Warum ist das Volk von der Tochter der friedliche Königen ist stechlustig?

  • Hallo Zusammen,

    Ich habe Mitte Juli durch ``Teilen Und Behandeln`` mein Buckfast Volk verdoppelt. Es waren wohl wenige Drohnen in die Völker. Nun das Volk von der Tochter der friedlichen Königen ist ziemlich stechlustig. Haben beide Völker sehr gut gedeiht, Haben beide gute Futtervorrat angelegt, Varoa druck besteht auch nicht. Wie ich weiß in meine Nähe befinden sich keine Imker. Hat jemand Ideen warum das sein kann?

    Viele imkerliche Grüße Adnan

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von adnan ()

  • Hallo Zusammen,

    Ich habe Mitte Juli durch ``Teilen Und Behandeln`` mein Buckfast Volk verdoppelt. Es waren wohl wenige Drohnen in die Völker. Nun das Volk von der Tochter der friedlichen Königen ist ziemlich stechlustig. Haben beide Völker sehr gut gedeiht, Haben beide gute Futtervorrat angelegt, Varoa druck besteht auch nicht. Wie ich weiß in meine Nähe befinden sich keine Imker. Hat jemand Ideen warum das sein kann?


    Gegenden in Deutschland in denen wirklich keine fremden Bienenvölker in Reichweite sind dürften in Deutschland rar sein. Zudem versuchen Königinnen auf Begattungsflug den eigenen Drohnen aus dem Wege zu gehen um Inzucht zu vermeiden indem sie nicht die gleichen Drohnensammelplätze anfliegen. Deshalb ist es naheliegend dass die Königin von fremden Drohnen begattet worden ist. Und diese Mischung könnte stechlustigere Bienen ergeben haben.


    Grüße


    Ulrich

  • Das ist das Risiko einer unkontrollierten Nachschaffung. Friedliche Völker können stechlustustige Töchter hervor bringen und diese auch wieder friedliche Töchter. Die Friedfertigkeit von Mischlingen ist eben nicht erbfest. Stechlustige Völker entstehen selten, wenn man mit Reinzuchtmaterial arbeitet.
    Gruß Ralph

  • Musst Du nicht unbedingt, denn das verhalten kann nächstes Jahr wieder anders sein. So ging es mir mit einem Volk und je mehr ich an s Umweiseln dachte, desto friedlicher wurde es wieder.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo !


    Musst Du nicht unbedingt, denn das verhalten kann nächstes Jahr wieder anders sein. So ging es mir mit einem Volk und je mehr ich an s Umweiseln dachte, desto friedlicher wurde es wieder.


    Komisch ...
    ... kann identisches vermelden.


    Letztes Jahr stechlustig das es nicht schön war,
    in diesem Jahr nicht sehr wabenfest aber praktisch stichfrei ... bei bestem Honigertrag.


    Gruß
    der Bienen
    Knecht

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo zusammen,


    Ich bedanke mich für alle Antworten, Ich möchte sowieso erst nächstes jahr umweiseln(wenn nötig).
    Das habe ich mir auch gedacht dass das am Wetter(war usellig) oder weil die Königen neu begattet ist, dran liegen kann.