Brauche mal Hilfe zu schwachen Volk

  • Hallo ,
    ich mach es mal kurz.
    Ich bin gerade Umgezogen, noch etwas mehr ländlich . Habe natürlich auch meine Bienen mitgenommen usw.
    Vor einigen Tagen sprach mich ein " Nachbar" an das er auch Bienen hat und das alles nicht klappt und er nicht mehr
    möchte usw.
    Kurz ich habe sein Volk geschenkt bekommen Hauptsache er ist die los.
    Das Volk sitzt auf einer Zarge Zander, hat zu meinen sehr wenig Flugverkehr , und sehr wenig Bienen , sehr wenig Futter.
    Königin ist da. Von den 10 Waben sind gute 3 voll besetzt.
    Was kann ich machen um den eine Überlebenschance zu geben? Einfach Füttern und einengen?
    Oder ich habe bei meinen Völker selber noch ein 8 Waben Ableger , kräftig , stark usw .
    Soll ich die vereinen , geht das noch zu der zeit? Habe ich noch keine Erfahrungen mit gemacht.
    Kann ich bei meinen anderen Wirtschaftsvölkern Bienen rausnehmen und den Schwachen Volk spenden?
    Oder , oder, oder?


    Grüße , Philip

  • Ja, mit einem Ableger vereinigen. Frage ist nur welche Madam soll bleiben !?
    Dann noch mal eine Futtergabe , praktisch außer der Reihe, zur Hebung des allgemeinen Wohlbefindens.
    Prüfung Varroasituation in jedem Fall angesagt.
    Gruß hannes

  • Hallo


    Du schreibst die haben wenig Futter
    ich würde sie einfach füttern,
    spät abends und mit kleinem Flugloch
    dann abwarten ob sie nach dem Winter noch da sind.


    Durch vereinigen werden gefährdest Du nur Deinen Ableger,
    der ja wie Du schreibst stark genug ist.


    Wie gesagt ich würde es laufen lassen.


    Gruß Uwe

  • Hallo Philip,
    Drohn und Uwe haben vollkommen recht in ihren Aussagen.
    Wenn ein Volk jetzt so schwach ist wie dein Neuzugang, dann hat das Gründe:
    Varroa, andere Krankheiten, schlechte Königin usw.
    Mit dem Vereinigen gehst Du die Gefahr ein, deine anderen Völker ebenfalls anzustecken oder zu schwächen.
    Lass den Schwächling machen, und wenn er im Frühjahr noch lebt, hast Du Zeit, eine Entscheidung zu treffen.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-