Zwei Königinnen in einem Volk??

  • Hallo


    habe heute was sehr merkwürdiges erlebt.
    Habe in einem Ablger, der mit einer Kampi Mutter vor ca. 5 Wochen versorgt wurde letzte Woche eine ausgefressene Nachschaffungszelle gefunden, sie muß gerade geschlüpft sein, da die Putzbienen noch dabei waren das alte Gele Royal auszuräumen.
    Na ja voller Panik habe ich das Volk daraufhin durchsucht aber nur die Kampi Mutter mit weißem Plättchen gefunden MAden und stifte alles anscheinend I.O.
    So habe mir eingeredet das die Junge Kö wohl auf Hochzeitsflug sei oder schon tot was auch immer ich ließ das Volk in Ruhe bzw. gab noch Futter und gut.
    So heute so ca 6 Tage später sehe ich auf der selben Wabe mit der Stockmutter eine Junge Königin stolzieren
    aber in selenruhe.
    Die habe ich mir dan erst mal geschnappt und gekäfigt mit nach HAuse genommen Fotos siehe:
    Dan habe ich erst mal vorsichtig auf der Brutwabe nach Stiften geschaut und sehe, das jede 3 Zelle doppelt bestiftet ist
    Was ist den jetzt da los???
    Aber die "alte" Stockmutter war mopsfidel und nu ist es nur noch eine.


    Gibts so was öfter? Ist die neue begattet/unbegattet??

    Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die Normalen gebracht haben.
    Georg Bernhard Shaw

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hartmut () aus folgendem Grund: Smileys aus anderem Forum entfernt.

  • :roll: Ja, sowas gibt es öfter, und es macht gar NIX - du hättest sie drinlassen sollen, die Alte werden sie nicht mehr über den Winter nehmen, und jetzt zwingst du sie, sich noch eine nachzuziehen. Und daß zu einer drohnenarmen Zeit und Sch***Temperaturen.
    Und ja, die Neue ist offensichtlich begattet, und nein, die Stockbienen fressen die überzähligen Eier schon wieder aus.


    Wenn du sowas nochmal siehst: laß die Finger raus und misch dich nicht ein.
    Unser Rekord sind 3 legende auf einmal, aber im nächsten Frühjahr war nur noch eine drin.
    Lies mal http://apimo.dk/programs/speci…r_Queens_by_Jay_Smith.pdf, dann wirst du merken, daß das keineswegs ungewöhnlich ist....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo,


    das ist doch nach stiller Umweiselung sozusagen Usus, dass die Damen erst einmal abwarten. Erst wenn die Neue stiftet und alles in Ordnung ist, wird die alte entsorgt.
    Aber auch das gar nicht immer, die können locker parallel gehalten werden und auch zwei Brutnester unterhalten, bloß wird das selten bemerkt.
    Imker sieht die Gezeichnete, sieht Stifte und alles ist gut. Die Junge wird "getarnt" übersehen. Ist eher ein Überraschungsmoment.


    Ob sie begattet ist, weißt Du erst, wenn Du sie weiter hättest stiften lassen und normale Arbeiterinnendeckel gesehen hättest. Jungköniginnen stiften oft mehrfach bei Beginn der Legetätigkeit, das Thema - by the way - gab`s hier schon sehr oft.


    Das Foto ist irgendwie nicht so günstig. Ist ja kaum als Königin direkt interpretierbar.


    Grüße


    Marion


    P.S.: Ups, Sabi(e)ne war schneller !

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper