Varroa - endlich eine Antwort auf meine Frage

  • Wer es auch schon immer wissen wollte und (wie ich) nicht gewusst hat, die Antwort auf die Frage:

    Wie viel Zeit vergeht nach dem Schlupf der Jungmilbe, bis diese zur Fortpflanzung wieder in die kurz vor dem verdeckeln stehende Brut geht?


    Hier die Antwort von Frau Pia Aumaier:
    Die frisch geschlüpften Töchter verweilen nach bisherigen Erkenntnissen ca. 2-3 Tage auf erwachsenen Bienen um dann wieder in Brutzellen einzudringen.


    Gruß ChrisM


    Ps: Nochmal ein besonderes Dankeschön an Frau Aumaier! Nach meiner Frage hatte ich die Antwort nicht einmal einen Tag später und zusätzlich noch sehr interessantes Infomaterial im Anhang! Wirklich Top!!! :daumen: :daumen: :daumen:

  • Zitat

    und zusätzlich noch sehr interessantes Infomaterial im Anhang!


    Aha!


    Ist das geheim??? Oder dürfen wir das hier auch lesen? :wink:


    Grüße


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • free pdf runterladen und den Installationsvorschriften folgen (Ghostscript installieren)
    Dann haste plötzlich nen neuen Drucker der Dir schicke PDFs auf den Desktop druckt...

    .. und es gibt doch ein Leben vor dem Tod! (Prediger 3,22)

  • Moin , Moin ,
    das funktioniert einwandfrei als Spenderbiene. Siehe oben in der Leiste oder :
    Das Forum unterstützen
    - Wie kann ich das Imkerforum unterstützen?
    Wenn Ihnen das Imkerforum gefällt, so ist eine kleine finanzielle Unterstützung für uns ein Ansporn das Forum noch besser zu gestalten und weiter auszubauen.


    - Was ist das Dankeschön für meine Ünterstützung?
    Als kleines Dankeschön für Ihre Unterstützung sehen Sie das Imkerforum in einer werbefreien Version und der Benutzername wird farblich, entsprechend der jeweiligen Königinnenzeichenfarbe, hervorgehoben.
    Desweiteren können Sie die Albenfunktion/Bilderupload direkt im Forum nutzen.


    - Für was werden die Gelder verwendet?
    Nähere Details, wie beispielsweise die Verwendung der Gelder, können Sie hier im Forum nachlesen.


    - Wie hoch soll die Unterstützung sein?
    Da immer wieder die Frage aufkommt wie hoch der Betrag sein soll, hier unser Vorschlag: 2,- Euro im Monat, das ist weniger als ein kleines Glas Honig und ergibt eine Summe von 24,- Euro im Jahr.


    - Wohin kann ich meine finanzielle Unterstützung schicken?
    Bankverbindung:


    Kontoinhaber:
    Hartmut Ebert
    Rudolf-Seidel-Strasse 3
    01936 Schwepnitz
     
    Konto: 6367445
    BLZ: 87070024
    Deutsche Bank
    BIC: DEUTDEDBCHE
    IBAN: DE53 8707 0024 0636 7445 00


    Auch über Paypal ist eine Spende möglich: office@hartmut-ebert.de



    Abschließend möchten wir uns für Ihre Bereitschaft das Imkerforum zu unterstützen bedanken.



    Beste Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hallo ChrisM,


    geheim sind diese Dokumente mit Sicherheit nicht. Dennoch sind bei der Veröffentlichung bestimmte Rechte Dritter zu beachten.
    Hast Du das Recht zur Veröffentlichung, hier im Forum, erhalten? Wenn ja würden wir als Betreiber dieses Forum gerne vor Veröffentlichung Einsicht nehmen.
    Solltest Du das nicht haben und das Forum erreicht diesbezüglich ein Anwaltsschreiben, so werden wir das gerne an Dich weiter geben.


    Beste Grüße
    Hartmut

  • .........Du überschätzt mich.......
    So etwas passiert mir eher selten. Denke immer an die Matrix:cool:


    Mit nächtlichen Grüßen
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Hättest DU hier gefragt,
    hättest Du das zu lesen bekommen:


    Arbeitsblatt 302


    Das ist ja ein sehr anschauliches Arbeitsblatt, gibt aber auf die ursprüngliche Frage, wie lange eine Milbe draußen bleibt, bis sie wieder in einer Zelle verschwindet, keine Antwort.
    Ich zumindest war über die kurze Zeit (2-3 Tage) schon sehr erstaunt.
    Gruß
    Günter