Honig Rührgerät

  • Liebe imkerkollegen/Innen,


    jetzt ist zeit des Honigrührens. Um die Sache etwas zu vereinfachen, suche ich nach Anleitungen, Tips, Plänen, Zeichnungen zum Bau eines Rührständers, in den ich man einen Mörtelrührer einspannen und mit einer Zeitschaltuhr verbinden kann. Stelle mir die Konstruktion wie einen etwas größeren Bohrständer vor.
    Für Hilfen und Ideen zur Lösung des Problems wäre ich sehr dankbar. Lasst eurer Phantasie freien Lauf. Eventuell könnte man ja vielleicht noch ein Patent entwickeln.


    Mit Imer- und Technikergruß


    AC

  • Hallo AC,


    ein Mörtelrührer ist sehr laut und relativ schnell. Vielleicht ist ein kleiner Getriebemotor da günstiger (leiser, langsamer).


    Vielleicht geht ja so etwas:
    http://www.derimker.de/index.php?page=Attachment&attachmentID=827&h=88e8b37d9b4f1eb4ed2b74a963f5944f100c7cc1


    Sieht ganz brauchbar aus, kann man ja noch mit einer Schaltuhr kombinieren.


    MfG, Matthias

    Ubi multa consilia, ibi sunt multa falsa. Usus magister et optimus.

  • Mein Honigrührer besteht aus einem Hobbock, an dessen Deckel ich einen Scheibenwischermotor (www.pollin.de) angeschraubt habe. Über einen Drehzahlregler (Conrad) und einem 7A-Akku (www.pollin.de) wird der am Motor befestigte Quirl angetrieben. Läuft sein einigen Jahren problemlos.
    Gruß
    Günter

  • BILD ?


    Hab' ich leider nicht. Ist aber nicht kompliziert aufgebaut.
    Auf dem Deckel ein Kantholz, von unten angeschraubt. Auf dem Kantholz ist der Motor befestigt.
    Der Motor hat ein Winkelgetriebe (Schnecke) und als Abtriebselement eine Hülse (Hohlwelle).
    In die Hohlwelle wird der Quirl gesteckt und mit einer losen Querstiftverbindung (Splint, Schraube, Stift) gesichert, im Deckel ist natürlich ein eng passendes Loch zum Durchstecken des Quirls.
    Der Rest: Anschluss des Drehzahlreglers am Motor, Anschluss des Akkus (7Ah, und wie geschrieben 7A) am Drehzahlregler.


    Vorteil gegenüber professionellen Rührständern: Da der Deckel mit dem Hobbock verspannt ist, wirkt kein Rührmoment nach außen, d.h. es muss nichts festgehalten, festgespannt etc. werden.


    Gruß
    Günter