Der verschwundene Honig ????

  • Ich habe soeben diesen Artikel gelesen und wurde stutzig bei der Aussage wenn DHL gewust hätte das Honig verschickt wird würden sie das Paket nicht annehmen. bzw. Honig ist ein verderbliches Lebensmittel und nicht zum Versand geeignet.


    http://www.sueddeutsche.de/mue…-weg-nach-japan-1.1144194


    Hatte jemand schon einmal Schwierigkeiten mit dem Versand von Honig ??

  • Die Begründung finde ich nun an den Haaren herbeigezogen.
    Mit verdeblichen Gütern ist im Allgemeinen doch was anderes gemeint, wie ich mal denken würde: Waren, die gekühlt transportiert werden müssen, egal ob Lebensmittel; Pharmazeutika oder anderes. Da gibt`s oft Spezialspeditionen dafür.


    Hier steht was zu Inlands und Auslandspaketen bei DHL (ganz unten in den PDFs) Nirgends ist die Rede davon.


    Über die ausreichende Verpackung könnte man nun sicherlich noch vortrefflich streiten. Die hörte sich ja eigentlich sicher an für den Plastikeimer samt Inhalt, war aber wohl doch nicht ausreichend um Standzuhalten.


    Warum der Wert des Inhaltes nicht ersetzt wird, ist wohl auch Ausleegungssache: Der eine sagt beschädigt, der andere: nicht ordentlich genug verpackt.


    Man kann Honig überall kaufen und bestellen und er wird tonnenweise verschickt, da bin ich sicher.


    Da dürfte Lothar sich auskennen :cool:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Moin Imkers,


    Ich habe erst neulich vier Gläser Honig in die USA verschickt, mit DHL.
    Das Packet wurde anstandslos angenommen und verschickt obwohl der Inhalt
    auf dem Paketschein als "Honig" deklariert war, hat selbst die Kontrollen der "FEMA" passiert.(o;


    schön Tach
    Bernd

    "Wenn Neider, Hasser dich umringen, dann denk an Götz von Berlichingen."

  • im Ausreden finden gibts wohl keine Grenzen kann man da nur noch sagen.


    DHL ist da aber nicht die Ausnahme!


    Ich versende auch so einige Gläser Honig. Hab da schon viel erlebt.


    Der größte Klu war ein Paket das zurück kam mit Absender unbekannt. Die Adresse war mit dem Aufkleber zugeklebt.


    Adresse stimmte aber 100% überein.


    Ein erneutes Versenden kam dann an, auch die vielen Pakete zuvor!


    Sehr peinlich ist dann, wenn sich herausstellt, dass DHL einen Paket-Verteiler eingestellt hat, der nicht lesen konnte!


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!