• Liebe "Imkergemeinde", ich suche nach einer Möglichkeit, in einem Zelt zukünftig zu schleudern, da bei uns im Haus die Räumlichkeiten recht begrenzt sind. Ein Problem sehe ich aber in der Dichtigkeit bezüglich Mäusen oder auch Ameisen.
    Gibt es da Erfahrungen von Euch?
    Grüße, Björn

  • Hallo Björn,


    schleudern im Zelt macht kein Mensch !
    Allein die hygienischen Bedingungen sind der Art, dass du keinen ordentlichen Honig ernten kannst.
    Ich weiss, es sind Bücher auf dem Markt, in denen das Schleudern im Zelt gezeigt wird. Da siehst Du wieder, welche Scheisse in Büchern stehen kann.
    Vielleicht könnt ihr euch zu 2 oder 3 eine Garage mieten, zum Schleudern?
    Oder irgend jemand lässt dich bei sich mitschleudern. Zu mehreren macht das eh mehr Spass.

  • schleudern im Zelt macht kein Mensch !
    Allein die hygienischen Bedingungen sind der Art, dass du keinen ordentlichen Honig ernten kannst.
    Ich weiss, es sind Bücher auf dem Markt, in denen das Schleudern im Zelt gezeigt wird. Da siehst Du wieder, welche Scheisse in Büchern stehen kann.
    Vielleicht könnt ihr euch zu 2 oder 3 eine Garage mieten, zum Schleudern?


    meinst Du das wirklich,
    - sapere aude - ??

  • Hallo Olivier,


    ich habe das schon verstanden!
    Ja, ich poltere gegen ein Zelt, weil ich es in meinen Jugendjahren selbst "geniessen" durfte, ohne festen Fußboden, ohne fließendes Wasser und vor allen Dingen bei Bullenhitze zu schleudern.
    Ich plädiere nicht für eine ölige, stinkende Garage, sondern für einen sauberen, vielleicht sogar gefliesten Raum, der natürlich auch eine Garage sein kann.
    Ich lade dich herzlich in meinen Schleuderraum ein, der war auch mal eine Garage.
    Ist meine Aussage so verständlicher?

  • Hallo Michael
    Das klingt ja nun aber ganz anders ! :p_flower01:


    Ich verstehe den Björn in seiner Platznot, da es mir selber ähnlich geht. Die Garage ist für mich aber keine wirkliche Alternative
    da dort das dreckige Auto haust, Fliesen mir zu teuer sind und ich aus praktischen Beispielen weiss, wie umfunktionierte Schleudergaragen
    eben oftmals aussehen (können) - Unhygiene pur - . Ich kenne bloss 1 Einstellhalle mit Teppichboden...da stehen aber auch Ferraris drin :lol:
    Ich pers. begnüge mich halt vorderhand mit der Küche, auch wenns eng ist... Wenn die Handwerker dann mal soweit fertig sind habe ich ja auch einen Schopf
    zur Verfügung wo es etwas mehr Platz gibt. Ganz ehrlich gesagt möchte ich aber keine Unsummen in einen dort integrierten Schleuderraum mit Fliesen, Warmwasser, Temperierung
    etc. investieren, abgesehen davon, dass dies nicht erlaubt wäre (Nichtlandwirt in Landwirtschaftszone) und ich bedanken habe, wegen dem ebenfalls dort integrierten Hühnerstall, wenn dieser auch abgedicht sein wird.
    FALLS denn Björn 2 oder 3 ebenso platznotgeplagte Imkerkollegen HAT, wäre ein gemeinsam gemieteter, gefliester, sauber haltbarer Raum sicher keine schlechte Sache; auch als Lager.
    Es wird wohl eine Sache der möglichen Investitionen und der geplanten Betriebsgrösse sein. Bis dahin ist ein temporäres Zelt sicher nicht die dümmste Lösung.

  • Ich frage mich seit langem, warum eigentlich jeder Kleinstimker einen eigenen perfekten Schleuderraum haben muss...


    Natürlich ist es super, wenn man Platz und Geld hat, sich einen Schleuder(T)raum zu erfüllen - und ganz nebenbei auch noch die Hygienevorschriften erfüllt...:cool::daumen:


    Warum können sich nicht ein paar Leute zusammentun? Einige wenige Vereine, die einen Schleuderraum oder eine Leihschleuder haben, soll es ja geben...


    Aber ich kann mir die Antwort auch gleich selbst geben: das ist wie beim Bee-sharing... Imker sind Eigenbrödler und haben einen an der Waffel (siehe dort: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=26260


    :-D
    Jule


    Beim Schleudern im Zelt, das Mosquitonetz nicht vergessen! Ich stell mir grad die Räuberei vor...


  • Warum können sich nicht ein paar Leute zusammentun? Einige wenige Vereine, die einen Schleuderraum oder eine Leihschleuder haben, soll es ja geben...


    Unsere umliegenden Vereine haben das auch nicht, aber nen Haufen Anfänger aus diversen Kursen. Deshalb habe ich jetzt vor, mir einen Schleuderraum einzurichten (leider nicht im "Guido-Format" :-( ), der hätte dann einen Zugang von außen und dort können auch andere Imker schleudern. Warum denn nicht?

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Im Nachbarort mietet ein Kollege für wenig Geld das Kelterhaus des Obst-und Gartenbauvereins.
    Tipptop gefliest, Abfluss im Boden, einschließlich Dampferzeuger alles da. Nur die Schleuder muss er leider immer noch hinwuchten.

  • Liebe "Imkergemeinde", ich suche nach einer Möglichkeit, in einem Zelt zukünftig zu schleudern, da bei uns im Haus die Räumlichkeiten recht begrenzt sind. Ein Problem sehe ich aber in der Dichtigkeit bezüglich Mäusen oder auch Ameisen.
    Gibt es da Erfahrungen von Euch?
    Grüße, Björn


    Hallo Björn . Schleudern im Zelt ist wegen der Hygienevorschriften nicht mehr erlaubt . Gestattet sind nur noch Geflieste Räume mit fließend warmes und kaltes Wasser usw.


    Gruß Josef

  • Hallo Björn . Schleudern im Zelt ist wegen der Hygienevorschriften nicht mehr erlaubt . Gestattet sind nur noch Geflieste Räume mit fließend warmes und kaltes Wasser usw.


    Gruß Josef


    Gefliester Raum mit Wasseranschluss = Küche. Soll es meinen Informationen nach in fast jedem deutschen Haushalt geben.


    Bei den Anforderungen an den Schleuderraum sollte man es aber auch nicht übertreiben, der Raum muss keineswegs zwingend gefliest sein. Was sichergestellt sein muss, ist eine ordentliche Hygiene. Dazu gehören ausreichende Einrichtungen zur ordentlichen Reinigung von Gerätschaften und Imker und ein Raum, bei dem gewährleistet ist, dass keine fremden Stoffe versehentlich in den Honig gelangen. Gefliest ist natürlich optimal, jede andere Oberfläche an Fußboden und Wänden, die sich ordentlich reinigen lässt geht aber auch. Eine Garage (natürlich ohne Auto, Winterreifen oder andere Schmutzträger und vor dem Schleudern entsprechend gereinigt) ist da durchaus keine schlechte Alternative. In einem Zelt wäre mir der Aufwand für eine ordentliche Hygiene und die erforderliche Bienendichtheit zu hoch.


  • Habe keine Lust wegen 4 Völkern alles vom Garten in ein geliehenes Auto zu packen um 10 Kilometer weit zu fahren um genau dann dort zu schleudern wo einmal im Jahr immer alle gleichzeitg schleudern wollen .. :wink:


    Lieber habe ich einen an der Waffel und leiste mir für 400 Alpentaler ein genügendes, hygienisch einwandfreies Schleuderchen.
    Die Küche bleibt dann - im Gegensatz zum externen Schleuderraum - nicht für 360 Tage im Jahr leer, sondern ist ein bis zweimal im Jahr noch wichtiger als sonst.
    Einzig Katze hat dann keinen Zugang. Sie erträgts mit Gelassenheit. :-D


    PS: meine Küche ist nicht gefliesst sondern hat einen geölten, sauberen Eichenparkett. Mache ich mich nun strafbar ? :p :wink: