Varroabekämpfen mit Liebig Dispenser

  • Hallo Bienenfreunde
    Habe am letzten Samstag die zweite Varroabehandlung begonnen es wäre die Langzeitbehandlung von 10-14 tagen mit dem Liebig Dispenser.
    Habe die Flaschen für meine 11 Völker je nach Zargengrösse mit 100 bis 200ml 85% AS gefüllt, Dochtpapier entsprechend angepasst auf grösse und Temperatur, die Gitterböden sind verschlossen soweit alles nach Plan.Die Temperatur bleibt in den nächsten Tagen am Tag bei Höchstens 23grad.
    Nun mein Problem bei einigen Völkern ist schon praktisch die ganze Menge aus der Flasche, Dochtpapier ist immer noch ganz Nass, bei einigen ist nach drei Tagen 60-80ml verdunstet. Bin nun etwas beunruhigt das bei den einen schon fast die ganze menge verdunstet ist und bei den einen nicht. Zu sagen ist noch das ich alles neue Flaschen verwendet habe.
    Soll ich nun bei denen die schon leer sind nochmals nachfüllen bis zehn tage vorüber sind?oder die Behandlung als beendet anschauen?
    Danke für euer Feedback
    Grüsse aus der Schweiz

  • Nein, nicht mehr behandeln. das sind in 4 Tagen 5o ml. Das müssten sie ertragen und wenn es in die Zellen wirkt ist es ok.. Bei mir geht das eher langsamer. Es hängt wohl damit zu sammen, dass manche Völker den Dampf schneller rausschaffen.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hey Remstalimker
    Vielen dank für Deine Antwort, so werde ich es machen, der Varroadruck ist zum Glück nicht hoch bei uns. Hebs guet und es grüessli aus der Schweiz
    Stef4

  • Hallo Stef4,


    vielleicht gleicht Dein Problem meinem Anfängerfehler. Letztes Jahr verwendete ich zum Befüllen der Flaschen kellerkühle Ameisensäure analog zum Schwammtuchverfahren. Ich wunderte mich, wie schnell sie im Stock "verschwand". Das Problem ist, wenn die kühle AS sich im Stock erwärmt, dehnt sich die Luftblase über ihr in der Flasche durch die Erwärmung zu stark aus und drückt zuviel AS auf den Docht. Seitdem ich die Ameisensäure aus dem kühlen Kellerraum auf die Temperatur der Aussenluft erwärmen lasse, habe ich dieses Problem nicht mehr. Vielleicht lag es bei Dir ja daran.
    Herzliche Grüße in die Schweiz aus dem "Nordkanton"
    Andreas

  • Hallo Stef4,


    ich hatte dieses Problem auch, trotzdem ich dieses Jahr alle Ratschläge befolgt habe (Luft aus Flasche drücken, Docht kleiner machen). Es gibt einige Imker denen es auch so passiert ist. Vielleicht liegt es an den Plastikflaschen. Bei den Nassenheider Verdunstern ist mir noch nie passiert, dass die AS zu schnell verdunstet ist, obwohl der Liebig-Dispenser für micht leichter zu handhaben ist.
    Köiginverluste hatte ich deswegen noch nicht.



    Viele Grüße


    Landbiene