ca. 50m von ihrem neuen Zuhause entfernt. Das neue Bienenhäuschen wird ungefähr Ende November fertig und die Beuten sollten frühestmöglich dorthin wandern. Welches Vorgehen würdet ihr mir empfehlen?


    1. Die Beuten Ende November mit Sabi(e)nes Methode versetzen. Dabei sehe ich das Problem, dass nur wenige bis keine Bienen aus- und sich damit neu einfliegen und sich eventuell beim ersten Ausflug im Frühjahr verfliegen. Außerdem wäre das Versetzen eine Störung in der Ruhezeit.


    2. Die Beuten erst im Frühjahr versetzen. Dann müsste ich allerdings die Beuten am alten Standort provisorisch ein wenig winterfester machen. Wann wäre hier der richtige Zeitpunkt?


    3. Total anders vorgehen!?!


    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir bei meinen Fragen weiterhelfen würdet.


    Euer Apidät

  • Wenn du sie gaaaanz vorsichtig, also ohne Schütteln, während der Winterruhe umsetzt, werden sie nichts merken und sich sowieso im Frühjahr ganz neu einfliegen - die Frühlingsbienen waren ja noch nie draußen vorher.
    Ende November geht auf jeden Fall ohne Aufwand, wenn's nicht grad draußen fette Plusgrade hat.
    Also o.g. Methode eben dann nicht, sondern ganz vorsichtig umsetzen.
    Am besten zu zweit tragen und vorher den Weg klarmachen - bitte nicht stolpern dabei (runtergefallene Bienen kommen nicht wieder hoch).

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Sabi(e)ne, hast du solche Umtrageaktionen während der Winterruhe schon öfter durchgeführt? Oder kann mir jemand anderes Erfahrungsberichte schildern?


    Ehrlich gesagt, habe ich ein wenig Angst, dass ich (selbst wenn ich ganz vorsichtig bin) den Bienen schaden könnte. Ich möchte während meiner ersten Überwinterung nicht alle Völker wegen einer solchen verschiebbaren Aktion verlieren.

  • Ja, haben wir schon machen müssen - meist wegen umgestürzter Bäume und ähnlichem...:roll:
    In richtiger Winterruhe (Traube sitzt fest und ruhig und draußen ist es kalt) passiert den Bienen nichts, solange du nichts fallen läßt oder die Kiste wüst schaukelst.
    Nach dem Winter fliegen sie sich eh neu ein, von daher ist das kein Problem.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ja, haben wir schon machen müssen - meist wegen umgestürzter Bäume und ähnlichem...:roll:
    In richtiger Winterruhe (Traube sitzt fest und ruhig und draußen ist es kalt) passiert den Bienen nichts, solange du nichts fallen läßt oder die Kiste wüst schaukelst.
    Nach dem Winter fliegen sie sich eh neu ein, von daher ist das kein Problem.


    OK, dann werde ich es so machen! Danke für deine Hilfe :daumen: und wenn es nicht geklappt hat, weiß ich ja, an wenn ich mich zwecks Entschädigung wenden muss... :)